Muss man besonders sportlich sein, wenn man Jetpilotin bei der Bundeswehr werden will?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

"... ich frage trotzdem lieber mal bei euch nach." Warum? 

"Weiß das jemand von euch vielleicht?" Nein! Wer außer dem "Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe" kennt schon die genauen Anforderungen? 

Hier bei GF sind keine Luft- und Raumfahrtmediziner der Bw vertreten, da wird es schwierig, die richtigen Infos zu bekommen, also kannst Du Dich auch gleich bei der Bw informieren, denn gegenchecken müsstest Du die Infos sowieso. 

Oder Du bewirbst Dich gleich und dann werden es Dir die echten Fachleute sagen, ob es klappt oder nicht. Einen anderen Weg gibt es nicht. 

"Nicht besonders sportlich" kann dann eigentlich nur von einem Teil der jugendlichen Möchtegern-Fighter-Pilots kommen; der andere redet von "topfit", "megagut" etc., ohne zu sagen, was damit gemeint ist. 

Es geht nicht darum, Spitzenleistungen in einem Fach, auf einem Gebiet oder in einer Sportart zu bringen, sondern Du musst auf vielen Gebieten guter bis sehr guter Durchschnitt sein. 

Bei bis zu 9 g im Kurvenflug sollten also Wirbelsäule und Herz-Kreislaufsystem natürlich schon extreme Anforderungen meistern können und Lunge und Augen auch. 

Also Ausdauersport ist wichtig (Halsmuskulatur, Herz, Lunge). Die Bw sagt selbst: 

"Das Körpergewicht eines Jet-Piloten muss mindestens 70 Kilogramm und darf maximal 120 Kilogramm betragen. Der BMI (Body-Maß-Index) darf höchstens bei 27,5 liegen. 

„30 Prozent aller Bewerber sind zu groß“, bestätigt Dr. Torsten Pippig, Oberstarzt in der Orthopädie. Allerdings ist hier nicht die gesamte Körperlänge von Bedeutung, sondern es kommt auf bestimmte Teilkörpermaße an. Die drei wichtigsten: Oberschenkellänge nicht größer als 63 Zentimeter, Sitzhöhe nicht größer als ein Meter und Reichweite der Arme nicht kleiner als 76 Zentimeter." 

Liegst Du aber außerhalb dieser Toleranzen oder weicht Deine Wirbelsäule von hinten gesehen aus der Senkrechten um einen bestimmten Betrag ab (ich glaube, es sind etwa 5 mm), ist es vorbei, bevor es angefangen hat, denn Du würdest bei einem Sitzausschuss nur in Stücken oder tot aus dem Flieger kommen. Also immer zwei gleichschwere Einkaufskörbe tragen ;-) 

Am 27. April 2017 gibt es bei der Bw übrigens einen "Girls' Day". Vielleicht kannst Du ja in Rostock/Laage vorbeischauen. Dort gibt es mindestens eine Fluglehrerin für den EF. Ein Damenkränzchen wäre doch sicher genau richtig :-) 

Du hast aber ja noch ein paar Tage Zeit bis zu einer Bewerbung. Also Ausdauersport, gesunde Ernährung, keine Drogen, kein Alkohol, keine Zigaretten. Dann klappt es auch mit dem Eurofighter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Pilot muss man topfit sein, denn nur dann ist man auch in der Lage, mehrere Stunden allerhöchste Konzentration unter schwierigen körperlichen Bedingungen und reichlich Stress aufzubringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht besonders sportlich sein? Wo haben Sie das denn gelesen? Das absoluter Bullshit. Jetpiloten müssen topfit sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ramay1418
07.03.2017, 06:45

"topfit" liest sich gut und hört sich auch gut an. Die Frage ist: Was meinst Du mit "topfit"? Ein oder zwei Kriterien genannt, wäre nicht schlecht gewesen. 

Ich zitiere hier mal Oberstarzt Dr. Marwinski, ehemaliger Leiter (bis 2014) des Flugmedizinischen Instituts der Luftwaffe: 

"Ein Supermann muss man auch als Pilot nicht sein. Ich kann deshalb nur jedem raten, ..., sich zu bewerben.“ 

Erst bei der WFV fällt ja die Entscheidung. 

(Quelle: Interview in „bundeswehr“, 2011) 

0

Piloten bei der Bundeswehr sind Offiziere im Fliegerischen Dienst.
Offiziere müssen generell sportlich sein, Piloten noch mehr. Hier werden Höchstleistungen gefordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst es nicht schaffen. Wenn du schon gleich davon ausgehst, dass das "besonders für eine Frau" schwer wird, wie soll das dann etwas werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wurde dir hier bereits eröffnet; Sport ist hier, neben anderen Fähigkeiten, unabdingbar. Das muß allerdings kein Hindernis für dich sein, da du noch Zeit hast.

Auch als Frau ist das möglich.

Beispiel:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ulrike\_Fitzer

Ein weiteres Beispiel für Erfolg als Frau in der BW findest du hier:

http://augengeradeaus.net/2016/04/abloesung-auf-der-homburg-von-kommandantin-zu-kommandantin/



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nur sportlich sondern auch top fit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ramay1418
07.03.2017, 06:44

"top fit" liest sich gut und hört sich auch gut an. Die Frage ist: Was meinst Du mit "top fit"? Ein oder zwei Kriterien genannt, wäre nicht schlecht gewesen. 

Ich zitiere hier mal Oberstarzt Dr. Marwinski, ehemaliger Leiter (bis 2014) des Flugmedizinischen Instituts der Luftwaffe: 

"Ein Supermann muss man auch als Pilot nicht sein. Ich kann deshalb nur jedem raten, ..., sich zu bewerben.“ 

Erst bei der WFV fällt ja die Entscheidung. 

(Quelle: Interview in „bundeswehr“, 2011) 

0

Was möchtest Du wissen?