wieviel verdient man durchschnittlich in philippinen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe gerade diese alte Frage gefunden. Es kommt darauf an, was man auf den Philippinen arbeitet. Als Bauarbeiter, z.B. ein Haus bauen, verdient man ca. 400-400 Pesos pro Tag. Nicht in der Stunde! Das sind dann ca. 8000 Pesos pro Monat und ein einem 10 Stunden Arbeitstag. Ein KFZ Mechaniker verdient ungefähr das selbe. