So, bevor das Ganze ausartet antworte ich einmal schnell.

Erkläre deiner Familie, dass die Woche Ruhe sehr wichtig ist und sie später, sobald der Hamster zahm ist (wenn er es überhaupt wird) ihm gerne ein Leckerli geben dürfen. Das aber wirklich nur abends oder wenn der Hamster kurz tagsüber wach sein sollte.

Es klingt auch nicht allzu gut, dass du jetzt schon versuchst, deinen Hamster an die Hand zu gewöhnen. Die Woche Eingewöhnungszeit fällt nur weg, wenn der Hamster eindeutig nach Kontakt sucht. Sollte er das nicht, ist wirklich nur Füttern und Wasser wechseln angesagt, sonst nur beobachten.

Hinzu kommt, dass es definitiv nicht normal ist, dass dein Hamster tagsüber so aktiv ist. Kann es sein, dass ihr ihn nicht schlafen lasst? Weckt ihr euren Hamster vielleicht sogar auf? Ohne vernünftigen Rhythmus wirkt sich das Ganze negativ auf die Gesundheit des Tiers aus.

Jetzt zur eigentlichen Antwort:

Dein Hamster ist wahrscheinlich gestresst und beißt deswegen zu. Ihm Ruhe zu geben kann die Situation lösen, viele Hamster beißen aber ihr Leben lang. In deiner Situation ist es wichtig, dem Tier Raum zum eingewöhnen zu geben und es dann vielleicht nochmal langsam zu versuchen, ihn an deine Hand zu gewöhnen.

Zu dem, was aus deinen Kommentaren gelesen habe:

Es ist keinesfalls unbedingt notwendig, seinen Hamster an seine Hand zu gewöhnen. Zum monatlichen wiegen/durchchecken und dem rübersetzen in eine Transportbox kann genauso gut ein Hamstertaxi verwendet werden. Dabei gewöhnt man den Hamster mit hilfe von Leckerlis an einen z.B. transparenten Krug. Vielleicht wäre das auch eine Option.

Studien haben übrigens bewiesen, dass Hamster bei jeder Berührung Stress empfinden. Was natürlich nicht so schön bei einem Tier ist, dass empfindlich darauf reagiert und es sich auf deren Gesundheit auswirkt. Also bitte streichle deinen Hamster nicht einfach so.

...zur Antwort

Du brauchst das Gehege überhaupt nicht leer zu räumen. Hamster Kot stellt überhaupt kein Problem dar, solange dein Hamster keinen Durchfall hat.

Leer räumt man das Gehege (abgesehen von ein paar Ausnahmen) nur bei Parasitenbefall oder Tod des Hamsters. Hamster orientieren sich nämlich an ihren Markierungen. Diese jedes Mal zu entfernen tut ihm nicht gut und ist stressig. Auch umstellen sollte man nichts.

Entfernen solltest du stattdessen nur das angepinkelte Streu und kannst sonst zum saubermachen hin und wieder mal das Sandbad aussieben.

Dreckiges Streu buddeln die meisten Hamster auch aus den Gängen heraus, sodass man es letztendlich nur noch wegsammeln muss. Sollte er das nicht machen, dann kann man nach einer Weile mit dem Arm nach unten graben und die Stelle eben reinigen.

Das Ganze aber möglichst nicht zu häufig. Pipiecken können alle 2 Tage bis 2 Wochen je nach Stelle und Hamster gereinigt werden. Besonders bei unterirdischen Ecken kann man sich mehr Zeit lassen.

...zur Antwort

Das ist zwar nicht die Antwort auf deine Frage, aber-

Dieser Hamster schaut stark nach einer Art Banded (Black eyed) Silver-Grey Hamster aus. Ja, ein langer Name. Er könnte aber genauso gut dreifarbig und interessant gefleckt sein. So genau kenne ich mich auch nicht aus.

Darf ich fragen, warum du etwas über den Gencode wissen möchtest? Als Züchter sollte man sich damit auskennen. Tut man das nicht, sollte man sowieso die Finger vom "Züchten" lassen.

