Kannst doch machen wie Du möchtest. Ich rasier meine Beine auch und mir ist es gleich was andere von mir denken.

...zur Antwort

Ich rasier meine Beine feucht.

...zur Antwort

Vielleicht bemerken wir auch garnicht, wie verwöhnt wir sind. Während wir uns um Schönheit Gedanken machen, verhungern zur gleichen Zeit auf der Welt Menschen, sogar Kinder.

Und ob Hübsch oder Hässlich, für uns alle scheint die Sonne und blühen die Blumen.



...zur Antwort

Arm der Mensch, bei dem der Körper alles ist. Leider kann man sich seinen Körper nicht immer aussuchen. Was jedoch das Gewicht betrifft, so kann man sich einhalten-zugegeben. Aber manche haben eben die Veranlagung leicht übergewichtig zu erscheinen. Wenn der Körper den Menschen macht, dann mag es wohl sein, wenn die Mehrheit davon überzeugt ist.

Ich habe damit nicht immer die besten Erfahrungen gemacht. Im Laden merke ich mir eher die Person, welche mich unfreundlich bedint hatte.

Und ich selbst gehöre auch nicht zu den schönen Menschen. Ich habe gelernt mich in meine vier Wände zurück zu ziehen. Den auch in der Schublade, in die man gesteckt wird, kann man es sich geborgenhaftig einrichten. Und so lass ich die Welt da draußen an mir vorbei ziehen und erschaffe mir mein eigenes Reich. Und von den Medien mache ich mich nicht abhänig. Man muss nicht immer mit den Strom schwimmen. Den wer gegen den Strom schwimmt, wird die Quelle finden.

Und Schönheit ist vergänglich.

Hochachtungsvoll

...zur Antwort

Der Untergang der Titanic ist eine wahre Begebenheit. Das Wrack der Titanic existiert auch heute noch. Es liegt in 3800 Meter Tiefe und wurde 1985 von Dr. Robert Ballard entdeckt.

Die Titanic wurde 1909 bist 1911 auf der Werft "Harland and Woolf" in Belfast gebaut. Am 10.04.1912 um 12.00 Uhr Mittags. lief sie von Shouthampton aus, mit dem Ziel New York. Doch ihren Zielhafen erreichte sie nicht.

Am 14.04.1912 um 23.40 Uhr kollidierte sie mit der Steuerbordseite, gegen einen Eisberg und versank um 02.20 Uhr am 15.04.1912. Von den 2200 Menschen an Bord, überlebten nur 712 in 20 Rettungsbooten.

Die Katastrophe löste den Mythos Titanic aus, welche anlaß gab, die Vorkomnisse zu verfilmen.

...zur Antwort

Nein. Die Geschichte wurde erfunden von James Cameron, der den Untergang der Titanic aus menschlicher Sicht erzählen wollte. Jack und Rose, standen für die fünfzehnhundert Menschen, welche beim Untergang der Titanic ihren Angehörigen "Lebe Wohl" sagen mussten, als ihre Frauen und Kinder in die Rettungsboote gestiegen sind.

James Cameron besuchte auch das Wrack der (echten) Titanic und machte davon zahlreiche Filmaufnahmen, die auch zu Beginn des TITANIC -Filmes zu sehen waren. Diese Abschiedsszenen konnte man sich gut vorstellen, wenn man das Wrack besuchte.

Ich hoffe, dass auch ich Dir ein wenig Deine Frage beantworten konnte.

Viele Grüße

...zur Antwort

Ob Rose als alte Frau auf der Keldisch, dem russischen Vorschungsschiff stirbt, ist umstritten. Den James Cameron, der Regieseur und Drehburchautor des Filmes, überließ es den Zuschauer selbst zu entscheiden, ob Rose als alte Frau gestorben ist oder schläft.

    Aber die Schlußszene des Filmes steht wohl dafür, dass die Seele von Rose zurück auf die Titanic kehrt. Zunächst sieht man das Wrack des Schiffes auf den Meeresgrund, welches jedoch von einen hellen Licht beleuchtet wird und sobald -aus der Egoperspektive- das Deck der Titanic betretten wird, verwandelte sich das Wrack der Titanic, wieder in das prunkvolle Schiff, wie es einst 1912 war.

Und sobald sich die Eingangstür, zur großen Freitreppe, von einen Steward geöffnet wird, so erblicken wir die eintausendfünfundert Menschen, welche bei der Katastrophe ums Leben kamen, welche Rose begrüßen und sie von Jack am Kopf der Freitreppe vor der Uhr erwartet wird. Die Uhr zeigte jedoch 02.20 Uhr, die Zeit als die Tianic sank.

Und Jack reichte Rose seine Hand und Rose fasste sie und sie küssten sich, als Symbol das sie jetzt für immer vereint sind.

Was auch darauf anspielt, das es nach dem Tod ein Wiedersehen  mit seinen Nächsten geben wird.


Viele Grüße




...zur Antwort

Versteckt schwul?!

Hallo ! Mein Name ist Stefan ! Ich bin 27 Jahre und wohne in Bochum.

Ich fasse mich kurz,bin aber total verzweifelt. Also ich war drei Jahre überzeugter Single,konnte mich ausleben,hatte Spaß an arbeiten und Fussball...vor 4 Monaten habe ich ein Mädchen auf einer Party kennengelernt,wir haben uns ab und an getroffen,uns gut verstanden und sind schließlich ein Paar geworden.

Leider geht es mir seit diesem Tag vor 4 Monaten jeden Tag etwas schlechter,ich leide unter Depressionen,ich esse kaum was,unternehmungen = 0 ....Isoliert,kaum Kraft mich zu rasieren,es ist irgendwo ein Albtraum. Wo andere Happy und zufrieden sind,verweigert mein Körper Freude und Glückshormone. Ich habe schon in der Pupertät ab und an Jungs hinterher geschaut,hatte aber bisher immer nur "Freundinnen" , Einen sexuellen Austausch mit Männern hatte ich schon öfters. Ich spiele Fussball,bin Soldat ...alles Tabuthemen um offen über Liebe unter Männern zu reden.

Meine Frage an Euch. Kann es sein,das ich schwul bin? Wie finde ich es raus? Bisher bin ich immer mit dem Strom geschwommen,Freundinnen,Party etc. Aber ich finde den Sex mit einem Mann schön,träume von einer Zukunft von einem Mann.

Doch äusserlich verkörpere ich keinen schwulen. Fitnesstudio,Tattoos,Fussballer etc.

Mein Psychologe und mein Hausarzt haben unabhängig voneinander(ohne das ich es erwähnt habe) gefragt ob ich evtl. schwul bin?

Mit Bi kann ich irgendwie wenig anfangen. Gibt es nur hop oder top?

Kurz zurück zu meiner Freundin....ich lass mir kaum was anmerken,sie fragt ab und an...warum ich mein Lachen verloren habe,der Sex ist mehr 0815....

Kann eine unterdrückte Homosexualität psychisch krank machen? Oder kann man(n) ein lebenlang ein zufriedenes Doppelleben führen?

Lieben Gruß

Stefan

...zur Frage

Ja, aber schwul sein, muss nicht immer gleich auffallen.

...zur Antwort

Mach was dir Freude macht.

LG

...zur Antwort

Mann kann es nur vermuten. äußerlich. Aber wenn man diese Person näher kennt, dann weiß man mehr.

...zur Antwort

Na wenn Du Bi bist, was ist schon dabei?

...zur Antwort