is mir egal. is halt etwas was sich über die jahre hinweg so bissl durchgesetzt hat. männer haben meist die größeren autos gefahren. egal ob des beruflich war oder weil se einfach mehr spass dran hatten. quasi des familienauto. is ja auch oft heut noch so dass meistens der mann fährt wenn beide unterwegs sind.

für die frau wurde dann für die einkäufe oder so eben ein kleines auto angeschafft. etwas was nicht teuer im unterhalt ist, wo aber die wichtigsten dinge wie einkäufe usw reinpassen. im idealfall auch was wo man die kinder mal hinfahren kann.

war bei uns frührer auch so. papa 5er bmw, mama renault clio.

mir is sowas eigentlich egal... gibt viele solcher relikte, man muss sich nicht mit allen beschäftigen

...

kannst ja so sagen:

männer haben spass an autos. die haben gerne was mit leistung oder was für die optik. verändern vielleich tauch gern was oder ähnliches.

für frauen gehts darum praktisch und günstig zu sein.

...zur Antwort

es gibt kein gut oder schlecht in der ersten fahrstunde. solang nichts schlimmes passiert ist alles ok. entscheident ist, wie du dich bei der prüfung anstellst. wennst die versemmelst, dann ises egal wie "gut" die erste stunde lief.

...zur Antwort

setz dich mal 2 oder 3 monate hin und mach jeden tag einen strich im kalender wo du rad gefahren wärst. entweder aus spass oder als ersatz fürs motorrad um irgendwo hin zu fahren. oder wo du tatsächlich mit deinem rad gefahren bist (des am besten in ner anderen farbe).

dann nimm die zahl wo du mit deinem gefahren bist, addiere 2/3 der tage wo du gerne gefahren wärst aber nicht bist.

wenn du nicht mindestens 1/3 der gemessenen zeit gefahren bist, lohnt sichs nicht.

...zur Antwort
  • Geht ihr ins Gym? - >Ja
  • Wenn ja, wie oft trainiert ihr da? -> ich versuche 3x die Woche (manchmal wirds nur 2x)
  • Was trainiert ihr am liebsten bzw welche ist eure Lieblingsübung? -> Brust.
  • Wie lang geht ihr schon ins Gym? -> glaub jetzt 10 jahre.
  • Seid ihr männlich oder weiblich? -> m
  • Wie alt seid ihr? -> 38
  • Was ist oder war euer Ziel als ihr angefangen habt? -> bin auf raten von physio, chiropraktiker, hausarzt und ortophäde gegangen um was gegen meine verspannungen zu tun. deshalb waren die ersten 2 jahre auch eher dafür
  • Hat sich seither was an eurem Ziel verändert? -> jup. ich hab gedacht "wenn ich schon gehe, kann ich auch ordentlich trainieren" und bin dann von reinen "krankengymnastik-übungen" zu welchen übergegangen um wirklich muskelaufbau zu betreiben.
...zur Antwort

Du brauchst Spotify Premium damit des geht. Außerdem musst natürlich dein Konto verbinden und auch als Standard einrichten.

Gottes bei Amazon. Geht nur mit dem kostenpflichtigen Abo.

Bei kostenlos wird immer mit ein Radio auf Basis deines Liedwunsches gespielt

...zur Antwort

kumpel hat sich letzten n tesla model s gekauft (gebraucht, also modell is glaub ich so 3-4 jahre alt) - der kann vollkommen autonom fahren. braucht aber ein kleines gimick.

denn eigentlich dies noch nicht erlaubt und er muss nach 10 sek die hand wieder ans steuer tun. dafür gibts aber n kleines gewicht was man ums lenkrad schnallen kann - dadurch wird diese 10 sek regel überlistet und man könnte dauerhauft autonom fahren.

...zur Antwort

Naja, der Sinn dabei ist es dein Haus oder deine Wohnung smart zu machen. Des bedeutet in erster Linie diverse Dinge intelligent bzw automatisiert zu lösen.

Beispiel: Lichter gehen an wenn du Türen öffnest (Terrasse, Garage). Rollos gehen runter wenn im Zimmer ne gewisse Temperatur erreicht ist. Bestimmte regelmäßige Tätigkeiten können automatisch zu bestimmten Uhrzeiten gelöst werden (Rasenmäher, Saugroboter, Lichter, Rollos).

Natürlich gibt es auch Dinge die einfach bissl Zeit ersparen. Z.b. Morgenroutinen die Lichter, Computer oder Radios einschalten.

Was du brauchst sind zum einen Geräte die die Befehle entgegennehmen und zum anderen ein Gerät(zentrale) welches für Befehle sendet.

In den meisten Fällen werden smarthomes in der "bastel"-variante genutzt. Dir sagt vermutlich Amazon Echo aka Alexa was? Des kann man z.b. als zentrale nutzen. Von dort werden alle Geräte gesteuert. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten wie nen eigenen Server (z.b. auf nen Raspberry Pi) mit entsprechender kostenloser Software (fhem, iobroker, Home Assistent, openhab..).

Dazu brauchst du dann noch Geräte die die Befehle annehmen. Also Steckdosen, Glühbirnen oder andere Aktoren die man irgendwo dazwischen schalten kann. Und natürlich Geräte die Aktionen auslösen wie Bewegungssensor, Lichtsensor, Temperatursensor, Tür/Fenster Kontakte usw.

Wichtig dabei: alles geht über Funk. Da gibt's mehrerer Möglichkeiten: WLAN kennst vermutlich aber auch zigbee und zwave sind sehr verbreitet. Man kann aber auch BT, ir (für Fernseher) und 433mhz (Baumarkt Funksteckdosen) anbinden.