...zur Antwort

Toxisch ist sowas nicht. Aus meiner Sicht zumindest. Es wäre schön gewesen, wenn du die Antworten auf deine Fotos hättest lesen können. Das-Hamsterforum hat bei mir persönlich einen sehr guten Eindruck mit netten, hilfreichen Ratschlägen bei nicht tiergerechter Haltung hinterlassen. Es ist schade, dass du nicht die Möglichkeit hattest, vernünftig aufgeklärt zu werden, falls du kritikfähig und bereit zu lernen bist.

Deine Haltung gilt im Bereich der artgerechten Hamsterhaltung als absolute Tierquälerei. Käfige sind gefährlich, Hamster sollten nicht klettern, ihr Körper ist nicht dazu ausgestattet. Dazu sind Hamster absolute Einzelgänger, welche sich jede Sekunde in Gesellschaft gegenseitig umbringen können.

Trotz dass die Tiere so klein sind, brauchen sie viel Platz. Wenn man bedenkt, dass vergleichsweise Meerschweinchen viele viele Quadratmeter benötigen, ist ein Hamster mit 1 einzigen artgerecht gehalten. Dies am besten in Holz oder Glasgehegen/Aquarien.

Auf einer kleinen Fläche (einem Käfig) verlieren Hamster ihre natürlichen "Instinkte" und Verhaltensweisen. Sie verteidigen ihr Revier nicht und zeigen kaum natürliches Verhalten. Dadurch hattest du wahrscheinlich das Glück, dass deine Hamster noch nicht aufeinander los gegangen sind.

Falls du dich verbessern möchtest, kannst du dich gerne mit Fragen an mich wenden.

...zur Antwort

Hamster brauchen nicht unbedingt Frischfutter, um ausgewogen ernährt zu werden. Es ist dennoch eine gute Abwechslung um unseren Hamster zu verwöhnen. Viele Hamster ziehen sogar Frischfutter ihrem eigentlichen Hauptfutter vor, was in Durchfall durch die Hohe Flüssigkeitszufuhr enden kann.

Ideal verfüttert man zu Alle 2-3 Tage Frischfutter in der Menge von einem 2€ Stück. Das Ganze am besten klein gewürfelt, damit es im Lager eher trocknet, anstatt zu schimmeln.

Frischfutterlisten gibt es überall im Internet verstreut. Auf Diebrain.de sollte es beispielsweise eine geben (soweit ich weiß). Achte darauf, Zuckerhaltiges Gemüse als auch Obst selten bis gar nicht zu verfüttern. Salat empfehle ich persönlich ebenfalls nicht, da selbst in Bio Salat massen an Pestiziden enthalten sind (nach dem, was ich gehört habe).

Sei dir aber auch bewusst, dass du Frischfutter anpflanzen und draußen finden kannst. Du kannst beispielsweise Hauptfutter in Sand oder Kokoserde sähen und die Sprossen verfüttern. Aus dem Garten verfüttere ich am liebsten: Löwenzahn, Spitzwegerich, Basilikum, Johannisbeerblätter, Gänseblümchen und Zitronenmelisse. Neben Gurke, Brokkoli, Fenchel und Paprika finde ich es eine gute Abwechslung etwas aus dem Garten zu nehmen. Solltest du keinen Garten haben, hole bitte nichts von öffentlichen Straßen/Wegen etc.

...zur Antwort

Es ist ein weibchen, das stimmt. Aber selbst wenn, ist es nicht notwendig das Geschlecht vom Hamster zu wissen, soweit man nicht züchten möchte.

Dein Hamster mag es am Bauch gekrault zu werden? Das bezweifle ich sehr. Hamster reagieren mit Stress auf jede Berührung, sie auf den Rücken zu drehen sollte sowieso eine Ausnahme sein. Auch die zahmsten Hamster mögen Berührungen nicht.

...zur Antwort

Wenn ein Hamster quieckt, hat er im Normalfall Angst oder Schmerzen. Taubheit sollte daran nichts verändern, soweit ich weiß. Woher holst du denn deinen Hamster, aus einer Pflegestelle?

Und ein kastrierter Goldhamster? Gab es einen gesundheitlichen Grund ihn kastrieren zu lassen?

