Zu Vertrauenslehrer oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Vertrauenslehrer ist dazu da, um den Schülern bei Problemen sowohl in der Schule, als auch im Privaten Umfeld mit Rat zur Seite zu stehen.
Rede mit ihm, schlecht kann es nicht sein. Mit deinen Eltern kannst du ja immer noch danach darüber reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, hatte tatsächlich selber Probleme mit einer ähnlichen Situation. Mir hat es damals extrem geholfen zum Vertrauenslehrer zu gehen (auch wenn es mir damals sehr schwer gefallen ist). Wenn er dir nicht weiterhelfen kann, kannst du immer noch mit deinen Eltern/ Erziehungsberechtigten darüber reden. Es ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung!

LG und viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du zum Vertrauenslehrer gehen, aber bitte erwarte wie so viele GF-User KEINE WUNDER von ihm !!

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HorseDoglover15 04.10.2017, 18:01

Ich erwarte keine Wunder von ihm, er ist ja auch nur ein Mensch. Ich bin nur ziemlich unsicher, weil ich Angst habe, was er denkt. Vlt. stell ich mich ja auch nur an, es gibt Leute mit viel größeren Problemen (ritzen, usw.)

1
paulklaus 04.10.2017, 18:11
@HorseDoglover15

Ich schrieb das lediglich, weil diese (dumme) Spontan-Empfehlung immer und immer wieder von GF-Usern vorschnell gegeben wird. - Damit will ich - natürlich - dein Problem nicht schmälern, sondern eben DAS - s.o. - nur zu bedenken geben.

pk, elf Jahre Vertrauenslehrer an einem Gymnasium

(Ca. 80 - 90 % der an mich herangetragenen Konflikt-Situationen, bzw.  meiner Schlichtungsversuche betrafen übrigens Ärger mit meinen heiß geliebten Kollegen (Lehrer-mobbing auf Platz 1 !!) .)

pk

0
paulklaus 05.10.2017, 20:11
@HorseDoglover15

Meine Antwort auf DIESE Frage steht in meinem Kommentar: NEIN ! Ich will dein Problem keineswegs schmälern !!

pk

0

Was möchtest Du wissen?