YouTube 360p, 480p, 720p...

12 Antworten

Auch die Klangqualität. Such mal ein Hd Lied und probier es aus ;)

ist aber nicht zwingend

0

Ja, Youtube nutzt zur Zeit hauptsächlich folgende Codecs und Symbolraten.


360p: Video 0.5 Mbit/sec (H.264), Audio 128 kbit/sec (AAC) --> Format 18

720p: Video 2 Mbit/sec (H.264), Audio 192 kbit/sec (AAC) --> Format 22

1080p: Video 3 Mbit/sec (H.264), Audio 192 kbit/sec (AAC) --> Format 37

3072p: Video 3.5 Mbit/sec (H.264), Audio 192 kbit/sec (AAC) --> Format 38


360p: Video 0.5 Mbit/sec (VP8), Audio 128 kbit/sec (Vorbis) --> Format 43

480p: Video 1 Mbit/sec (VP8), Audio 128 kbit/sec (Vorbis) --> Format 44

720p: Video 2 Mbit/sec (VP8), Audio 192 kbit/sec (Vorbis) --> Format 45

1080p: Video 3 Mbit/sec (VP8), Audio 192 kbit/sec (Vorbis) --> Format 46


Bei den oberen Formaten (H.264/AAC) ist die Bildqualität besser, als bei den unteren (VP8/Vorbis), da der Videocodec H.264 dem Videocodec VP8 bezüglich der Kodiereffizienz überlegen ist. Bei den unteren Formaten (VP8/Vorbis) ist hingegen die Audioqualität besser, als bei den oberen Formaten (H.264/AAC), da der Audiocodec Vorbis dem Audiocodec AAC bezüglich der Kodiereffizienz überlegen ist. Den Unterschied zwischen H.264 und VP8 kann man bei genauem Hinsehen und gutem Ausgangsmaterial allerdings recht schnell erkennen, den Unterschied zwischen AAC und Vorbis hingegen selbst bei einer sehr guten Audio-Anlage und genauem Hinhören eher nicht.

Trotzdem wird Youtube in Zukunft wohl immer stärker auf VP8/Vorbis setzen. Bei beiden Codecs handelt es sich um Open-Source-Projekte. VP8 wird sogar von Google entwickelt. Für H.264 und AAC hingegen muss Google Lizenzgebühren an die MPEG entrichten. Google hat mit VP9 bereits den Nachfolger von VP8 in Arbeit, der H.264 bei weitem übertreffen soll.

Daneben gibt es noch "Exoten" für 3D-Streaming oder "Legacy-Formate", die auf 3GP (MPEG4-ASP-Video und AAC-Audio) oder FLV (H.263- oder H.264-Video und MP3- oder AAC-Audio) basieren. Wie sich ersteres entwickelt bleibt abzuwarten, zumal nicht viele User über die entsprechende Wiedergabehardware verfügen dürften. Letztere sind im Desktopbereich nicht wirklich relevant. Hier geht es eher darum, sehr alte Mobilgeräte noch irgendwie zu unterstützen.

Die Stufen sind: 240p, 480p,720p das ist mittlerweile schon HD und 1080p das ist die max. Auflösung damit wird Klang und die Qualität des Videos verbessert. Sobald du HD drinnen hast benötigt es eine schnelle Internetverbindung da dass Video sonst nicht flüssig abgespielt werden kann. HD=High Definision Auflösung also das beste was es überhaupt gibt dann wird halt alles schöner Bild Sound..........

HD ist nicht "das beste was es überhaupt gibt" Es nur nur die Momentare entwicklingsstufe der Videotechnik. Besser als HD ist z.b. IMAX was in Kinos verwendet wird oder 4K2K was teilweise auch schon bei Youtube verwendet wird. Aber um auf deine Frage zurückzukommen, wenn man z.b. von 240p auf 360p umstellt ändert sich auch die Soundqualität von 64 zu 128 kb/s.

0

Nur Video weil "p" bedeutet pixel und das ist dan die Grafik (video) kein KLANG ODER MUSIK ODER SO

Falsch! Das "p" steht für "progressive scan" oder "Vollbildverfahren", im Gegensatz zu "i" wie "interlaced" oder "Zeilensprungverfahren".

720p = Vollbilder zu je 720 Zeilen

1080i = Halbbilder mit insgesamt 1080 Zeilen

1080p = Vollbilder zu je 1080 Zeilen

Ab und an findet man auch noch die Bildwiederholrate angegeben, z. B. 1080i50 (50 Halbbilder pro Sekunde mit insgesamt 1080 Zeilen), 720p60 (60 Vollbilder pro Sekunde zu je 720 Zeilen) und so weiter.

0

Was möchtest Du wissen?