Ich benenne meine Haustiere meist aus der Situation heraus. Mein Hamster hat Orangebraunes Sable-Fell und kam im Oktober zu mir. Daraufhin habe ich ihn Kürbis genannt.

Sonst sind Namen toll, die den Charakter von dem Hamster beschreiben. Aber auch Namen mit Lebensmitteln sind empfehlenswert.

Ich persönlich bevorzuge irgendwas, was mich an Gärten oder Wälder erinnert. Deswegen sind Namen wie Kürbis, Rübe oder Zwiebel meine persönlichen Favoriten.

...zur Antwort

Hamster selbst „umbringen“?

Im Vorhinein, ich besitze selbst keinen Hamster

Aber gehen wir mal von solch einer Situation aus:

Der Hamster hat Krebs, der Tumor wächst immer weiter aber der TA gibt ihm noch ein paar Wochen. Plötzlich in der Nacht fängt der Hamster unter Höllen Qualen an zu schreien, Schaum läuft aus seinem Mund, seine Augen sind aufgerissen, er erbricht sich (und weitere Schmerz Symptome)… wäre es dann nicht besser dem Hamster selbst eben einen Schlag zu verpassen oder den Hals umzudrehen (wenn er sowieso schon halb Tod ist und wie beschrieben einen Anfall hat) als noch eine halbe bis eine Stunde zu warten bis man den Notdienst kontaktiert hat und ihn mit einer Spritze erlösen kann?
Ich möchte jetzt nicht Empathie los klingen… aber wenn klar ist das der Hamster sowieso stirbt, ist es dann nicht besser ihn unter diesen Qualen eben selbst schmerzlos umzubringen als wenn man den armen noch eine Stunde warten lässt?
Oder ist das komplett verboten?

Die Sache ist, ich bekomme bald einen Hamster… und möchte nichts falsch machen. Über die Haltung weiß ich schon alles, habe mich auch schon über ein Jahr darüber informiert, aber trotzdem würde es mich interessieren ob ihr persönlich denkt das es in solch einer Situation ethisch vertretbar währe sein Tier selbst zu töten als es noch etlich lange leiden zu lassen? Und nein, ich frage nicht ob das okay ist, um mir die Kosten von ner Spritze zu sparen… die währen mir in dem Moment um ehrlich zu sein egal…

...zur Frage

Wenn dein Tierarzt ein derartig krankes Tier wieder nach Hause schickt, ist er definitiv nicht Hamsterkundig. So einen Anfall kann ich mir nur schwer vorstellen, der Hamster müsste mehr als mur Krebs haben.

Kein erfahrener Tierarzt würde ein so krankes Tier nach Hause schicken. Trotzdem ist so eine Situation nicht einfach. Es ist

1. Illegal.

2. Wirst du die Überwindung in solch einer Situation wahrscheinlich nicht haben.

3. Nicht wissen, wie man es schmerzlos anstellt.

Ganz klar ist also der Notdienst die richtige Entscheidung. Selbst wenn es verwerflich ist, sein Tier leiden zu lassen.

Es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass sowas überhaupt passiert.

...zur Antwort

Damit solltest du zum Tierarzt gehen, es können Parasiten oder Hautpilz sein. Ich habe schon mal einen Fall gesehen, wo der Hamster sich die Beine blutig gekaut und geschubbert hat.

Wenn du kleine Punkte im Gehege findest, solltest du sie vorsichtig auf Klebeband aufkleben und zum Tierarzt mitnehmen.

Frag aber am besten nochmal telefonisch nach, ob der Tierarzt Hamsterkundig ist oder sich mit Exoten auskennt. Ich habe irgendwo noch eine Liste mit Tierärzten, um was in der Nähe zu finden, braucht man aber die erste Ziffer seiner Postleitzahl.

...zur Antwort

Goldhamster dürfen Weizenmehl, möglichst aber nur kleine Mengen. Buchweizenmehl kannst du für alle Hamsterarten problemlos verwenden.

