Was ist der Unterschied zwischen Akku und Batterie?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Akkus ist der chemische Prozess im Inneren, der bei der Entladung abläuft, reversibel (zumindest größtenteils). Bei Batterien ist er das nicht.

Das ist eine typische deutsche Frage, weil einige Begriffe durcheinander geraten sind.

Der Begriff Batterie bezeichnet nämlich nicht wie im Volksmund "nur einmal benutzbaren Ladungsträger", sondern beschreibt lediglich, dass der Ladungsträger aus mehreren Zellen aufgebaut ist. Die Techniker oder Wissenschaftler verwenden für den nur einmal bzw. mehrmals nutzbare Ladungsträger primäre bzw. sekundäre Zelle. Der Begriff Akkumulator (kurz: Akku) wird häufig auch für die sekundäre Zelle benutzt. Allerdings meinen viele, dass die verbreitete Alkali-Zelle nur einmalig verwendet werden kann. Das ist aber falsch. Praktisch kann man solche Zellen wieder aufladen, aber das ist wegen der Gefährlichkeit nicht vorgesehen.

Der Untschied zwischen den primären und sekundären Zellen liegt darin, dass bei primären Zellen als Ladungsträger Hydroniumion dient, durch dessen Entladung entsteht Wasserstoff. Diese Reaktion ist nicht reversibel - man könnte durch Brennstoffzelle doch reversibel machen, ist aber zu aufwendig. Hingegen können die Ladungsträger bei sekundären Zellen wieder reversibel gemacht werden (z.B. bei Blei-Zelle, Ni/Cd-Zelle, Ni/MH-Zelle, Li-Ionenzelle.).

@jojo76768,

für den Alltagsgebrauch reicht es, zu wissen, dass ein Akku aufgeladen werden kann und dass eine Batterie nicht aufgeladen werden darf.

Was möchtest Du wissen?