zentrales vs Dezentrales Controlling

1 Antwort

Die Aufgaben unterscheiden sich nicht per se voneinander.

Bei den Begriffen zentralem bzw. dezentralem Controlling handelt es sich um Beschreibungen zur Integration des Controlling in die Aufbauorganisation (also das Organigramm) des Unternehmens.

Während das zentrale Controlling meist als Stabsstelle im Bereich der Geschäftsführung angesiedelt ist (oder im Bereich des Rechnungswesens) und daher die Controller nur deren Vorgesetzten und der Geschäftsführung weisungsgebunden sind ist beim dezentralen Controlling jeder organisationalen Einheit ein Controller zugeordnet, der im Normalfall nicht nur dem Controllingleiter sondern auch dem Leiter der Fachabteilung weisungsgebunden ist. Bei dieser Form ist ein Vertriebscontroller, ein Produktionscontroller usw. vorgesehen der auch vom Vertriebs- oder Produktionsleiter Weisungen entgegen zu nehmen hat.

Der Vorteil bei dieser Form ist, dass der jeweilige Controller sehr nahe am Geschehen in der Fachabteilung ist und daher auch mit dem Tagesgeschäft der Abteilung vertraut. Der Nachteil ist, dass es zu Interessenskonflikten zwischen Controlling und Fachleiter kommen kann, wenn zb. Kosten berechnet werden.

Rechnungswesen Betriebsabrechnungsbogen?

Hallo zusammen,

ich sitze gerade verzweifelt in der Bibliothek und versuche die ganze Zeit die Fertigungslöhne und Fertigungsmaterial zu berechnen. Mir ist bewusst, dass ich irgendwelche Zuschläge benutzen muss, jedoch weiß ich nicht wie ich es umsetzen soll. Im Internet konnte ich leider auch nichts gescheites finden. Ich bedanke mich jetzt schon für jede Hilfe.

P.S.: Das Beispiel ist als Bild hinzugefügt

...zur Frage

BWL Schwerpunkt Controlling

Wie genau kann ich mir den typischen Berufsalltag eines Controllers vorstellen ? Was hat er so für Aufgaben und wie genau sehen seine Tätigkeiten aus ? Hat man wirklich nur mit Zahlen und Kostenrechnungen zutun oder ist es doch etwas abwechslungsreicher ?

...zur Frage

Wer kennt sich mit einer SWOT-Analyse aus?

Stärken: hoher Casflow, starke Forschungs- und Entwicklungsabteilung, motivierte Mitarbeiter 

Schwächen: hohe Personalkosten, geringe Kapazitätsauslastung 

Chancen: weltweit zunehmendes Gesundheitsbewusstsein, steigende Kaufkraft 

Risiken: Zunahme der gesetzlichen Beschränkungen, neue ausländische Konkurrenz, eodierende Margen im Food-Bereich

Wie gehe ich da jetzt vor bei so einer Swot-Analyse? Jemand Tipps?

...zur Frage

zentrales Register der Versicherungen?

Hallo, ich habe gehört, das Versicherungen in einem zentralen Register Daten zu Privatpersonen sammeln und davon Konditionen bzw. Abschlüsse zu angefragten Versicherungen abhängig machen. Das Ganze soll ähnlich wie bei der Bonitätseinschätzung der Schufa funktionieren. Gibt es das wirklich? Wenn ja kann man die über einen selbst gespeicherten Daten abrufen und überprüfen?

Viele Grüße

EisIQ

...zur Frage

Controlling-Instrumente den Funktionen im Controlling zuordnen?

Hallo zusammen,

ich habe eine sehr spezielle Frage - bezgl. Controlling.

Es gibt die originäre Funktion "Lokomotion" und die beiden derivaten Funktionen "Abstimmung" und "Information" im Controlling.

Kennt sich jemand aus, welche Funktionen den nachfolgenden Controlling-Instrumenten jeweils zugeordnet werden?

  • Budgetierung
  • GAP (Lücken)-Analyse
  • Balance ScoreCard
  • ABC-Analyse
  • Break-Even-Analyse
  • Portfolioanalyse
  • Verrechnungspreise

falls sich hiermit jemand fachkundig ist und mir hier eine kurze Notiz hinterlassen könnte, wäre es super.

Leider finde ich hierzu keine passende Literatur Literatur.

...zur Frage

Was sind Projektportfolios und wozu braucht man sie?

Ich habe einen Artikel über Multiprojektmanagement gelesen, diesen aber nicht ganz verstanden und habe deswegen folgende Fragen: 1. Was sind Projektportfolios und wozu braucht man sie? 2. Welche Aufgaben hat das Controlling eines Unternehmens beim Thema Projektportfolio?

Kann jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?