Versteckt schwul?!

18 Antworten

Versuch, herauszufinden, wie es um deine Sexualität steht und handle danach. Niemand kann ein Leben lang seine wahren Gefühle und Sehnsüchte unterdrücken. Auch wäre es unfair der Freundin gegenüber, sie als heterosexuelles Alibi zu missbrauchen, und heimlich nachts durch die Schwulenclubs zu ziehen. Sprich offen mit deiner Freundin, auch sie wird nicht glücklich, wenn es sexuell nicht hinhaut.

doppelleben ist sehr unbefriedigend - im doppelten wortsinn. klar kann die unterdrückung einer natürlichen neigung krank machen. geh doch einfach mal in eine schwulenkneipe. du wirst feststellen, ob du echt in diese richtung tendierst. rede dann offen mit deiner freundin, denn die arme kann ja nix dafür, daß du so rumpendelst. wenn du dir über deine sexuelle ausrichtung klar geworden bist, kommt sicher der schwierigste teil: das outing, soweit es NÖTIG ist.

Typisch Schwul gibt es eigentlich nicht dass du Fußball spielst und ins Fitnessstudio gehst hat doch nichts garüber auszusagen dass man deswegen nicht schwul sein kann. Wenn du mit deiner momentanen Beziehung nicht mehr so glücklich bist dann mach lieber schluss und "verarsch" das Mädel nicht noch weiter. Du musst erst mal selbst raus finden was du möchtest. Und nein das mit dem Doppelleben kann zwar lange gut gehen aber irgendwann fliegt alles auf. Und ja das kann krank machen.

Habe die Befürchtung homosexuell zu sein, da ich bei Frauen keine Erektion und keinen Orgasmus mehr bekomme?

Hallo, habe das Problem, dass ich, wahrscheinlich aufgrund eines kürzlichen homosexuellen Erlebnisses, seit längerer Zeit immer öfter beim Sex mit Frauen erst gar keine Erektion mehr bekomme oder mein Penis mittendrin abschlafft. Zum Höhepunkt komme ich dann nur noch durch Masturbation, meine Freundin befriedige ich dann meistens oral, damit sie überhaupt was vom Sex hat. Eigentlich bin ich heterosexuell, hatte nur in meiner Jugendzeit eine kurze homosexuelle Phase, und habe dann aber immer mit Frauen (Ehefrau, Freundinnen und Arbeitskollegin) guten Sex gehabt. Es hatte sich neulich ergeben, dass ich auf einer Party (mit Männerüberschuss) war und mit fortschreitendem Abend und Alkoholpegel hatte ich zweimal Sex mit Männern, bekam dabei sogar Mordsorgasmen, wie ich sie vorher noch nie gehabt hatte. Natürlich habe ich das meiner Freundin nicht erzählt und es für mich behalten. Seitdem habe ich die Probleme beim Sex mit Frauen, egal wie, wo und was ich versuche, es klappt irgendwie nicht. Hinzu kommt jetzt noch, dass ich bei der Selbstbefriedigung (ich mache es mir 1 bis 2 mal selbst am Tag) immer an Sex mit anderen Männern denken muß. Und meine Sexpartner habe ich auch schon wieder öfters getroffen (nicht sexuell) und beide haben Interesse an mir. Irgendwie haben Frauen ihren Reiz für mich (momentan?) verloren! Ich will die homosexuellen Gedanken verdrängen, aber ich werde immer wieder "rückfällig" und finde einen Penis attraktiver als eine Scham. Ich glaube auch, meine Freundin hat bereits einen Verdacht. Ich liebe sie ja auch, nur momentan eben nicht körperlich. Ich glaube, sie würde es vllt. sogar tolerieren, wenn ich schwul wäre. Aber will ich das oder überhaupt schwul sein/werden? Für gute brauchbare Vorschläge wäre ich Euch dankbar!!

...zur Frage

An alle Homosexuellen, Transexuellen & Bisexuellen: Eure Eltern / Würdet ihr gehen oder soll ich bleiben?

Mich würde mal interessieren wie der Umgang zu euern Eltern ist seitdem sie wissen das ihr homosexuell-bisexuell-transexuell seid! Habt ihr euch abgewendet, habt ihr nur wenig Kontakt, lebt ihr wie bisher oder versteht ihr euch sogar besser als vorher?

Wenn ihr euch nicht abgewendet habt: Warum ist euer Verhältnis weiterhin gut? Wie homo-bi-transphob müssten eure Eltern drauf sein, dass ihr euch von ihnen abwenden würdet?

