Wing Tsun- Empfehlenswert?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

natürlich ist es geeignet für Anfänger. Ob es für DIch geeignet ist, musst Du beim Probetraining feststellen. Als Ving TSun Lehrer möchte ich hier mal mit dem Quatsch aufräumen, den smasching101 geschrieben hat. Körperkontakt gibt es im Ving Tsun so viel wie nötig. Rumstehen kommt nie vor. Wenn sich Dir der Sin von CHi Sao oder anderen Übungen des Ving Tsun nicht erschließt, einfach nichts dazu sagen.

Natürlich ist nicht jeder Lehrer gleich und jede Schule gleich. Es gibt Gute, es gibt schlechte. Versuche im Probetraining 1) Auf dein Gefühl zu achten. Magst DU die Gruppe, magst du den Lehrer, könntest Du dir vorstellen hier länger zu trainieren? 2) Versuche an den höheren Schülern zu erkennen, ob du der Meinung bist, dass sie sich sinnvoll bewegen und sich effektiv verteidigen können, wenn sie im Training angegriffen werden. 3) Frage den Lehrer nach Gesamtkosten für das Training. Monatsbeiträge, Verbandsbeiträge,Prüfungsgebühren jetzt und später ab Technikergraden), Pflichtlehrgängen, Klamotten, Ausrüstung usw.! Da gibt es in vielen Schulen eine große Menge an versteckten Kosten! 4) Lass Dich nicht beschwatzen und teste verschiedene Schulen !

Viel Spaß beim Training !

Wie bei der anderen Frage schon gesagt: Für Menschen die Körperkontakt scheuen und gerne rumstehen: durchaus empfehlenswert. Ob es viel nutzen bringt wage ich zu bezweifeln. Jede Kampfkunst ist für Anfänger geeignet, da alle irgendwann mal anfangen, es kommt nur auf einen guten Trainer an. Lieber ein paar verschiedene Probetrainings machen und dann die Kampfsportart aussuchen die am besten gefällt.

warst du schon einmal in wenigstens einer wing tsun stunde? denn was du hier verzapfst ist offensichtlich der totale bullshit(von wegen rumstehen und kein körperkontakt) denn das sind die beiden dinge die in wing tsun nie vorkommen. versuche doch bitte antworten zu geben die nicht aus der luft gegriffen sind.

0

Hi, die wichtigsten Punkte hat Lestatt1977 schon erklärt...die Antwort kannst von smashing101 kannst Du getrost vergessen, das scheint nur eine Meinung ohne praktischen Hintergrund zu sein. W/V-ing Ch/T-sun(g) ist in erster Linie eine Kampfkunst, keine Kampfsportart, d.h. in der Regel werden in den Schulen nur Übungen durchgeführt, die der Kampfkunst dienen. Liegestützen-Orgien oder Konditionsbolzen finden eher selten statt. Trotzdem ist WT/VT körperlich anspruchsvoll und wer beim Unterricht nicht schwitzt ist selber schuld.

WT/VT ist leider wegen einiger Verbände etwas in Verruf gekommen (z.T. berechtigt, z.T. zu unrecht). Es gibt aber sehr viele gute Schulen - unabhängig vom Verband.

Was möchtest Du wissen?