Wenn du etwas aus Holz bauen möchtest, wird der selbst angerührte Kleber nicht halten. Ungiftiger und Lösungsmittelfreier Holzleim wäre geeigneter (achte darauf, dass der Leim DIN-EN 71-3 entspricht). Ponal Express ist empfehlenswert.

...zur Antwort

Stark kenne ich mich mit dem Thema nicht aus. Meist zeigt sowas aber, dass das Laufrad ungeeignet für den Hamster ist. Ich würde dir definitiv ein größeres Laufrad empfehlen, der Rücken deines Hamsters sieht recht gekrümmt aus.

...zur Antwort

Die Maße sehen gut aus.

Hier meine Kritikpunkte:

  • Du hast viele ungeeignete Materialien im Gehege. Schlecht verarbeitetes Nadelholz, Plastik und Pappe die mit Plastik überzogen wurde. Dazu besteht das Gehege aus Plastik und hat keine Abdeckung. Geeignetes Material ist dies auf keinen Fall.
  • Die Streu sollte tiefer sein
  • Ein Mehrkammerhaus fehlt
  • Das Laufrad sieht zu klein aus

Das mit den Maßen und dem Gehege ist natürlich blöd. Es sieht nach über 1m² Grundfläche aus, diese Maße als Glasgehege zu finden ist schwer. Ich empfehle dir trotzdem, unbedingt nach einem neuen Gehege ausschau zu halten. Es gibt viele Ansätze zum Nagen, dazu ist Plastik giftig. Setze deinen Hamster aber nicht in ein kleineres Gehege als das jetzige.

...zur Antwort

Schön, dass du dir Mühe gibst. Damit deine Haltung aber besser wird, sind hier meine Kritikpunkte:

  • Leider liegt das Gehege unter den Mindestmaßen, du solltest nach einem Größeren ausschau halten, oder verbindest am besten 2.
  • Die Streu ist recht niedrig, sie sollte 25-30cm hoch sein.
  • Das Laufrad ist aus schlecht verarbeitetem Nadelholz, Nägel und Kleber können gefährlich werden. Harz natürlich auch. Dazu sieht es ein bisschen nach 28cm Durchmesser aus, ein größeres wäre besser.
  • Bei der Röhre besteht das selbe Problem.
  • Plastik bitte auch rausnehmen.
  • Die Fallhöhe bei der linken Etage ist zu hoch, mehr Streu würde es aber ausbessern.
  • Tiefer Sand in das Sandbad einfüllen.

Die meisten Sachen sind aber schnell gemacht.

Ich finde es toll, wie du alles auf Stelzen gesichert hast und das Sandbad gute Maße hat.

Was du sonst noch hinzufügen könntest:

  • Erlebnissfutter
  • Überstreu
  • Mehr Verstecke (Keramikversteck)
...zur Antwort

Wenn dein Hamster wie du beschreibst nicht mal das Futter aus dem Bunker frisst, dann verfütterst du entweder ein komplett falsches Futter, oder dein Hamster ist krank.

Die Zähne überprüfen zu lassen wäre wirklich nicht schlecht. Probiere aber erstmal, ob er nicht weichere Sachen (Wie Päppelbrei oder Gurke) frisst.

Welches Futter verfütterst du?

Wie kommt es, dass du so regelmäßig den Bunker deines Hamsters siehst? Und warum hast du alles so früh schon im Blick, schließlich ist die Eingewöhnungszeit wichtig?

...zur Antwort

Erstmal ist deine Haltung wirklich schrecklich. Sogar, dass du ihn aus der Zoohandlung hast, ist schlimm genug. Bitte recherchiere mal kurz, was die Mindestmaße sind. Wenn du deinen Fehler einsehen kannst, wäre es toll, wenn du dich informieren würdest. Auf Diebrain.de gibt es tolle Informationen.

Dein Hamster ist kein Satinfellträger. Also liegt es definitiv an der Pflege. Du brauchst Tonhaltigen Sand und ein großes und Tiefes Sandbad. Bitte kümmere dich darum.

...zur Antwort

Wie dein Autismus sich ausprägt, kann man anhand deiner Texte nicht erkennen. Also kann man bei Antworten ebenfalls nur raten.

