Wird der Nuvaring bei Abführmittel Beeinträchtigt?

1 Antwort

Im Gegensatz zur Antibabypille gelangen die Hormone beim Verhütungsring direkt über die Scheidenwand und nicht über den Verdauungstrakt in den Körper. Deshalb haben Verdauungsbeschwerden, Erbrechen und/oder Durchfall keinen Einfluss auf die Wirkung des Rings.

Die zusätzliche Einnahme einiger Medikamente kann zu unerwarteten Blutungen führen und/oder die Wirksamkeit des Verhütungsrings herabsetzen, so dass ein Empfängnisschutz nicht mehr gewährleistet sein kann. Dies ist bekannt bei einigen Arzneimitteln zur Behandlung der Epilepsie, der Tuberkulose, von HIV- und Hepatitis-C-Infektionen oder anderen Infektionen. Ebenfalls können pflanzliche Arzneimittel, wie z. B. Johanniskraut, zu Beeinträchtigungen des Empfängnisschutzes führen.

https://www.msd.de/arzneimittel/nuvaring/wissen/haeufige-fragen/

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Was möchtest Du wissen?