Angehend heißt nicht aktuell bei der Bundeswehr? Dann machst du das ganz normal wie mit jedem anderen Menschen den du anzeigen möchtest auch - und wenn er Soldat ist im übrigen auch.

Die dienstlichen Konsequenzen wird er, sollte er verurteilt oder gegen ihn ermittelt werden schon zu spüren bekommen. 

...zur Antwort

Ja, größere Zahndefekte werden ausgemustert.

...zur Antwort

Na wenn man es Ihnen sogar sagt, dann wird das ja wohl seine Richtigkeit haben.

...zur Antwort

Wie du in deinen Tags schon korrekt festgestellt hast: Ausdauer!

Laufen, Schwimmen, (Radfahren).

Viel Erfolg! 

...zur Antwort

Medizin ausschließlich an zivilen Universitäten für die die Bw auch Kontingente hat. 

Ob man sich aussuchen kann wo man hinkommt hängt von vielem ab! 

a) Leistung im AC -> je besser, desto weiter vorne bei der Vergabe

b) Anzahl der Plätze. (Bsp.: Greifswald war bei uns lediglich ein Platz!)

c) Beliebtheit bei anderen Kameraden, die dir den Platz womöglich "wegschnappen" könnten.

Zu beachten: Die Bw sucht keine überbezahlten Studenten sondern fähige und mündige Offiziere.

...zur Antwort

Einfache Sache:

AGA + diese Nägel = NEIN!

AGA - diese Nägel = Okay

...zur Antwort

Ganz einfach: Beides! Die Ärzte aufsuchen die dich in den letzten 5 Jahren betreut haben. Also sowohl Truppenarzt wie auch deinen zivilen (ehemaligen) Hausarzt.

...zur Antwort

Wieso sollte man die Bw vorgeplant nach dem Studium verlassen?

Man wird Soldat! Und nicht einfach nur bezahlter Medizinstudent, der nur die Lorbeeren abgreifen will.

...zur Antwort

31 ist vom Fleck weg erstmal schlichtweg untauglich. Es obliegt jetzt dem Arzt je nach körperlicher Einschätzung und Leistung zu entscheiden, ob du eine Chance in Form einer Facharztauflage erhälst. Dann bekommst du ein Datum bis wann du auf ein bestimmtes Gewicht gekommen sein musst. Ist das nicht der Fall, bist du raus.

...zur Antwort

Ich nehme an es soll um ein Kostüm gehen? 

Der Gedanke, dass hier ein angehender Major nachfragen muss, wie man einen Metalldorn durch Stoff drückt ist irgendwie belustigend.

Kleiner Tipp: Nagelschere nehmen und Loch vorbohren.

Ihnen ist bewusst, dass es sich um einen Dienstgrad handelt, der auf den Dienstanzug gehört und nicht auf den Feldanzug?

...zur Antwort
ist genau so wie für Jungs

Sich auf der Tatsache auszuruhen, dass man weiblich ist, ist eine extrem schwache Ausrede. Die Anforderungen sind fordernd! Das sagt das Wort allein. Aber es gibt keinen Grund das als Frau nicht auch leisten zu können.

Dieses penetrante Rumgeheule "ich habe aber keinen Penis und deswegen muss ich das nicht können" hängt mir echt zu den Ohren raus! Nein! Wenn man Soldat sein möchte hat man gewisse Leistungen einfach zu erbringen. Wenn man das nicht kann, dann sollte man vielleicht Nageldesigner werden.

...zur Antwort

Schnell und einfach? Mhh, heute eher nicht mehr die richtigen Adjektive.

...zur Antwort

Ganz einfache Kiste: Sie würden Feldwebel werden. Feldwebel=Soldat. Fertig aus! Und dann sind Sie vornehmlich Soldat und nicht ausschließlich ziviler Medienproduzent. Soldat mit allem was dazu gehört. 

...zur Antwort

Vorgehen: Unmittelbar Kontakt mit dem SanBereich aufnehmen, parallel zum Chef. Chef sagen, dass Du KzH bist und dem SanBereich, dass die das umgehend dem Chef mitteilen sollen.

Zu der Sache mit dem Spieß: Das scheint mir extrem suspekt ... selbst wenn die Feldjäger klingeln, wird man Dich wohl kaum mitnehmen, wenn Du denen sagst, dass Du KzH bist. Was passieren könnte ist, dass man Dich zur Klärung des Sachverhaltes trotzdem zu deinem Disziplinarvorgesetzten bringen wird. Aber irgendwas scheinst Du doch im Vorfeld schon ausgefressen zu haben ... ein Spieß schickt doch nicht sofort die Feldjäger ... bist Du ihm vielleicht auf den Schlips getreten und hast ihm ununterbrochen widersprochen?

Wenn Du kündigen willst ist das ganz einfach. Dann nimm das "Angebot" der Feldjäger an und lass Dich zu Deinem Disziplinarvorgesetzten bringen. Dem kannst Du dann unverzüglich mitteilen, dass Du ohne jegliche Angabe von Gründen umgehend kündigen wirst.

...zur Antwort

Wie stellen Sie sich das vor? Für 3 Monate umziehen? Bullshit!

Machen Sie Ihre 3 Monate AGA erstmal ohne Umzug. Sie werden sowieso vorerst in der Kaserne verweilen. Danach, wenn Sie in Ihre Stammeinheit versetzt werden wäre es ratsam sich eine Wohnung in der Nähe der späteren Stammeinheit zu suchen.

...zur Antwort

Natürlich kostet die Beratung im Karrierecenter NICHTS!

Dein Grund ist absolut legitim. Ein FWD ist für sowas bestens geeignet. Man schnuppert mal kurz Militär-Luft, aber kommt trotzdem nicht wirklich weit. Niedriger Dienstgrad, verhältnismäßig wenig Verantwortung für Gerät und Material.

Als FWDler darf man sich allerdings nicht auf das große, abenteuerliche Soldatenleben einstellen. Unter Umständen versauert man den Rest seiner Dienstzeit nach der AGA in irgendeinem Geschäftszimmer.

Aber da deine Ambitionen sowieso nicht in die Richtung "Laufbahn bei der Bundeswehr" gehen, sollte das ganz nett und abwechslungsreich bis zum Einstieg beim Zoll sein.

...zur Antwort

Ich liebe diese Fragen. "Ich werde zur Bw gehen". Nein! Das entscheiden nicht Sie, sondern die Leute beim Eignungsfeststellungsverfahren.

Als Luftwaffensoldat steht auch in keister Weise fest, dass Sie in der Gegend bleiben. Es gibt super schöne Kasernen im tiefsten Bayern, die ebenso infrage kommen könnten.

Nicht zuletzt erklären Sie sich auch dazu bereit, deutschlandweit versetzt zu werden.

Wie die Chancen stehen kann Ihnen niemand sagen. Das hängt davon ab, wie Sie eingesetzt und verplant werden.

...zur Antwort