Zählt die Kopfstimme zum Tonumfang?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo razaretcha,

wer hat Dir solchen Quatsch erzählt? Natürlich gehört die Kopfstimme zum Tonumfang und es ist völlig normal, alle Stimmregister auch zu nutzen. Zur Stimmausbildung gehört, die Übergänge so zu trainieren, dass der Übergangsbereich, in dem man sowohl Brust- als auch Kopfstimme benutzen kann größer wird, so dass man die Bruststimme hoch und die Kopfstimme tief einsetzen kann. Damit wird der Übergang fließend und Du kannst selbst bestimmen, womit Du einsetzt.

Gruß Friedemann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

haste schon gegoogelt ? Dann weißt du wer und warum man Kopf-oder Bruststimme eher verwendet. Je nachdem was du willst bzw bezwecken willst, kannst du dich für eine entscheiden und trainieren. Es gibt keine Vorgabe. Hauptsache, es klingt gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von razaretcha
15.11.2015, 08:55

Gegoogelt hab ich, ja. Wahrscheinlich nicht das richtige, habe nämlich nichts vernünftiges gefunden. 

0

Was möchtest Du wissen?