Also zuerst mal ganz herzlichen Glückwunsch <3 du kannst einfach was malen mit Musik oder dir einen Brief für deinen nächsten Geburtstag schreiben:) Sorry bin schlecht in sowas.. Sonst lies ein gutes Buch kann Sebastian Fitzek empfehlen vorausgesetzt natürlich man steht auf Thriller.. viel Glück!!

...zur Antwort

Ich bin auch ein Freak und komme damit ganz gut zurecht. Hör zu, es ist immer individuell und ich weiß nicht mal wie alt du bist, aber schau dich mal um in deiner Schule und in deinem sonstigen Umfeld. Es gibt sicher irgendwo Menschen die so sind wie du. Du kannst nicht einfach deine Persönlichkeit ändern und das wäre auch nicht gut. Versuch Dinge zu machen die dir wirklich Spaß machen und begeistere dich dafür, dann kommt der soziale Aspekt von ganz alleine. Sei ehrlich wenn dich jemand fragt was dir gefällt, es wird respektiert. Wenn jemand sich darüber lustig macht, hat er einfach noch nichts gefunden. Normal gibt es nicht. Die Mädchen, denen du vielleicht gefallen willst sind auch nicht zufrieden. Du findest schon deinen Weg und da gehört die Schule dazu, du sollst dich aber nicht dafür verändern. Versuch es weiter, lass dich nicht beeinflussen. Ein Freak zu sein bedeutet anders zu sein als der Mainstream. Sei stolz darauf.

...zur Antwort

Also bei mir ist das zwar nicht so, aber ich könnte mir vorstellen das du nachts mit den Zähnen knirschst. Aber es kann auch einfach sein, dass du morgens nicht abgelenkt bist. Wenn du außerdem morgens eine Schmerztablette nimmst, kannst du nicht sagen ob es da am schlimmsten ist. Zahnspangen brauchen ein paar Tage-Wochen um Gewohnheit zu werden. Ich an deiner Stelle würde die Tabletten weglassen, ich weiß zwar nicht, welche du nimmst, aber auf Dauer ist es schlecht, egal bei welchen. Dann kannst du besser kontrollieren ob das was du isst für deine Zähne weich genug ist etc.

...zur Antwort

Ein bisschen spazieren gehen und nachdenken kann viel bewirken. Oder Einfach mal zwanzig Minuten alles aufschreiben was dir zu dir einfällt. Wenn du eine konkrete Antwort, eine persönliche Antwort brauchst, musst du die Frage klarer definieren. Ich hoffe deine Identitätskrise geht bald vorbei:)

...zur Antwort

Ich weiß nicht wie ich das auffassen soll, vielleicht eine Art Paranoia.. ich weiß nicht wie schlimm es dir ist, im Zweifelsfall einen Psychologen aufsuchen, sonst vielleicht eine differenzierte Pro und Kontra Liste schreiben, was dafür spricht das er da ist und was nicht. Den Gedanken nicht verdrängen aber auch nicht hineinsteigern, beides führt dazu, dass du denkst, es sei wahr. Hoffe ich konnte dir helfen:)

...zur Antwort

Hilfe Transsexualität?

Hey ich gehe damit jetzt Mal ganz offen und ehrlich um, erstmal ich bin Emily (nicht offiziell) und im Moment leider noch ein Junge und Elias das Problem

1. Meine mum sagt nachdem ich das zweite Mal zu ihr bin nur Sachen wie: Du warst doch voll das mannsweib, das bist du nicht , du bist ein Junge letzteres verletzt mich iwie schon immer

2. Allein das ich es meiner besten Freundin erzählt habe hat sie ausrasten lassen und sie dafür beschuldigt und gefragt WEM HABE ICH ES NOCH ERZÄHLT etwa Tim (Name aus privaten Gründen geändert) und natürlich hab ich mein gesagt das war es auch nicht so aber mittlerweile habe ich ihn eingeweiht und kurz darauf einmal im Garten HAST DU ES IHM ERZÄHLT so Dinge dürfte ich nur ihr erzählen die es aber sozusagen ablehnt. Außerdem Weihe ich halt meine engstem Freunde Fast alle nun ein und allein dafür bin ich Tod

3. Jetzt habe ich vor zu einem Vertrauens lehrer zu gehen da ich all diese Gedanken schon seid 2014 habe und leider zu spät amgekommen bin mit diesem Thema es war mir schlicht weg egal was andere oder ich für ein Geschlevht haben jetzt halt nett mehr 😶 (sind solche lehrer auf so Sachen gefasst?)

