Zuckeralkohol = Alkohol?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, Alditole bezeichnet man auch als "Zuckeralkohol". Trinkalkohol ist Ethanol. Die einfachsten Alditole (Methanol und Ethylenglykol) sind giftig. Bei den höheren werden keine nennenswerten negativen physiologischen Wirkungen angegeben, daraus folgere ich, dass sie auch nicht berauschend wirken dürften.

Siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Alditol

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karl37
27.01.2013, 09:33

Alditole sind nichtcyclische Alkohole, die sich formal von der Glycose ableiten können. Methanol und Ethylenglykol gehören nicht dazu.

Der einfachste Alditol ist der Threit , (1,2,3,4)-Butantetrol

0

Alkohol ist eine Stoffgruppenbezeichnung. Es gibt sehr (!) viele Alkohole. Der umgangssprachlich als Bio-Alkohol bezeichnete Ethanol ist der Alkohol in berauschenden Getränken. Zuckeralkohol ist ein Alkohol, der aus umgewandeltem Traubenzucker hergestellt wird: Sorbit. Dieses Sorbit ist ein Feststoff, der als Zuckeraustauschstoff in Bonbons verwendet wird. Sein Geschmack ist neutral, ist für Bakterien im Mundraum uninteressant und wird somit nicht zu einer Säure, die den Zahnschmelz angreift. Für den Menschen ist er energetisch ebenfalls uninteressant, d.h. er hat praktisch keine "Kalorien". Lediglich bei starkem Zuspruch können leichte Verdauungsbeschwerden auftreten. Er macht auf keinen Fall "betrunken".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuckeralkohol ist ein anderes Wort für Alditole. Es wird in Form von Süßungsmitteln als Zuckerersatz für Diabetiker eingesetzt, da es den Blutzucker nicht erhöht. Es kommt auch oft in Zahnpasta zur Süßung vor. Mit Ethanol hat Zuckeralkohol also rein gar nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe(r) xXLiindaaXx ! Bei den bereits gegebenen Antworten fehlt mir persönlich der Hinweis, dass die Literatur auch zwischen einwertigen und mehrwertigen Alkoholen unterscheidet. Einwertige Alkohole besitzen nur eine einzige OH-Gruppe, wie z. Ethanol C2H5-OH oder Propanol C3H7-OH. Mehrwertige Alkohole, oder auch "höhere" Alkohole genannt, besitzen, wie der Name schon sagt, mehrere OH-Gruppen wie z:B. Ethandiol, ein Ethangerüst mit 2 OH-Gruppen C2H4 + 2 mal OH = Summenformel C2H6O2. Also einfache Alkohole, zweifache Alkohole "DIole", dreifache Alkohole "Triole" usw. Der einzige Alkohol, der (in Maßen genossen) dem Menschen halbwegs zuträglich ist, ist Ethanol (verdünnt!). Als "Zuckeralkohol" könnte auch Alkohol, hergestellt aus Zucker (Fruktose) in einem Fruchtsaft (z.B. Wein) bezeichnet werden. Es zeigt sich demnach, dass Trivialnamen (auch Handelsnamen, -bezeichnungen) bei der genauen, eindeutigen Bestimmung eines gesuchten Stoffes (Verbindung) nur Verwirrung stiften. Prost ! von Echinocactus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe(r) xXLiindaaXx!

Liebe(r) xXLiindaaXx ! Ich habe noch übersehen, dass natürlich Ethanol der einzige einwertige Alkohol ist, der für den Menschen in Maßen getrunken (verdünnt!) halbwegs bekömmlich ist. Auch stimmt in der einen Antwort, dass Sorbit geschmacklos ist, nicht; Sorbit schmeckt als Zuckerersatzstoff ordentlich süß. Nochmals Prost von Echinocactus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Wein ist es um so mehr Zucker desto weniger Alkohol ...Was da aber genau mit gesagt wird ... In welcher Verbindung hast du das gehört ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXLiindaaXx
26.01.2013, 23:52

zum Beispiel bei Süßwaren .. ?

0

Als "Alkohol" bezeichnet der Chemiker jede Kohlenstoffkette, an die eine -OH - gruppe gebunden ist. Man benennt jeden Alkohol als ...-ol. Das ist bei Äthylalkohol (Äthanol) der Fall, also bei jenem Alkohol, den wir in Schnaps, Bier Wein zu uns nehmen, aber auch beim hochgiftigen Metylalkohol (Methanol). Zucker enthalten mehrfach -OH - gruppen, sind also auch Alkohole im chemischen Sinn. Deshalb wird man aber nicht besoffen, wenn man Zucker ißt. Da es umständlich ist, immer die korrekten chemischen Bezeichnungen zu verwenden, bezeichnet man Stoffe auch mit Trivialnamen. "Zuckeralkohol ist ein Trivialnamen für bestimmte Alkohole, die in der Zuckerchemie eine Rolle spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?