Zwillingsparadoxon. Altern Zellen unabhängig von der Zeit?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ohne jeden Zweifel hast Du Recht, zumindest unter der Voraussetzung, dass wir nicht in einem Universum leben, in dem man dank des Relativitätsprinzips von Galilei bei Berechnungen in guter Näherung die Erde als ruhendes System betrachten kann und nicht bei jeder Berechnung deren Bewegungszustand relativ zum Kosmos als solchem zugrunde legen muss.

Genau darauf beruht ja die Relativitätstheorie überhaupt. Wenn in einem sagen wir mit 0,6c bewegten Raumschiff, gemessen an der Zeit, die eine Borduhr anzeigt, meine Zellen um 25% schneller altern würden (da ich in 8 Bordjahren 10 Jahre älter würde), könnte man anhand dessen zumindest ungefähr den Bewegungszustand des Raumschiffs ermitteln.

Im Übrigen steht die Erde nicht still, das vergessen viele, wenn sie über Bewegung reden. Ihre Geschwindigkeit überschreitet zwar nur relativ knapp 1,2×10⁻³c (relativ zum CMB nämlich, dem kosmischen Mikrowellenhintergrund, wie man anhand systematischer Dopplerverschiebungen nachweisen kann), aber das sollte schon etwas ausmachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre eine Form des Vitalismus. Es gibt vermutlich noch ein paar Leute, die diese Hypothese vertreten, aber es sollte mich überraschen, wenn darunter eine nennenswerte Anzahl an Physikern wäre.

Sollte es so sein, könnten wir damit ein ausgezeichnetes Bezugssystem bestimmen (dort, wo Lebewesen am langsamsten altern), und wir müssten die Relativitätstheorie ziemlich umschreiben.  Von der Biologie ganz zu schweigen - die Vorgänge innerhalb lebender Zellen würden dann ja einer anderen Physik gehorchen als Vorgänge außerhalb lebender Zellen. (Deshalb "Vitalismus" - das ist eine Sammelbezeichnung für Auffassungen, bei denen Vorgänge des Lebens signifikant anderen chemischen / physikalischen Regelmäßigkeiten unterliegen als Vorgänge toter Materie.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir zustimmen.
Durch die Raum-Zeit-Krümmung bei der Raumschiffreise wird die Zeit und somit auch die Alterung verlangsamt. Meines Wissens nach hängt damit auch die Veränderung von Zellen ab.
Eine der Fragen bei dem Gedankenexperiment war: Wer ist älter? Somit muss also eine unterschiedliche Alterung während des Fluges sein, als wenn man nicht fliegen würde... ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht ist es ein sprachliches Missverständnis, das auch den gegensätzlichen Antworten zugrunde liegt:

genau gleich altern

würde ich als "auf genau die gleiche Weise" interpretieren, also in gleicher Weise abhängig von der örtlichen Zeit.

Die Zellen altern langsamer nach Erdzeit, aber nicht nach Raumschiffzeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Ihr solltet euch mit Quanten Physik  befassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PWolff
05.07.2016, 22:56

Das geht am besten, wenn beide quanten-füßig sind.

0

Als erstes ; Du hast Recht. Zeit ist für jeden Betrachter relativ. Wenn du jetzt auf der Erde wärst oder im Raumschiff, die Zeit würde nur für dich gleich bleiben. Daraus kann man sagen dass es keine absolute Zeit exestiert und folglich die Zellen auch nicht gleich Altern können, trotz der relativen Geschwindigkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?