SSo das war so ziemlich alles wovor ich leider nur Angst habe ich bin im Stimmbruch und habe breite Schultern mit 14 ja normal heutzutage und das macht mich fertig außerdem bin ich halt nett typisch Mädchen trzdm sagen mir Kopf und herz ich bin es

Wäre toll wenn ihr nicht nur auf einen Punkt davon eingeht

Eure Emily 😊

...zur Frage

Hey Emily, ich hab echt keine Ahnung wie du dich fühlst und kann es nicht nachvollziehen, aber ich kann dir sagen, dass Vertrauens Lehrer zwar theoretisch darauf gefasst sein müssen, es im praktischen aber natürlich immer anders ist und es, je nach Lehrer, schon überrumpeln kann. Nicht weil man schockiert ist, sondern weil die ja vielleicht auch nicht wissen was zu tun ist. Aber sie werden sicher ihr bestes tun, einen Versuch kann es also nicht schaden:) Ich hoffe das du von allen Unterstützung bekommst und deine Mutter ihre Meinung noch ändert! Falls nicht, denk immer daran, wie sie aufgewachsen sein muss, vielleicht religiös, vielleicht In der DDR. Sie liebt dich bestimmt trotzdem! Ganz viel Glück von meiner Seite, vielleicht bringt dich das ja irgendwie weiter:)

...zur Antwort

Du bist ein Mädchen und das ist ok. Damit zerstörst du auch keine Freundschaft und wenn doch hätte sie sowieso nicht ewig gehalten. Es ist normal das das erdrückend ist, weil man das Gefühl hat es wäre schlimm. Aber das ist es nicht, ganz und gar nicht. Es gilt jetzt, über eine vertraute Person nachzudenken, der du es erzählen kannst. Zum Beispiel deiner guten Freundin. Lass sie dir helfen, deine Identität zu finden. Du bist ja wahrscheinlich noch jung. Viel Glück

...zur Antwort

Ja schreite ein, das sind Konsequenzen für ihr gesamtes Leben.

...zur Antwort

Hey, ich habe etwas ziemlich ähnliches erlebt als meine Schwester vor drei Jahren auf ein Internat gewechselt hat. Sie ist ebenfalls 3 Jahre älter als ich und wir standen und stehen uns sehr nahe. Ich war natürlich traurig aber sie hat es sich so sehr gewünscht dahin zu gehen, deshalb musste ich mich einfach für sie freuen. Heute ist sie kurz vor dem Studium und ich stehe schon wieder vor einem Abschied. Ich denke man muss es akzeptieren, man kann schließlich telefonieren und schreiben etc. Ich hab sie mir zwar nicht durchgelesen aber in den anderen Antworten steht vermutlich ähnliches. Ich hoffe ich konnte trotzdem ein bisschen helfen.

...zur Antwort

Das ist letztlich immer noch deine Entscheidung sorry. Ich denke nicht das wir dir helfen können, wir kennen ja keinen von euch beiden. Mach einfach das, was dich langfristig vermutlich glücklicher macht, da ist immer Risiko dabei. Viel Glück

...zur Antwort

Das kommt ganz auf deinen Charakter an. Ich denke aber Gesundheit steht bei jedem an einer der ersten Stellen. Für mich sind Freunde sehr wichtig, es gibt aber natürlich auch seehr Erfolgsorientierte Menschen. Geld spielt in unserer Gesellschaft natürlich auch eine große Rolle, das ist Männern wahrscheinlich wichtiger als Frauen (ohne sexistisch wirken zu wollen) weil sie in der Geschichte meist das Geld verdienen/ die Familie ernähren. Gewisse Personen meines Umfelds vertreten diese Meinung in starkem Ausmaß daher die Erwähnung(:

...zur Antwort

Sag den anderen ehrlich wie du dich fühlst, dann können sie sich darauf einstellen. Ich weiß, dass ist schwer und du musst natürlich nicht aber ich denke es würde am meisten helfen. Vielleicht fragen sie dich dann mal ob du nicht Pause machen willst. Oder frag mal wie sie es mit der Pause handhaben und mach es dann so. Reisebüro klingt doch nach netten Leuten, sie arbeiten mit Kunden etc.

...zur Antwort

Hey ich bin auch 14 und habe mich schon oft nach Filmen und Serien, öffentlichen Castings etc erkundigt und recherchiert. Ich würde dir empfehlen dich bei einer Castingargentur für deine Region anzumelden, da es sonst sehr schwer ist an Castings ranzukommen. Allerdings nicht so einer mit 5 Millionen Mitgliedern, da kriegt man nichts, würde ich sagen. Ich gehe jetzt seit vier Jahren auf eine Schauspielschule für Kinder, war aber erst bei einem Kurzfilm als Komparsin dabei. Trotzdem nicht aufgeben, man kann ja mehr Glück haben. Sonst würde ich einfach mal googeln

...zur Antwort

Wieso heucheln hier alle vor sich rum, anstatt ehrlich zuzugeben, dass jede einzelne Person hier ein Mitläufer ist?

Jeder Redet hier von Moral, Werten, Toleranz und Weltoffenheit und benehmen sich genau im Gegenteil, indem sie andere Meinung aus Prinzip nicht akzeptieren und andere Menschen als Rassisten, Gutmenschen, Nazis, Populisten und sonstigen Kram beleidigen?

Jedes Lager bekriegt sich und verhält sich genau das Gegenteil, wofür sie stehen wollen. Um jeden Preis versucht man die Meinung des anderen auszulöschen um sein Ideal darzustellen und als einzig wahres in den Himmel zu leben.

Ihr kommt mit Argumenten die eine Ewigkeit her waren und bezieht euch alle auf Dinge, wovon ihr keine Ahnung haben könnt, da ihr zu der Zeit nicht gelebt hattet oder nicht im jeweiligen Ort lebtet. Vollkommen egal wo auf der Welt.

