Diese beiden Bereiche sind deine Wahlqualifikationen, sprich deine Schwerpunkte. In diesen beiden Schwerpunkten wirst du dann später in der mündlichen Prüfung abgefragt. Es wäre also sinnvoll, zwei Bereiche auszuwählen, in welchen dein Ausbildungsbetrieb dich auch ausbildet. Es wird ja in der mündlichen Prüfung nicht nur die Theorie abgefragt, sondern die Praxis wird mit der Theorie in Verbindung gebracht und abgefragt.

Ich selbst hatte damals in meiner Ausbildung die beiden wahlqualifikationen Steuerung/Kontrolle und Assistenz/Sekretariat. In der mündlichen Prüfung wurde der Schwerpunkt Assistenz/Sekretariat abgefragt, wo ich als Prüfungsaufgabe hatte, eine Mitarbeiterversammlung zu organisieren...

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Prüfung! 😊🍀🍀

...zur Antwort

Das ist ganz simpel. Für den maximalen Stückgewinn teilst du die Gewinnfunktion durch die Menge x, dann hättest du folgende neue Gewinnfunktion 2. Grades:

G(x) / x = -10x^2 + 10000

Für die andere Frage, welche Menge man produzieren muss, um den maximalen Gewinn zu ermitteln, muss du von der ursprünglichen Gewinnfunktion 3. Grades die erste und zweite Ableitung ermitteln, um den x-Wert des Hochpunktes zu ermitteln. Hast du den x-wert des Hochpunktes, setzt du diesen in die ursprüngliche Gewinnfunktion 3. Grades ein, um den y-Wert zu berechnen. Der x-wert gibt dir die Produktionsmenge in Stück an und der y-wert den maximalen Gewinn in Euro.

Den x-wert des Hochpunktes setzt du dann in die neue Gewinnfunktion 2. Grades pro Stück ein, um den Stückgewinn zu ermitteln.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen 😊

...zur Antwort
Eine ganz andere Sprache, nämlich...

Ich habe Kurdisch als Muttersprache. Außerdem kann ich mich auf Spanisch gut verständigen, da ich mir diese im Abitur angeeignet habe und ich an der spanischen Kultur und Sprache sehr interessiert bin. Deutsch kann ich fließend. Ich persönlich finde aber Französisch sehr schwierig aufgrund der vielen Akzente. :-)

...zur Antwort

Rechnungswesen, da ich gern mit Zahlen arbeite :-) ich selbst habe mir auch meinen Traum verwirklicht und arbeite seit einem Jahr fest in der Finanzbuchhaltung, seit dem ich meine Ausbildung bestanden habe.

Englisch habe ich gehasst, weil mich die Sprache nicht interessiert, wobei ich an spanisch sehr interessiert war. :-)

...zur Antwort

Du berechnest dein gesamtergebnis wie folgt:

(50×37)+(67×30)+(90×20)= 5660 / 100 % = 56,60%

Laut meiner Berechnung müsstest du bestanden haben, da das Ergebnis über 50 % ist und somit der Note 4 entspricht.

...zur Antwort

Gerne! 😊👍🍀

...zur Antwort

Ich denke, dass du in deiner Ergänzungsprüfung mindestens soviel Punkte haben musst, sodass du in deinem gesamtergebnis insgesamt auf die Note 4 kommen musst, das entsprächen 50 punkte. Ich würde dir raten, bei der entsprechenden Kammer nachzufragen (IHK oder HWK), je nach dem, wo du angemeldet bist. Ich wünsche dir viel Erfolg und Glück! 😊👍🍀🍀🍀🍀🍀

...zur Antwort

Meiner Meinung nach stellt der Verschuldungsgrad den Anteil des Fremdkapitals dar.

Mein Ansatz wäre:

1.) 80 Mio. / 100 × 0.75 = 600.000,00 €
Die 600.000,00 € ist das Fremdkapital.

2.) 80 Mio. minus 600.000,00 € = 79.400.000,00 €

Die 79.400.000,00 € ist das Eigenkapital.

