Prinzipiell bist Du im Haus sicher, wenn es einen Blitzableiter gibt. Der leitet den Strom am Haus vorbei direkt in die Erde. Neuere Häuser sind mit solchen Blitzableitern ausgestattet, bei älteren ist das nicht immer der Fall. Auch im Ausland sind Blitzableiter nicht so verbreitet wie bei uns (das als Tipp für Urlaub und andere Auslandsreisen).

Noch ein Vorteil von Neubauten: Die Wasserleitungen sind meist aus Kunststoff, der den elektrischen Strom nicht leitet. Außerdem sind alle Leitungen des Hauses miteinander verbunden und mit einem sogenannten Erdanschluss gekoppelt – der Blitzstrom wird in die Erde gleitet. So kannst Du ohne Sorgen unter die Dusche springen. Anders sieht es wieder bei älteren Häusern aus: Hier sind die Wasserleitungen in der Regel noch aus Metall, das den elektrischen Strom besonders gut leitet, und die Leitungen sind oft nicht zentral miteinander und einem Erdanschluss verbunden. Wenn Du Dir nicht sicher bist, wie Dein Haus ausgestattet ist: Verschiebe Deine Dusche oder Dein Bad ein bisschen und fasse keine Rohre an, die von außen nach innen führen. Ein Gewitter ist übrigens erst dann wirklich vorbei, wenn Du 30 Minuten lang keinen Donner mehr gehört hast.

Soviel zum Thema "drinnen". Wie Du draußen nicht vom Blitz getroffen wirst, zum Beispiel bei der Fahrradtour oder am See, haben wir in einem neuen Artikel des 123energie Blogs zusammengefasst.

...zur Antwort

Hallo an alle, die auch eine gewischt bekommen haben. Euer Herz kann nur durch ein fein abgestimmtes System elektrischer Reize Blut pumpen. Wenn Ihr einen Stromschlag erhaltet, kann dieses System gestört werden und Ihr Herzrythmusstörungen oder sogar Kammerflimmern bekommen. Herzrythmusstörungen können auch verzögert auftreten, deshalb solltet Ihr grundsätzlich zu einem Arzt oder in ein Krankenhaus gehen, wenn Ihr einen Stromschlag bekommen habt!

Man kann übrigens nicht nur vom Toaster "eine gewischt" bekommen (der Klassiker ist das Herumstochern mit einem Messer darin), sondern auch von der Kaffeemaschine beim Reinigen oder von einem defekten Kabel, das aus der Wand lukt. Wir haben die häufigsten Ursachen für Stromunfälle im Haushalt auf unserem Blog aufgeschrieben und erklären, wie Ihr Euch ganz einfach davor schützen könnt.

...zur Antwort

Für Dein Problem kann es tatsächlich verschiedene Gründe geben ;-). Als Energie-Experten haben wir uns im neusten Blogartikel mit den drei häufigsten Ursachen beschäftigt und geben übersichtlich Tipps, was Du tun kannst. Vielleicht findest Du da einen für Dich brauchbaren Ratschlag? Schau mal hier: http://blog.123energie.de/die-sicherung-ist-rausgesprungen-was-tun/

...zur Antwort

Hallo Sacksack1000, 

schau doch mal auf einem neutralen Vergleichsportal, wie z. B. Verivox (http://www.verivox.de), dort kannst du deine Daten eingeben und verschiedene Strompreise und Daten vergleichen. Auch die jeweiligen Konditionen der einzelnen Anbieter stehen dabei. 

Lieben Gruß,123energie 

...zur Antwort

Ob es ein Holzkohle-, Gas- oder doch Elektrogrill wird, sollte gut überlegt werden. Schließlich gibt es einiges zu bedenken: 

Vergleicht man die drei verschiedenen Grillsysteme, hat jede Variante seine Vor- und Nachteile. Der Gasgrill verkürzt die Vorbereitungszeit und ist sauberer im Betrieb. Die Anschaffungskosten sind aber relativ hoch. Der Holzkohlegrill punktet durch seine günstigen Betriebskosten, die authentische Grillatmosphäre und den Grillgeruch. Leider ist hier die Rauch- und Schadstoffentwicklung am höchsten. Elektrogrillgeräte verbreiten am wenigsten traditionelle BBQ-Stimmung, dafür können Grillfreunde sowohl in- als auch outdoor Würstchen und Gemüse zubereiten. 

Wir hoffen, die Infos helfen bei der Entscheidung. Und dann heißt es "Frohes Grillen" :)

...zur Antwort