Wo werden Enzyme in der Papierindustrie benutzt, um ein Problem zu lösen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bestimmt schon zu spät, aber evtl hilft es trd. noch.

Enzyme werden in der Papierindustrie seit Mitte der 80er Jahre u.A. zur Druckfarbenentfernung genutzt. Trotz einiger Vorteile aber nicht weit verbreitet. Vorteile sind z.B.

  • geringerer Chemikalieneinsatz
  • geringerer spezifischer Energiebedarf
  • besserer Umweltverträglichkeit (geringer CSB Wert)
  • geringe Betriebskosten
  • keine Alkalivergilbung

Ein weiteres Beispiel wäre der Stärkeabbau mithilfe des Enzyms Amylase. Ist die Klebkraft der Stärke durch die Verkleisterung erreicht, so muss sie für den spezifischen Einsatz bei der Papierherstellung abgebaut werden. Das passiert durch Abbau der Molekülketten. 

 Auch werden Enzyme zur besseren Mahlbarkeit der Fasern sowie zur Entwässerung genutzt. Teilweise auch in gewissem Maße zur Schleimbekämpfung.

ttps://www.boundless.com/microbiology/textbooks/boundless-microbiology-textbook/industrial-microbiology-17/microbial-products-in-the-health-industry-199/enzymes-used-in-industry-1004-5469/

Hier ein Auszug aus der obigen Quelle:

"In the paper industry, amylases, xylanases, cellulases, and ligninases are used to degrade starch to lower viscosity, aiding sizing and coating paper.

Lies aber auch noch diesen kurzen Text hier:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10194388

Was möchtest Du wissen?