Wozu dient der Nullleiter?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie viel weißt du schon von Drehstrom?

Bei völlig gleichmäßiger Belastung aller drei Phasen wäre der Nullleiter streng genommen überflüssig, bzw. durch einen "Sternpunkt" beim Verbraucher erseztbar.

Die E-Werke bemühen sich zwar, die Phasen möglichst gleichmäßig belasten zu lassen, aber ganz kriegt man das nie hin. Damit trotzdem zuverlässig 230 V zwischen Null und Phase bzw. 400 V zwischen je 2 Phasen anstehen, nimmt man den Nullleiter hinzu.

Aber wieso 3 Kabel? Meinst du 3 Adern (Einzelleitungen)? Das würde eher für (nur eine) Phase, Nullleiter und Schutzleiter sprechen.

Der Schutzleiter ist möglichst nahe beim Gebäude mit der Erde verbunden  und ist weit besser geeignet, mit Gerätegehäusen verbunden zu werden als der Nullleiter, da a) der Nullleiter beim E-Werk geerdet ist, und im Haus zwischen Nullleiter und Wasserleitung ein paar Dutzend Volt stehen können (kann unter der Dusche lebensgefährlich werden) und b) FI-Schutzschalter ggf. nichts davon mitbekommen, wenn ein Mensch in den Stromkreis so einbezogen wird: Phase -> Mensch -> Gehäuse -> Nullleiter. (Phase -> Mensch -> Gehäuse -> Schutzleiter erkennt der FI sofort.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Usedefault
18.09.2016, 20:46

Achso, 3 Pole bedeutet: 1 Kabel zu 3 Adern (für hohen Strom 3 Adern), 1 Kabel Nullleiter als Masseverbindung und 1 Kabel Schutzleiter. Also braucht man ggf. nur eine Ader und den Nullleiter verbinden?

Wenn relativ hoher Strom über den Schutzleiter fließt, sollte der FI durchschalten? Ist der Schutzleiter eine Art Schutzdiode in beide Stromrichtungen?

0

Dazu schaut man sich am besten an, wie die vollständige Drehstrom-Verkabelung aussieht. Das sind 5 Leiter: Drei Phasen, der Nullleiter und die Erdung.

Die normalen Haushaltssteckdosen sind außer der Erdung immer nur an eine der Phasen und den Nullleiter angeschlosssen. Der Anschluß für den Elektroherd hat aber alle fünf Anschlüsse.

http://herdanschliessen.de/wp-content/uploads/2013/06/Herdanschlussdose.png

Auch die Drehstromanschlüsse, die man in der Industrie und Landwirtschaft benutzt, haben fünf Kontakte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei%3ACEE-Stecker.jpg

Der Nullleiter ist nun der Anschluß, auf dem die Spannung (im Idealfall annähernd) 0 Volt ist, und dem gegenüber alle drei Phasen 240 Volt haben.  Die Phasen haben zwar den gleichen Spannungswert, aber ihre Wechselspannungskurven laufen zeitlich zueinander verschoben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Usedefault
18.09.2016, 20:38

Dass es so kompliziert ist, hätte ich nicht geglaubt.

Der Nullleiter ist der Masseleiter?

Wozu dient der Erdungsleiter? Also wie funktioniert die Erdung? Ist das eine Parallelschaltung über die Erde?

0

Was möchtest Du wissen?