Sei einfach da. Du musst ihm nichts erzählen, wenn es ihm schlecht geht, außer er bittet wirklich darum, sonst könnte er sich komisch und überfordert fühlen, wenn du nur redest, obwohl er das nicht will. Lass dich von ihm volllabern oder anschweigen, Hauptsache du bist da und er sieht, das er nicht alleine sein muss.
Lass Verbesserungsvorschläge am besten ganz weg, genauso wie Sätze wie 'Das wird schon wieder', 'So schlimm ist das doch garnicht' und co. diese helfen nämlich nicht.
Versuch ihm klar zu machen, das du für ihn da bist, wenn er Hilfe braucht und das er immer zu dir kommen kann. Versuch dich in seine Situation zu versetzen und überlege, was dir dann helfen könnte oder frag direkt nach, was er grade braucht um sich besser zu fühlen. Aber lass au jeden Fall Sätze wie 'Ich weiß wie es dir geht' oder 'Kann gut sein' weg.

Im großen und Ganzen: Sei für ihn da, hör ihm zu und zeig ihm das er nicht alleine ist, bis es ihm besser geht.

Hoffe das hilf. LG Cookie4Pain

...zur Antwort

Viele Lehrer haben Lieblinge, dies aber natürlich nicht offiziell, da sie so etwas nicht dürfen.
Ich glaube auch nicht, das du wirklich ein schlechtes Gewissen hast, für mich hört sich das eher an, als willst du nicht wirklich denken, das dein Lehrer heiß ist (ich meine es ist ein Lehrer, wer will da sowas schon denken), es aber trotzdem tust und dir deswegen komisch vorkommst.
LG

...zur Antwort

Erst Subjekt, dann Prädikat, dann Objekt. Ganz vorn oder ganz hinten die Zeit.

...zur Antwort

Ja. Abgesehen davon das wir gar keine Photosynthese betreiben könnten, selbst wenn wir es wöllten.

...zur Antwort