Ich finde euch alle ziemlich nervig, aber ich versuch es zumindest euch zu verstehen und Verständnis aufzubauen, warum könnt ihr alle das nicht. Wegen Prinzipien und gleichzeitig behaupten das Kulturen, Ethnien, die sich aufbauen und entwickeln um eine Gesellschaft zu spezifizieren, für den einzelnen Unwichtig ist.

Widersprüchlich und nervig. Die Gehetzten, sind Hetzer geworden und demonstrieren gegen Hetze.

Die Hassenden, hassen alle die nicht ihre Meinung sind und demonstrieren gegen Hass.

Die Toleranten stehen geeint für Toleranz und sind geschlossen gegen Intoleranz anderer und zeigen ihre Toleranz, indem sie gegen andere Demonstrieren, gegen Intoleranz. (Noch arschiger und offensichtlicher kann ich diesen Widerspruch nicht beschreiben)

Die Antifaschisten, stehen uniformiert mit gleichgeschalteten Gedanken da, zerstören fremdes Eigentum und demonstrieren gegen Faschismus, während sie diejenigen angreifen, die nicht so sind wie diese.

Vollkommen egal welche Politische Vorlieben man hat und wo man sich selbst sieht, diese kurze unvollständige Aufzählung zieht sich in jede dreckige Ritze der Gesellschaft durch.

Elektroautos für eine bessere Umwelt, wie die Ressourcen abgebaut werden, wie viele dafür sterben müssen und wie viel Leid dadurch entsteht und Dreck, interessiert keinem.

Für eine bessere Welt.

...zur Frage

Tja, dann reden wir mal Klartext. Ja, Menschen sind in vielen Bereichen widersprüchlich, intolerant, verlogen und sonst was. Kein Mensch ist ein Engel, aber es ist ja wohl klar, dass wir alle besser leben können, wenn wir nicht nur unsere Fehler sehen. Deswegen sagen wir, wir sind tolerant, nicht wir sind intolerant gegenüber Intoleranz. Wir sagen wir sind Antifaschistisch und nicht wir sind Intolerant gegenüber Faschismus. Aber wenn man mal genau darüber nachdenkt, ist es in einer Gesellschaft unvermeidlich, intolerant und konzequent zu sein. Und ja, ich beziehe mich auf Dinge, die ich nicht gesehen oder erlebt habe, denn das ist die Menschheit. Das ist das Geheimnis, wir sind keine Affen, weil wir die Fähigkeit besitzen, voneinander zu lernen! Also kann man das ganze pessimistisch sehen, wofür man garantiert genug Gründe findet, was aber niemandem nützt, wenn man es nicht richtig angeht. Man kann es auch positiv sehen, wofür man auch genug Gründe findet und was in erster Linie einem selbst nützt. Du scheinst es pessimistisch sehen zu wollen, ich kann dir aber sagen, es bringt garnichts alle anderen zu beschuldigen und ihnen Vorwürfe zu machen aus denen man sich selbst ausgrenzt. Ich kenne dich nicht, aber ich bin mir ziemlich sicher das du mir das was ich hier lese nicht ins Gesicht sagen würdest. Im Endeffekt bist du nicht besser. Du redest schlecht über Leute die du nicht kennst, nie gesehen hast, hegst Vorurteile ohne die Motive zu kennen. Überleg dir mal genau was du da geschrieben hast.

...zur Antwort

Hey, ich habe es immer sehr genossen an meinem Geburtstag kreative Sachen zu machen. Einmal haben wir zum Beispiel ein Foto der gesamten Gruppe gemacht und dann Ramen mit Mosaiksteinen beklebt, die alle mit nachhause nehmen konnten. Oder Einmachgläser bieten sich an, man kann sie hübsch bemalen und am Ende wird noch eine Kleinigkeit in gedes Glas zum mitnehmen gesteckt. Eine Freundin von mir hatte eine Bäckerin als Mutter, wir haben dann zusammen Topfkuchen (oder wie man das nennt) gemacht, der in den Einmachgläsern gebacken wurde. Das ist natürlich aufwendig, aber eine Idee(:

Ich hoffe ich konnte helfen

...zur Antwort

Kaugummi kauen wie die anderen schon sagen. Hilft besser, wenn man den Unterkiefer vor und zurück bewegt während man kaut:)

...zur Antwort

Könnte natürlich beides sein, ich denke es ist eher Stress und Temperaturkopfschmerz, aber Migräne ist nicht auszuschließen. Andere Symptome für Migräne sind Übelkeit, Taubheit in händen und Füßen, Gliederschmerzen etc.

Aber wenn du sonst nicht anfällig für Migräne bist ist es eher unwahrscheinlich das diese jetzt anfängt. Du warst wahrscheinlich aufgeregt, weil es dein erster Praktikumstag war und im Stress deswegen. Stress Kopfschmerzen zeigen sich ja bekanntlich erst nachdem die Stresssituation vorbei ist:)

Ich hoffe ich konnte dir helfen

...zur Antwort