Ist es okay, so jemanden zu lieben (16)?

Hallo Leute,

Ich (16) bin zurzeit in einen Jungen verknallt und es scheint so als ob er auch was von mir möchte. Nur ist da die Sache, dass er auch manchmal aggressiv sein kann und sich schnell aufregt, er sucht ständig nach Aufmerksamkeit wie z.B weint im Unterricht ohne Grund oder mischt sich in Gespräche ein, die ihn nichts angehen ... Trotzdem ist er mega nett und sympathisch und wir teilen auch sehr viele Gemeinsamkeiten. Und was ich noch so an ihm mag ist, dass er nicht wie die meisten Jungs heutzutage ist, er ist einfach er selbst und braucht nicht einer auf unerreichbar oder cool zu machen, sondern ist ganz freundlich und offen.

Man sagt ja, wenn man jemanden liebt nimmt man ihn so an wie er ist, mit allen Ecken und Kanten. Das will ich auch, nur macht er mir manchmal Angst mit seinem aggressiven Verhalten .... Dies kommt aber nur meistens im Sport vor.

Auch popelt er in der Nase, wie z.B als wir mal ins Kino waren saß er genau neben mir und hat mega in der Nase gepopelt. Ich habe nur aus dem Augenwinkel geschaut, aber es war super eklig! >.<

Jedoch sehe ich trotzdem gute Seiten in ihm und finde ihn sehr anziehend, also er zieht mich jedenfalls sehr an, obwohl er ein totaler Loser für die anderen ist.

Und?

Wie findet ihr ihn? Würde es euch etwas ausmachen so eine Person zu lieben?

Ich will nur eure Meinung dazu hören.

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Beziehung, Junge, Psychologie, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Hasst meine Mutter mich (Familie, Tochter, Probleme)?

Jedes Mal, wenn meine Mutter etwas verliert oder wenn jemand etwas kaputt macht, dreckig macht, usw. dann gibt sie immer mir als erstes die Schuld. Ich meine, hasst sie mich oder so?

Auch hat meine Mutter gesagt, dass wir den Namen meines Bruders nicht nennen sollen, wenn wir reden, weil er sonst denkt, dass wir schlecht über ihn reden und er mag das nicht. Deshalb sage ich immer "er" zu ihm. Heute hat mich meine Mutter gefragt, ob jemand in der Küche wäre und ich sagte nein, habe aber erwähnt, dass er vorhin da war. Da hat meine Mutter plötzlich gesagt, dass ich ihn nicht so nennen sollte und es unhöflich ist.

Ich meine hä? Sie hat doch selbst gesagt, dass wir ihn so nennen sollen. Meine Mutter war das natürlich egal und sie hat mich wieder mal wie die freche, unhöfliche Tochter da stehen gelassen. Das tut sie ständig : Bei Verwandten und Freunden. Sie zählt immer nur die schlechten Seiten von mir auf und nie lobt sie mich für irgendetwas. Meine Geschwister werden jedoch groß gemacht, obwohl sie meiner Mutter mehr Probleme machen als ich (außer meine große Schwester (24) )

Ich liebe Bücher und zeige meiner Mutter oft jeden Buch, den ich mir ausleihe und sie sagt dann immer nur so "Tzz, du wirst noch verrückt von Büchern.". Meine große Schwester (24) findet es gut, dass ich lese als andere Dinge zu tun, aber für meine Mutter ist es eher so, als ob das ein Problem wäre.

Wir streiten uns auch oft, weil ich ihr widerspreche, wenn ich merke, dass sie mal wieder eines der Dinge, die ich erwähnt habe macht. Am Ende werde jedoch immer ich als die böse dargestellt. In den meisten Fällen bin ich schon Schuld (wegen Pubertät und so), ja, aber in manchen Fällen liegt das alles einfach nur an meiner Mutter.

Was tue ich nicht alles, um ihr zu gefallen : Ich gehe zur Schule, mache ihr Geschenke, gebe mein bestes, um auch im Haushalt beizutragen, ich helfe ihr und will dass sie sich mir anvertraut, aber das alles bringt nichts!

Ich habe schon solange um ihre Liebe kämpfe müssen, aber ich sehe wohl, dass es nie genug ist. Immer sind die anderen Geschwister besser. Mich mag niemand. Deshalb möchte ich aufgeben und nicht mehr um die Liebe meiner Mutter kämpfen, da sie mich eh nur benutzt und bloß stellt.

Mutter, Familie, Freundschaft, Mädchen, Gefühle, Psychologie, Liebe und Beziehung, Mutterliebe, kämpfen um liebe
3 Antworten
Was soll ich tun, meine Haare sind extrem trocken?

Ich habe schon alles versucht : Von einer natürlichen Haarkur bis hin zu "alle zwei Tage waschen" aber trotzdem sind meine Haare total trocken!

Sie sind sehr kurz und wachsen sehr sehr langsam. Sie werden aber dafür lockig, wenn man die mit Produkten behandelt ansonsten sind die schwer zu kämmen. Wenn ich sie wasche und sie dann mit Produkten behandle (die natürliche Nährstoffe enthalten), dann sind die sehr schön und weich. Das hält aber nur kurz, denn schon nach 5 Stunden sind die wieder hart und dann tut es mir beim kämmen etwas weh. Auch lasse ich sie natürlich trocknen, weil gesagt wird, dass der Föhn die Haare kaputt macht. Das hat leider auch nichts gebracht und deshalb benutze ich es jetzt wieder.