Oder wenn du alles etwas anspruchsvoller machst nimmst eine kabelgebunde Lösung (knx, loxone...). Im Prinzip des gleiche außer dass es eben nicht über Funk geht und die quasi nen schaltkasten hast wo du alle Schalter auf ne hutschiene packst.

Man kann natürlich beide Systeme auch kombinieren.

...zur Antwort

Niemand kann sagen ob dir ein Film gefällt oder nicht. Zudem ist es jetzt kein großer Zeitaufwand.

Ich schau mir den Trailer an, wenn ich den gut finde auch den Film. So selbstständig bin ich, und ich kann auch nach 30 min ausschalten wenn er mir nicht gefällt.

Daher.... Mach einfach. Ich fand nen ganz OK. Keinen den ich kaufen würde, aber einen den man mal abends sehen kann

...zur Antwort

Die Echos können zwar Dinge automatisieren (über Routinen) aber nur sehr einfach. Grad bei Auslösern ist der Echo echt schlecht aufgestellt.

Daher würde ich empfehlen ne eigene zentrale für dein smarthome zu nehmen. Gibt Software die des gut kann und auf vielen Geräten läuft. Ich hab z.b. dafür nen Raspberry 4 an laufen. Viele betreiben des aber auch z.b. auf nem Nas.

Software: Home Assistent, fhem, Io Broker oder openhab.

...zur Antwort

jup genau. alexa (bzw echo - die geräte heißen echo und davon gibts mehrere) kann befehle an andere smarte geräte schicken. glühbirnen, steckdosen oder andere schalter.

wenn du also ne lampe steuern willst musst du entweder ne smarte glühbirne dort einschrauben oder die lampe an ne steckdose stecken. zumindest wenn mans simpel haben will - es gibt auch schalter (z.b. von shelly) die du quasi in die stromleitung bauen kannst um die lampe zu schalten.

kommt halt immer auf die lampe an. ne stehlampe mit stecker geht mit ner steckdose am einfachstne (an/aus). wenn du sie dimmen willst brauchst ne glühbirne. ne deckenlampe auch mit glühbirne oder z.b. mit so nem shelly.

aber auf jeden fall brauchst du weitere komponenten - n echo allein schaltet garnix.

...zur Antwort

Für 35 Euro darfst nix erwarten.

Zudem du vom Golf 5 ja nen bestimmen Rahmen hast. Ich hab mir für meinen ein 2din Android Radio von Pumpkin geholt. Navi, BT, Freisprecheinrichtung dabei... Super.

...zur Antwort

Alexa, Licht an: gespeicherte Szene ausführen?

Hallo, ich habe eine Frage zu meinem Smart Home und ich versuche es so gut wie möglich zu erklären:

Ursprünglich war mein eigenes Zimmer im Obergeschoss das erste, welches SmartHome hatte. Mittlerweile sind es 12 Leuchtmittel, welche unter dem Kommando „Licht an“ nicht unbedingt alle angehen sollen und ihre eigenen Farbeinstellungen haben. Bei HomeKit sozusagen eine simple Szene mit dem Namen Licht an, bei Alexa dann eine Routine mit dem Namen „Licht an“ mit den selben Einstellungen. Klappt super! Dann kamen im Haus in weiteren Räumen auch smarte Geräte hinzu, welches von meiner Familie jedoch konsequent ignoriert wird, weil die Kommandos „Wohnzimmer an“ nötig sind, anstatt „Licht an“ (Licht an ist ja schließlich in meinem Zimmer mit der Routine belegt.)

Also habe ich jetzt die Routinen entfernt und die Räume als Gruppen erstellt. Jetzt wird „Licht an“ immer da ausgeführt, wo es gesagt wird. Das wusste ich bisher auch nicht und ist super!

Mein Problem ist jetzt mein Zimmer. Wenn ich dort „Licht an“ sage, gehen ja jetzt alle Lampen irgendwie an und smarte Steckdosen werden sogar ignoriert.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Wie kann ich in meinem Zimmer mit dem Kommando „Licht an“ eine Voreinstellung aktivieren, während in anderen Bereichen des Hauses „Licht an“ ebenfalls für die jeweiligen Räume funktioniert?

Hoffe man versteht das Problem und jemand kann mir helfen! Liebe Grüße und eine wunderschöne Weihnachtszeit :)

...zur Frage

Licht an ist ein Vorüberstellers voreingestelltes Kommando von Alexa. Wenn du eine Gruppe erstellt (z.b. Wohnzimmer) und dort deinen Echo aus dem Wohnzimmer und alle Lampen im Wohnzimmer hinzuführst kannst du über "Licht an" zu den Echo alle Lichter in seiner Gruppe anmachen.

Also wenn du eine Gruppe für dein Zimmer machst, dein Echo und deine Lampen hinzuführst sollte des gehen.

Die Routine würde ich löschen. Routinen die genauso heißen wie Standardbefehle führen meist zu falschen Effekten

...zur Antwort

du willst ihn für dich finden?

dann schau was dich glücklich macht. vielleicht arbeitest du gerne in deinem job? vielleicht wünscht du dir nichts mehr als ne eigene familie? vielleicht reist du gerne? vielleicht hilfst du gern anderen leuten?

einfach rausfinden was dich glücklich macht. worauf du dich freust wenn du morgens aufstehst.

es muss nicht immer was großes oder spezielles sein. manchmal ist auch das leben ansich der sinn des lebens.

...zur Antwort