Wo mit 1,2 Medizin zu studieren?

1 Antwort

Hallo,

ich empfehle dir die NC-Liste der deutschen Unis für das AdH vom WiSe 2017 auf Hochschulstart einmal anzusehen. Dort siehst du dann, wo letztes Jahr die Auswahlgrenzen lagen. Dresden und v.a. Leipzig haben (Stand 2016) tendenziell niedrigere NC. Grundsätzlich würde ich diejenige Uni an erster Stelle eingeben, bei der du die größten Chancen hast reinzukommen. Das sind i.d.R. Unis mit vielen Studienplätzen (z.B. auch München: 1,1 [Stand 2016]). Sieh von kleinen Unis und v.a Heidelberg ab.

Wie sicher du noch einen Studienplatz mit 1,2 bekommst weiß ich nicht. Abi-Bestenquote kannst du versuchen, aber da bekommt man selbst mit 1,0 eine Absage (spreche aus Erfahrung). Wenn du ganz sicher im WiSe 2018 beginnen willst wäre die Teilnahme am TMS (auch mit schlechtem Prozentrang) auf jeden Fall empfehlenswert. Wenn du deine voraussichtliche Abiturnote so gut einschätzen kannst, würde ich mich auf jeden Fall dafür anmelden.

Mein Tipp wäre (falls die Anmeldefrist für den TMS schon abgelaufen ist) in den letzten paar Monaten bis zum Abitur und in den Prüfungen noch mal richtig Gas zu geben. Vllt erreichst du ja 1,1 (oder sogar 1,0). Mit 1,1 sind die Chancen ohne Test aufgenommen zu werden auf jeden Fall deutlich höher. Leider weiß ich nicht wie die Auswahlgespräche in Dresden funktionieren: ich denke allerdings, dass du dort mit einer besseren Abinote mehr "Glück" hast.

Was möchtest Du wissen?