Wird 'ausschlafen' gross geschrieben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Infinitive (ausschlafen, gehen, sterben) nennt man auch Grundform oder Nennform des Verbs, weil man im Deutschen z.B. von ›gehen‹ spricht, wenn man über das Verb erzählt.

Das Ausschlafen als Infinitiv ist sprachwissenschaftlich betrachtet kein Verb, sondern ein Substantiv.

– Substantive: die Ausschlaferei, das Ausschlafen

– Verben: (ich) schlafe aus, (ich) schliefe aus

Oft werden Infinitive verbalisiert, also in der Art eines Verbs gebraucht. Man schreibt sie dann klein (vor allem bei Modalverben wie  müssen, können usw. und bei zu):

– Ich muss ausschlafen. / Ich muss gehen.

– Ich liebe es, auszuschlafen. / Ich liebe es, zu gehen.

Wenn zum verwendet wird, wird das nicht als Verbalisierung angesehen. Das Ausschlafen wird wie immer großgeschrieben:

– Dann haben die Schüler mehr Zeit zum Ausschlafen.

_________

Tatsächlich ist die Wendung zum Ausschlafen aber sehr verbal, weshalb Kleinschreibung seine Berechtigung hätte. Man kann sie sogar durch eine Phrase mit zu ersetzen:

   Ich habe mehr Zeit zum Ausschlafen.

   --› Ich habe mehr Zeit, mich auszuschlafen.

Im Dialekt wird die zum-Form auch gerne statt der zu-Form verwendet:

   Ich hab nix damit zu tun.

   --› Ich hab nix damit zum tun. 

"Zum" ist " zu dem". Dem ist der Dativ des Artikels "das". ( das Ausschlafen, des Ausschlafens, dem Ausschlafen, das Ausschlafen). Substantivierung wurde in diesem Zusammenhang schon gesagt.

Das fällt unter "Substantivierung des Verbs", (Das Ausschlafen)

Ja wird groß geschrieben, denn ist ist DAS Ausschlafen (zum) und nicht das Verb.

Was möchtest Du wissen?