Wird beim Aderlass der Quick niedriger?

4 Antworten

Der Wuick verändert sich nicht durch die vorhandene Blutmenge, also hat der Aderlass keine Auswirkung auf den Quick-Wert. Der bei deinem Vater vorliegenden Quickwert ist viel zu niedrig. Wenn der durch Vitamin K zunimmt, nimmt dein Vater vielleicht ein Blutverdünnungsmittel (zB Marcumar). Das Marcumar muss ca 5 - 7 Tage vor einer OP abgesetzt werden und durch Heparinspritzen ersetzt werden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Medizinstudium und Anstellung im Universitätsklinikum

Der Aderlass hat darauf keine Auswirkung.

Jedoch führt die Hämochromatose als Krankheit selbst zu einer Leberschädigung, welche den niedrigen Quick erklären kann.

Woher ich das weiß:Beruf – Arzt, Internist

Das ist die dabei gängige und lange erprobte Behandlungsform, Sorgen brauchst du dir keine zu machen, da bei/nach diesem "Aderlass" normal ein Labor gefahren wird, um sämtliche relevanten Werte zu überprüfen.

Die Gerinnung wird nicht beeinflusst. Dein Vater sollte viel trinken.

Quick und INR haben übrigens dieselbe Aussage. Es macht Sinn, die Bluterinnung etwas zu reduzieren, damit es nicht so schnell zu einer Thrombose/Embolie/Gefäßverschluß kommt.

Was möchtest Du wissen?