wiso fliegen motten nicht am tag in das licht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil sie zum Mond fliegen wollen - kein Witz!

Eine Theorie, die am weitesten verbreitet ist, besagt, dass sich Motten oder Nachtfalter (wie man sie besser bezeichnen sollte, also nachtaktive Schmetterlinge) während des Geradeausfluges immer am Mondlicht orientieren und immer in einem bestimmten Winkel zum Mondlicht fliegen. Und wenn sie eine Richtungsänderung machen, orientieren sie sich auch an diesem Winkel.

Seit einigen Jahrhunderten ist es ja so, dass der Mensch immer mehr Lichtquellen einbringt. Viele Umweltschützer sprechen in dem Zusammenhang auch von einer Lichtverschmutzung, weil viele Insekten durch dieses Licht abgelenkt werden. Denn wenn ein Insekt bei einer Lichtquelle, die in der Regel heller als der Mond scheint, versucht, immer in einem gewissen Winkel von 40 Grad um diese Lichquelle zu fliegen, führt das zwangsläufig dazu, dass sie immer näher an diese Lichtquelle heranfliegt. Irgendwann verliert sie dann die Orientierung oder fällt dann aus Erschöpfung zu Boden.

Der Grund liegt also wahrscheinlich in der Orientierung mit Hilfe des Mondlichtes. Das hat evolutionstechnisch aus heutiger Sicht natürlich keinen direkten Sinn, weil die Tiere daran zu Grunde gehen. Aber während ihrer langen Evolution hatten sie nicht das Problem, dass nachts Lichtquellen außerhalb des Mondlichtes oder des Sternenlichtes vorhanden waren.

http://www.swr.de/blog/1000antworten/antwort/3421/warum-fliegen-motten-immer-zum-licht/

Vielen Dank für´s Fähnchen ;-))

0

Wow! Mit so einer guten Erklärung hätte ich nach all den Witz-Antworten von anderen Menschen garnichtmehr gerechnet xD Ich habe mich das schon sei Jahren gefragt ^^ Danke~

0

Sie orientieren sich auch am Tag an der Sonne. In der Nacht lassen sie sich ja nur von Lampen irritieren, weil eben keine Sonne da ist. Viele Motten schlafen aber auch einfach tagsüber :o)

GROSSE MOTTEN, MINDESTENS 2/3 cm bis 5/6 cm fliegen ständig nachts in meine Wohnung hinein!

Hallo Zusammen, seit 5 Stunden google ich zu meinem Problem und las alles Mögliche, aber mein Problem wurde nur zweimal in anderen Foren eröffnet, jedoch schon bei der zweiten bis dritten Antwort verlief sich das Thema wieder zu Kleider- & Lebensmittel-Motten. Deshalb gleich zu Beginn: ICH HABE KEINE KLEIDER- UND KEINE LEBENSMITTEL-MOTTEN, denn weder in meinen Schränken noch an den Wänden oder in der Luft fliegen kleine Motten !!!

H I L F E, mein Problem ist täglich mindestens 2-3 cm groß und teilweise waren sie auch schon bis zu 6 cm und beim Fliegen dachte man, dass man eine Fledermaus in der Wohnung habe. Aber es sind GANZ KLAR Motten, allesamt mittel- bis dunkelbraun; haben rote leuchtende Augen und machen einen scheiß Staub, wenn man sie jagt und fängt. Ich habe weiße Tapeten oder hatte mal weiße Tapeten – diese RIESEN MOTTEN kommen ständig nachts herein, wenn ich 5 Minuten vor dem Schlafengehen alle Fenster öffne zum Durchzug über Nacht, damit es abkühlt… Ich mache nie die Fenster auf bevor ich zu Bett gehe, bzw. bevor alle Lichter und TV Geräte AUS sind – dennoch kommen sie über Nacht dann rein.

Bitte keine Ratschläge wie „Fenstergitter“ oder Fenster geschlossen halten – darauf käme ich selbst. Mich interessiert WELCHE ART / RASSE MOTTEN DIESE RIESEN SIND und warum diese anscheinend vermehrt in meiner Gegend zu leben scheinen (Großstadt Mannheim, mit ca. 5 verschiedenen Bäumen hinter und vor dem Haus) ??? Erst wenn ich erfahren kann, mit welcher Sorte / Art Motte ich es hier jeden Sommer zu tun habe, erst dann könnte ich ein Mittel finden, welches sie abhält rein zu fliegen, trotz offenen Fenstern.

Ich habe schon einen riesen Ekel und eine große Angst vor diesen RIESIGEN MOTTEN, denn sie fliegen einem mitten ins Gesicht in der Nacht und wenn sie mal an der Decke oder Wand entlang fliegen, dann machen sie so einem Krach (durch das ständige an die Wand und an Schränke knallen!) so dass ich aufwache. Sobald ich anfange sie dann zu jagen, dann fliegen sie wie wild / blind in völliger Hektik…und knallen einem dabei ins Gesicht an den Körper – als seien sie entweder blind oder greifen einen an. Jedes Töten mach einen furchtbaren Dreck: Diese Motten stauben nicht nur dunkelbraun, sondern haben auch weiße Innereien (Flüssigkeit wie schleimiger Joghurt) –

WER WEISS BITTE, WELCHER ART / RASSE VON MOTTE BIN ICH DA JEDE (SOMMER-)NACHT AUFGESESSEN UND ERLEGEN ??? UND: GIBT ES EIN MITTEL GEGEN DIESE 2/3cm bis 5/6cm GROSSEN MOTTEN ???

Und noch mal: Nein, ich habe weder Kleider- noch Lebensmittelmotten, denn alle meine Schränke sind sauber, bzw. FREI von jeglichem Getier – NUR DIESE RIESEN-MOTTEN die jede Nacht zum Fenster hinein kommen und sich dann tagsüber verstecken, aber am Abend, sobald ich um 21 Uhr Licht anmache, dann zeigen sie sich (täglich 2-4 Stück), jene die über Nacht wieder rein geflogen waren!

Es liegt auch nicht an der Wohnung, denn dieses Problem habe ich seit 10 Jahren, und vor 1,5 Jahren zog ich einen Hauseingang nebenan...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?