Was ist der Unterschied zwischen ein Staat, einer Provinz und einem Bundesland?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Bundesstaat.

Das heißt, dass sowohl das übergeordnete Ganze (Bund) als auch die Gliedstaaten Staaten im staatsrechtlichen Sinne sind.

Sie sind es da sie über Staatsgebiet, Staatsvolk und eine vollständige Staatsgewalt (alle drei Gewalten) verfügen.

In der Regel sind Provinzen keine Staaten im staatsrechtlichen Sinne. Meist fehlt es zumindest an der vollständigen Staatsgewalt und zwar meist an der Judikative (Gerichte).

Aber:
Die Provinzen Kanadas sind wiederum Staaten, die nur nicht als Staaten bezeichnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Staat ist klar, z.B. Bund oder siehe altes Rom.
Provinz ist annektiert, z.B. Provinz Germanien, Judää usw. und vom Staat
zwangsverwaltet, ohne Mitspracherechte.
Bundesland sind eigene Staaten, wie Hessen, Bayern usw., vereint in einem
Bundesstaat (Föderation), mit eigenen Mitspracherechten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beispiele für Staat: Italien,Schweiz,USA,Deutschland...
Bundesländer sind Regionen (in deutschland) wie Baden-Würrtemberg oder Bayern
Provinzen sind auch Regionen sie werden einfach nicht Bundesländer gennant da Bundesland auf Deutschland bezieht,zum Beispiel in Italien gibts Provinzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Staat bildet sich aus Provinzen oder Bundesländern.Deutschland-Bundesländer.China-Provinzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?