Wo kann man den Nähfußdruck einstellen?

3 Antworten

Nicht bei jeder Maschine lässt sich der Nähfußdruck verstellen. Wenn in der Bedienungsanleitung nichts drin steht kann deine Maschine das wohl nicht.

Wenn es möglich ist, geht das entweder elektronisch (also über einen bestimmten Bedien-Knopf an der Maschine) oder eine Schraube an der Nähfußstange.

Meinst du, wie niedrig der Nähfuß hängt? Man kann den Nähfuß ja auswechseln, das müsste auch in der anleitung stehen, da kannst du den bestimmt auch einfach was höher anbringen.

Meinst du den Hebel? Betätige einfach den Hebel, dann aknnst du den Fuß einfach hochmachen, den Stoff darunter legen und wieder runter machen, denk aber an die Nadel!!!

Ich meine, wie sehr der Nähfuß auf den Transporter (unten drunter die Zacken) drückt. Das Austauschen des Fußes würde nichts bringen.

Der Hebel zum Heben und Senken des Fußes funktioniert mit einer Feder. Die Spannung dieser Feder müsste ich irgendwie einstellen können.
Mein Problem besteht darin, dass es mit bei elastischen, dünnen Stoffen immer die Naht verzieht - bekanntes Yerseystoffproblem. Da wird immer der Tip gegeben, dass man den Nähfußdruck verringern soll.

0
@GerdaXYZ

Also bei mir in der Nähanleitung steht, dass man den Schnitt (Zick Zack/o.Ä.) bei elastischen Stoffen ändern muss und die Nähstärke (oder wie man das nennt :D) ändern muss, also das mit den Zahlen, guck noch mal die Anleitung durch

0

Bei Deiner Nähmaschine regelt sich der Nähdruck durch eine Feder automatisch! - Damit Du schöne Nähte bekommst, musst Du halt mit der Fadenspannung herumprobieren - habe eine teure Pfaff und habe ihn noch nie vermisst. :)

LG

Was möchtest Du wissen?