Als kleines Kind musste ich meine Haare wegen dieses Problemes ganz abschneiden, weil sie einfach eine totale Katastrophe waren. Danach bin ich mit sehr kurzen Haaren in die Schule gegangen und glaubt mir, das war der Weltuntergang!

Keine Ahnung was ich noch tun soll, es ist so als ob meine Haare gegen alles immun wären. Ich habe es zwar nicht mit alle Produkte versucht, aber ich habe hauptsächlich die genommen, die mir für meine "besonderen" (harte, trockene) Haare empfohlen wurden. Nichts hat geklappt. Auch habe ich versucht sie mit natürlichen Mittel (Eier, Kokosnussöl, Olivenöl, Mayonnaise, ...) zu behandeln, vergebens.

Wir sind auch schon oft beim Friseur gegangen und der hat mir die Haare geglättet, die danach sehr weich und kämmbar wurden. Das hielt aber nur zwei Tage und schon wurden die wieder trocken. Und denkt ja nicht, dass ich sie nicht behandelt habe!

Ich benutze nicht solche Geräte wie Lockenstab oder Glätteisen oder oder ... Nur wenn wir zum Friseur gehen aber sonst nie. Nur den Föhn benutze ich ja jetzt oft.

Was soll ich tun???

Haare, Pflege, Mädchen, Gesundheit und Medizin, trocken
3 Antworten
Ich finde mich dünn, aber die anderen nicht?

Ich bin immer jeden morgen laufen gegangen und habe versucht mich gesund zu ernähren (auch wenn es mir nicht so gut gelungen ist xD). Und ich war auch für eine geraume Zeit zufrieden mit meinem Körper, auch wenn ich zwischendurch mal den einen oder anderen Zweifel hatte, weil ich so viele schönen dünne Mädchen in meiner Schule, im Fernsehr, Zeitschriften, usw. gesehen habe. Trotzdem war ich stolz auf meinen Körper, weil ich für manche Teile bewundert werde.

Doch vor kurzem war meine Tante zu Besuch und sie sagte, dass ich auf mich aufpassen sollte, weil ich anscheinend dick bin. Sie ist eigentlich sehr nett und wir verstehen uns auf Anhieb, nur ist sie so eine Person, die sagt was sie denkt ohne zurückzuschrecken. Sie hat meine Beine angeschaut und gesagt, dass man schon sehen kann, dass ich eine Person bin, dass eigentlich dick ist. Das macht mir sehr zu schaffen, denn ich möchte nicht so sein. Dick.

Ich möchte so dünn sein, wie die Mädchen im Fernsehr und will auch mal, dass ein Junge mich wegen meiner Schönheit und nicht wegen meines Körpers bewundert.

Nur leider ist das ja nicht möglich für mich.

Jetzt habe ich Zweifel und weiß nicht mehr, ob es überhaupt irgendwas bringt, wenn ich mich weiter gesund ernähre.

Meine Familie (also die, die mit mir im Haus leben) sagen, dass ich nicht so dick bin und nicht auf meine Tante hören soll.

Mädchen, Körper, Liebe und Beziehung
9 Antworten
Vorstellung : Mit der Ex meiner großen Schwester zusammen sein?

Findet ihr das .. richtig?

Mit der Ex eurer großen (wenn ihr eins habt) Schwester zusammen zu sein.

Hier meine Lage :

Also, da gibt es so einen netten Franzosen (28 ?...), der mal früher mit meiner Schwester (26) zusammen war (ich glaube vor zehn Jahren oder so ..). Meine Familie kennt ihn sehr gut und er ist auch wirklich sehr nett und sympathisch, aber leider hat meine Schwester mit ihm Schluss gemacht, weil sie damals eben noch jung war und sich jeden Typen angeln wollte (und noch will), den sie beim ersten Blick sieht. Ich finde es schade, denn er hatte sie wirklich gern und fand, dass die beiden gut passten.

Damals war ich glaube ich sechs oder acht, als sie zusammen kamen. Jedenfalls : Einmal hatte ich einen Termin beim Friseur mit meiner anderen Schwester (24) und als es dann fertig war, habe wir ihn zufällig getroffen und er hat uns angeboten uns nach Hause zu fahren. Meine Schwester stimmte natürlich zu und so fuhren wir mit ihm. Auf dem Weg haben sie geredet und ich saß hinten und habe nur zugehört. Er hat mir dauernd Komplimente gemacht und mit mir geflirtet (Augenzwinkern, sagen, wie hübsch ich bin, etc.). Das war irgendwie ... keine Ahnung, ich finde das passende Wort dafür nicht ... Immerhin kenne ich ihn seit ich klein war und ihn so mit mir reden zu sehen, das war schon etwas ... Trotzdem hat es sich auch andererseits gut angefühlt, denn er war der erste Kerl, der je mit mir geflirtet hat. Und ich hab mich toll gefühlt.

Ich habe mir vorgestellt wie es wäre, wenn ich mit ihm zusammen sein würde. Doch ich hindere mich daran, weil ich auch an meine Schwester denke und was für ein Verrat es sein würde, wenn ich mit ihm zusammen kommen würde. Immerhin ist er doch ihre Ex ... Keine Ahnung.

Was denkt ihr?

P.S.: Ich weiß, sehr sehr seltsam und eigenartig, wenn man bedenkt, dass ich 16 bin und er sicher schon bald (oder gar schon) seine 30 hat/bekommt. Aber darum geht es im Moment nicht und solche Beziehungen, wo ein Mann über 25 ist und die Frau noch minderjährig (oder volljährig aber jung) ist,gibt es häufig.

Liebe, Männer, Freundschaft, Mädchen, Beziehung, Ex, Liebe und Beziehung, Schwester
4 Antworten