Worüber kann man (traurige*Fragezeichen*) Texte schreiben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was du hier geschreiben hast ist sau-gut. Von Anfang an habe ich mich beim Lesen immer gefragt, Was ist denn da bloß passiert, was hat die Veränderung hervorgerufen. Bis etwas über die Mitte hinaus, wirkte alles wie ein "Kliffhänger", machte neugierig auf den Hintergrund. Auch wenn es eine gute Beschreibung ist, habe ich zuletzt dann wirklich eine erläuternde Rückblende vermisst, damit eine Erklärug dafür gefunden wird.

Es ist ja keine Erzählung, weil es keine Handlung hat. Es ist eine eindringliche Beschreibung eines (seelischen) Zustandes. Das kann  als Fragment einer Story noch viel weiter ausgebaut werden. 

Denk doch mal über alle W-Fragen dazu nach: Wer denkt, fühlt, sieht da alles so trist und farblos. Wie kam es dazu, wie war das vorher, was war vorher, was löste die Veränderung aus, war jemand oder mehrere andere daran Beteiligt... Kommt die Person aus dem "seelischen Loch" wieder heraus, allein oder mit Hilfe, und Hilfe von wem.

Wenn du solche Fragen dann erzählerisch darum herum aufbaust, kann daraus ein hervorragender Entwicklungsroman werden. Bleib da mal dran.

Dankeschön:) Ich werde es nächstes mal versuchen, danke..

LG

0

Abend ... die Themen über die ich gerne schreiben würde wären: kaputte Freundschaften, wenn man von der freundin sitzen gelassen wurde oder der leider regelmäßige Drogen konsum

Was möchtest Du wissen?