Wirkung der Beatles bis heute?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Beatles haben gerne experimentiert (zB Akkordfolge in Lady Madonna) und passten gut zueinander. Gute Weiterentwicklung in der aktiven Zeit. Genialität gepaart mit Spielfreude und erträglichen Rebellentum.
Sehr eingängige Song, die sich wie Ohrwürmer festsetzen ( Michelle, When I'm sixty-four, Hey Jude,...)

Durch die Beatles, deren Musik und Stil bekam die Generation welche im oder nach dem 2.Weltkrieg geboren wurde erstmals die Möglichkeit, eigene Werte und Moralvorstellungen zu bilden. Die Eltern und Großerlterngeneration waren auf beiden Seiten des Ärmelkanals von Propaganda und Krieg geprägt. Junge Menschen mußten pariern Punktum!
Das die Beatles ihre ersten Auftritte gerade in Deutschland, genauer gesagt in Hamburg absolvierten war ein Schlag mitten ins Gesicht derer, die noch vor 20 Jahren sich als Krauts und Thomies gegenüber standen.

Dann kamen da 4 Typen aus Liverpool und sangen Love me to, All you need is Love, Yesterday, und so weiter und so fort.

Natürlich waren die Beatles eine Marke! Mr. Epstein, ihr Manager, hatte einfach einen absoluten Geschäftssinn.

All das wäre aber nichts, wenn da nicht ein genialer John Lennon auf einen nicht minder genialen Paul McCartney getroffen wäre. Dazu ein leider oft unterschätzter Ringo Star und, meiner bescheidenen Meinung nach, göttlicher George Harrisson - die Mischung hat einfach gepasst.

Nimm Dir mal das rote und das blaue Album zur Hand und lass die Musik auf Dich wirken, wenn Du es spürst, dann ist es Zeit für das weiße Album. Was da vor über 40 Jahren komponiert und getextet wurde, hat heute nach wie vor seine Gültigkeit und geht ins Ohr. Mozart - Beethoven - Lennon/McCartney alles Klassiker

Musik der Beatles

1. Die Ursprünge, also die Wurzeln der Musik der Beatles,
liegen im Rock ’n’ Roll der ausgehenden 1950er Jahre, der wiederum sich
aus dem Rhythm & Blues entwickelte. Anfangs setzte sich ihr
Repertoire aus Rock'n'Roll-Songs, US-amerikanischen Pop-Balladen und
afroamerikanischen Rhythm-and-Blues-Songs zusammen.

2.Später gerieten die Beatles in das Umfeld von Hippiekultur, und
Drogengebrauch, sowie in und fernöstliche Mystik.Die frühen Beatles
waren zwar eine beeindruckende Live-Band, ihre Musik war aber bei noch
keinem ihrer Vorgänger son von den technischen Möglichkeiten der
Aufnahmetechnik im Studio geprägt. Sie waren absolute Spitze im Erfinden
eingängiger Melodien, die sie unter voller Ausschöpfung der
aufnahmetechnischen Möglichkeiten des Studios einspielten. Die Musik der
Beatles ist geprägt von denvielfältigsten Einflüssen, von
zeitgenössischen amerikanischen Stilen , ebenso vom anglo-irischen
Volkslied und dem traditionellen populären Lied. Im Verlauf ihrer
Entwicklung gewannen weitere Einflüsse, dabei auch auf eine Reihe
älterer Genres wie Ragtime, Walzer, Music Hall sowie auf klassische,
asiatische und elektronische Musik an Einfluss. Dabei ergänzten sich die
MItglieder Paul McCartney und John Lennon wunderbar, durch McCartneys
Gespür für interessante Melodien und ungewöhnliche harmonische
Klang-Wendungen und Lennons Feeling für Rhythmus, Klang und Wortspiel.
In den Jahren von ihrer ersten Platte im Jahre 1963 bis zu ihrer
Trennung als Gruppe im Jahre 1970, ist ihre Musik durch eine starke
Zunahme der Komplexität von Text und Musik geprägt. Der Stil zeichnete
sich aus das Prinzip der Synthese, Bluesharmonien, Rockriffs,
traditionelle Reihungsformen, modale Wendungen, Folkloremelodien und
eine Vielzahl von Gesangstechniken aus.

3.Die Beatles hatten einen sehr starken strukturellen Einfluss auf
die Popmusik und ihre Entwicklung . Besonders das Gruppenkonzept, die
kollektive Organisation kreativer Prozesse, hatte große Folgen für die
Entwicklung der populären Musik, damit erhielten die Musiker die
Kontrolle über ihre Musik zurück.

 

1

 

0

Oft kopiert -  nie erreicht !

Was möchtest Du wissen?