Wenn ihr euch abgewendet habt: Wie weit sind eure Eltern gegangen, was haben sie gemacht und was war der Auslöser zu gehen?

Mein Vater ist kras* homophob (ich bin schwul) und ich steh jetzt zwischen dem Stuhl Bleiben und dem Stuhl Gehen...

Punkte fürs bleiben: Er ist mein Vater - Er wurde so erzogen - Er braucht mich, damit ich ihm bei seiner Depression die ich bei ihm vermute weiter helfen kann (macht näml. keiner) - Er hat viele Macken, aber er kann ein lieber Mensch sein

Punkte fürs Gehen: Er ist nicht nur homophob sondern hat eine negative Meinung von mir, weil er mir nichts zutraut, ich ja nur auf der Hauptschule war, ich ne Matheschwäche habe, meine Wahrnehmungsstörung die mich als Kind begleitete wäre ja der größte Sch... wäre etc. - Er behandelt mich wie ein Kleinkind, weil er sich dann jünger fühlt - Er macht mir Vorfürfe dafür, dass ich mit meiner Mutter und meiner Sis zu ihrem Freund gezogen bin - Er toleriert mein schwul sein nicht mal und befiehlt mir enthaltsam zu leben - Er lässt meine liberalen Meinungen oft nicht zu - Er läuft komplett am Leben vorbei (er ist leider nicht fürs alleine leben Haushalt und so geschaffen, es ist schon fast peinlich wie er lebt) und macht mich dafür verantwortlich - Er hat meine Schwestern so in der Hand, dass die gar nicht merken wie er ist - Er kontrolliert mich ständig, ich bin froh das ich nicht bei ihm wohne etc. etc.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter.... Ich könnte heulen....

Danke & Gruß :D

...zur Frage

Woher weiß man ob man heterosexuell ist?

Okay...die Frage klingt etwas seltsam aber lasst es mich erklären.

Ich lese immer wieder wie sich homophobe Menschen darüber aufregen, dass Homosexualität ja rein psychisch sein soll, falsch, unnatürlich oder eine Störung ist. Das liest man vor allem von religiösen Möchtegern-Pseudo-Wissenschaftlern.

Meine Frage ist jetzt...woher weiß man denn, ob man heterosexuell ist? Gibt es Gene oder ein Gen-Zusammenspiel das einem sagt, worauf man steht und was nicht? Wir konzentrieren uns immer so sehr auf das, was unnormal scheint und beschäftigen uns nie damit, was normal ist, habe ich das Gefühl.

Ist die Frage verständlich? Man hinterfragt Heterosexualität ja eigentlich nicht, weil es eine evolutionäre Funktion hat. Weil wir es gewohnt sind.

Aber was genau macht einen Menschen hetero? Und wenn man das weiß, könnte man so nicht auch herausfinden was einen Menschen homosexuelle macht? Oder Bi?

Liebe Grüße!❤

...zur Frage

Habe immer Lust auf Analsex mit Männern, habe aber angst davor als Unmännlich zu gelten?

Ich (20) Habe immer Lust Anal Sex mit einem Mann zu haben. Ich denke oft daran Schwulen Sex zu haben. Das Problem ist ich habe kaum Soziale Kontakte (keine Freunde), ich weiss auch nicht wo ich Homosexuelle Finden soll.

Und ich schäme mich auch noch wenn das erste Mal nicht wie bei anderen nicht mit einer Frau war, und ich noch keine Freundin hatte. Ich fühle mich irgendwie unter druck gesetzt wenn andere über ihre Hetero Sex Geschichten Erzählen, das ich auch mindestens so eine Erfahrung machen muss. Ich möchte auch Kumpels haben. Auch wenn ich Schwul bin will mal den anderen über eine Freundin drzählen können, Irgendwie voll Komisch.

Dieser gedanke macht mich oft depressiv und Traurig. Manchmal bin ich auch Sehnsüchtig nach Homosexuelle Erfahrungen, danndenke ich mir ich muss um mehr Ansehen zu haben zuerst Sex mit einer Frau Haben. Was sol ich tun? Das ist Ernst gemeint.

...zur Frage

Werde auf Partys fast immer angeschwult?

Auf jeder Party werde ich mindestens einmal von Männern angemacht( bin auch ein Typ) bin nicht schwul also sende auch keine verführerischen Blicke zu denen oder so aber langsam geht mir das Mega auf die Nerven. Kann man was dagegen machen ?

...zur Frage

Sind alle Mädels die Fußball mögen oder spielen Lesbisch?

Weil bei Männern die Balett oder Friseur sind , sind viele Schwul. also wie ist das bei Mädels??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?