Tastatur wie mit Post verschicken?

Ich plane ja zeugs auf ebay zu verkaufen. Dazu zählen auch viele meiner ehemaligen tastaturen, die ich eigentlich nicht benötige.

Ein Tastaturkarton (z.b. von logitech oder razer) wäre jedesmal vorhanden. Ich habe mich gefragt, ob ich diesen 1 oder 2 lagig mit zeitungspapier fest umhüllen kann und diese Mischung dann mit "schrenzpapier" so verpacke, dass es wie ein karton der mit dem schrenzpapier umhüllt wurde aussieht. (also ein mit papier verpackter ovp karton wird verschickt damit die versandsticker nicht auf der ovp kleben)

Darf ich das so verschicken (weil es ein rechteckiges paket ist und noch in die maximalmaßbestimmungen passt) oder gibt es da Probleme beim durchleuchten der ware etc?

Ich habe nämlich auch einmal so ein paket bekommen (aus den Niederlanden), allerdings wurde da ein gewöhnlicher versandkarton so umhüllt damit er wohl nicht beschädigt wird und nicht ein Produktkarton.

Kann man sich also theoretisch selbst verpackungen erschaffen, indem man das produkt in der ovp einfach mit dem papier wie ein geschenk verpackt und dann losschickt?

So könnte ich auch seit jahren ungenutzte spiele gut verschicken und benötige nicht immer einen riesen umkarton oder versandtaschen.

Darf man das hier auch in Deutschland so machen oder riskiert man damit irgendeine funktion (z.b versicherten versand etc)?

Weil so könnte ich für viele dinge ordentliche kartonkosten sparen, die idee ist für mich sehr verlockend.

Hat jemand schon einmal erfahrungen gemacht oder kann diese fragen beantworten? Das würde mir aufjedenfall weiterhelfen!

Tastatur, Versand, eBay, Verpackung, Post, Paket, Karton
4 Antworten
Bei Ebay nur Überweisung anbieten?

Hallo,

ich spiele ja mit dem Gedanken auf Ebay mehrere Sachen zu verkaufen. Ich habe mich nun ein bisschen herumgelesen und fand mehrere Seiten, die auf die Betrugsmaschen bei Paypal hinweisen.

Der Käufer verlangt sein Geld zurück, weil "irgendetwas" an der Ware nicht stimmt und das Geld wird sofort von meinem Konto abgezogen. Dann wird das Geld verwahrt bis ich den Artikel zurückgeschickt bekomme. Nun kann aber der Käufer den Artikel beschädigt/Sachen davon geklaut haben (bevor er es zurückschickt) und das wäre für mich natürlich ärgerlich. Der Kunde bekommt sein Geld und ich bleibe auf (wenn er überhaupt was geschickt hat) dem Artikel sitzen, der womöglich sogar nicht vollständig oder defekt ist.

Bei Überweisungen soll dieses Risiko anscheinend minimiert werden, da es den "Paypal Käuferschutz" nicht gibt und ich sicherheitshalber ein zweites Konto für Ebay erstelle von welchem ich die Zahlungen auf mein Hauptkonto überweisen kann. Somit kann der Käufer nicht ohne Grund (und so einfach) sein Geld zurückhaben wenn er betrügen möchte.

Da stellte sich mir nur die Frage, ob potenzielle Käufer weniger gerne kaufen würden, da nur die "Überweisungsmöglichkeit" da wäre und sie keine Garantie auf eine Rückgabe haben (auch wenn ich genau das nicht in den Einstellungen zulassen würde).

Auch wenn man während den ersten paar Bestellungen Paypal angeben muss würde ich später vermutlich nur auf Überweisungen umsteigen, wenn die Leute dann überhaupt noch kaufen möchten.

Hier sind noch paar zusätzliche Fragen zu meinen Gedanken:

Laufen Überweisungen tatsächlich so sicher ab und gibt es keine "Paypalfälle" mit überweisungen?

Sind diese Fälle bei Paypal so selten, dass man sich eigentlich keine Sorgen machen muss?

Und wie reagiert der Kunde eigentlich wenn es mehrere Tage braucht bis sein Paket verschickt wird (wegen bearbeitungszeit der banken etc..)?

Je mehr man sich in das Thema Ebayverkäufer einliest, umso mehr Probleme tauchen irgendwie auf :(

Geld, Gebühren, Bank, eBay, Käuferschutz, Konto, PayPal, Überweisung
10 Antworten