Wonach riecht ein Stinktier?

11 Antworten

Das möchte ich wirklich nicht so genau wissen. Aber EINES sei dir verraten: Wie der Name schon sagt, muss das Tier etwas mit Gestank zu tun haben, obwohl es selber gar nicht stinkt. Stinktiere heißen eigentlich Skunks und sind mit den Mardern verwandte kleine Raubtiere, die hauptsächlich in Amerika und Südostasien vorkommen. Die Natur hat Tieren die unterschiedlichsten Hilfsmittel mitgegeben, um sich vor Angreifern zu schützen. Die einen können schnell weglaufen oder sich gut tarnen, andere wiederum verspritzen Gift. Der Skunk hat das alles nicht nötig, denn er hat eine ganz besondere Waffe zur Verteidigung zur Verfügung – seine Analdrüse. Das ist eine Drüse an seinem Hinterteil, die bei Gefahr ein extrem übelriechendes Sekret in Richtung des Angreifers versprüht. Tiere wie Kojoten oder Pumas, die einmal Bekanntschaft mit so einer Stinkbombe gemacht haben, machen ihr ganzes Leben lang einen riesigen Bogen um den Stinker. Der Fell des Stinktiers ist auffällig schwarz-weiß gestreift. Damit sollen Feinde vorgewarnt werden. Wen das noch nicht abschreckt, den erwarten Drohgebärden und ein aufgestellter Schwanz, was so viel heißt wie: „Hau lieber ab, sonst bekommst du es mit meiner Stinkdrüse zu tun.“

Ich wohne in new jersey und wir haben ziemlich viele skunks, Also ich persönlich finde dass es ((was sie aus den drüsen schießen)) nach abgestanden marijuana riecht.

verbranntes plastik und so kompost faule eier einfach schimm! und wirklich wiederlich. man vergisst es nicht wenn mans mal gerochen hat.

soweit ich mal gelesen habe sehr sauer, evtl nach amoniak

Was möchtest Du wissen?