Hoffe ich konnte dir helfen. :-)

...zur Antwort

Der Vordruck ist eine Anbahnung zum Abschluss eines Ausbildungsvertrages und ich denke, solange du den eigentlichen Vertrag noch nicht unterschrieben hast, musst du die Ausbildung nicht antreten. Wenn du den Vertrag trotzdem unterschreiben musst, kannst du die Ausbildung innerhalb der Probezeit jederzeit ohne Grund kündigen.

Sei aber bitte loyal genug und klär das mit dem Betrieb, dass du dich umentschieden hast. Dann kann der nächste potenzielle Bewerber nachrücken.

Viel Erfolg beim Abitur! 😊

...zur Antwort

Ich vermute mal, dass eine Art Assessmentcenter auf dich zukommen wird. Zum einen eine Präsentation über dich selber und zum anderen Aufgaben in Gruppenarbeit lösen o.Ä.

Ich wünsche dir viel Erfolg und Glück! 😊👍🍀🍀🍀

...zur Antwort

Nein, auf keinen Fall, denn jeder Mensch hat nicht die selben Stärken und Schwächen. Jeder Mensch ist auf seiner eigenen Art und Weise einzigartig und etwas besonderes. :-) ich selbst bin in Mathe sehr gut aber in Englisch nicht grad gut, weil mich diese Sprache nicht interessiert. Aber das bedeutet nicht, dass ich nicht intelligent bin.

...zur Antwort

- Ek-rent.= gewinn × 100 / ek
- GK-rent. = (gewinn + fk-zinsen) × 100 / (gk)

-------

30 % v. 6 000 000€ = 1800 000 € (EK)
FK = 6 000 000 € - 1 800 000 € = 4 200 000 €

Umsatzerlöse: 24 100 000 €
Aufwend.: 23 650 000 € - 300 000 € =
23 350 000 €
FK.-Zinsen: 300 000 €

Gewinn = 24 100 000 € - 23 350 000 € =
750 000 €

------
1.) EK.rent. = 750 000 € × 100 / 1800 000 € = 41, 67 %

2.) Gk.rent. = (750 000 € + 300 000 €) × 100 / 6000 000 € = 17,5 %

...zur Antwort

Ich persönlich habe beim jeweiligen Betrieb immer angerufen, ob diese noch Mitarbeiter suchen. Falls ja, dann habe ich mich entweder per Mail beworben oder meine Unterlagen persönlich vorbei gebracht. Viel Erfolg weiterhin beim bewerben! :-)

...zur Antwort

Bei mir persönlich war es so, dass ich bereits das Fach Rechnungswesen in der Schule sehr interessant und toll fand, sodass ich davon geträumt habe später in der Finanzbuchhaltung eines Unternehmens tätig zu sein. Und siehe da: mein Traum hat sich erfüllt und ich arbeite nun in der Finanzbuchhaltung eines Unternehmens. Ich liebe es einfach täglich mit Zahlen zu arbeiten und spannende Fälle zu buchen. Noch motivierter bin ich, wenn die Fälle kompliziert sind und ich diese souverän lösen und gut meistern kann. Ich hatte mal mit den Gedanken gespielt, die Weiterbildung als geprüften Bilanzbuchhalter anzustreben, aber zunächst ist es mein Ziel erstmal reichlich Berufserfahrung zu sammeln. :-)

Ich wünsche dir bei deinem Studium weiterhin viel Erfolg und gutes Gelingen! :-)

...zur Antwort

Möglich ist alles. Ich selbst habe auch meine Ausbildung damals um ein halbes Jahr verkürzt und erfolgreich bestanden. Sprich doch mit deinem Ausbilder darüber und schildere ihm/ihr dein Anliegen. Dein Ausbilder kann dann bei der jeweiligen Kammer einen Antrag stellen. Viel Erfolg weiterhin und gutes Gelingen! :-)

...zur Antwort

Geh doch einfach in Zukunft entspannt in ein Gespräch, schließlich beißen doch die Personaler dort nicht. :-) Mein Tipp an dich ist, vor einem Gespräch z.b. ein Fencheltee zu trinken, das hilft ungemein und beruhigt die Nerven. Mir persönlich hat es damals vor jeder Klausur und Prüfung geholfen. Viel Erfolg weiterhin! :-)

...zur Antwort