Geh auf jeden Fall nicht direkt davon aus dass es an deinem Autismus liegt. Es kann auch sein, dass sie dich Charakterlich nicht mögen oder es sich um eine Reihe von Zufällen handelt.

Hast du denn ganz klar gesagt, dass du Autistisch bist, oder blieb es bis jetzt unerwähnt? Manche Menschen können mit solchen Aussagen nicht umgehen und fallen gedanklich auf das stereotype Bild von Autisten zurück. Man kann Personen mit Autismus aber nicht in eine Schublade stecken, die Entwicklungsstörung prägt sich bei jedem unterschiedlich aus. Vielen fehlt es aber an diesem Wissen. Ablehnung von anderen ist keine seltene Folge. Besonders, wenn sie dich als "Merkwürdig" einstufen, ohne den Hintergrund zu kennen.

Es ist aber auch häufig so, dass Autisten keine guten oder in der Gesellschaft beliebten sozialen Fähigkeiten oder Verhaltensmuster aufzeigen.

Letztendlich liegt es nicht an deinem Autismus, sondern an der heutzutage immernoch sehr engstirnigen Gesellschaft.

Deinen Autismus ganz normal anzusprechen, (weil es ein wichtiger Teil von dir ist, der dich ausmacht) wäre am besten. Entweder kann die Person nichts damit anfangen, oder du Triffst auf Verständnis.

Wenn du jedoch überhaupt nicht damit umgehen kannst, würde sich eine Therapie sehr lohnen. Dort lernst du, in welchen Situationen man gewisse Dinge nicht anspricht, wie man auf andere Neurotypisch wirkt und mit Veränderungen umgeht etc.

Es ist nicht einfach, autismus zu haben. Es ist eine unsichtbare Behinderung die immernoch nicht die Aufmerksamkeit bekommt, die sie verdient. Offen mit dem Thema umzugehen, wird es aber teilweise sehr für dich erleichtern.

...zur Antwort

Bezüglich Zucht kenne ich mich nicht so gut aus. Es ist aber etwas komisch, dass du dich nicht so genau auskennst. Es gibt keine Hamsterrassen, nur Arten. Arten kann man und sollte man nicht untereinander verzüchten.

Dazu gibt es mehrere eingetragene Züchter in Deutschland, die artenreine Dsungaren züchten. Um an genug Tiere zu kommen, um eine Zucht aufzubauen, wird bestimmt ewig dauern. Auf jeden Fall solltest du aber mal eingetragene Campbell- und Dsungarenzüchter anschreiben.

Sonst solltest du bei "Das-Hamsterforum" besimmt Listen und Beratung bekommen, die mehr darauf spezialisiert ist.

...zur Antwort

Nein, das reicht nicht. Du solltest alles an Holzzubehör ausbacken. Dazu eignen sich 100C° Umluft für eine Stunde im Ofen. Wenn du schon beim Tierarzt warst, solltest du das eigentlich wissen. Besonders, dass es wahrscheinlich Milben sind, klingt komisch. Du musst wissen, was dein Hamster hat, um dagegen vorzugehen.

...zur Antwort

Mit Nagarien sind meist Terrarien gemeint. Bei Terrarien kann man ohne Erhöhung der Schiebetürkante (mit Plexiglas machbar) leider nicht genug einstreuen.

Aquarien eignen sich für die Hamsterhaltung also am besten. Günstige findet man auf ebay Kleinanzeigen. Findest du kein großes Aquarium, kannst du auch 2 zusammenschließen.

Das Mindestmaß von 100×50×50cm sollte nicht unterschritten werden. Ab 1m² Grundfläche wird es artgerecht. 30cm Streu sind auch zu empfehlen.

...zur Antwort

Mein absoluter Lieblingsfilm war eine Weile lang der Film "Luca". Dieses Thema von Akzeptanz und Toleranz gefällt mir gut (ja, es ist ein Kinderfilm). Dazu ist die Atmosphäre und der Animationsstil einfach nur angenehm. Und die Musik und das Charakterdesign erst-

Ein gemütlicher kleiner Film, ihn zu schauen schadet nicht. Eine große Empfehlung von mir.

...zur Antwort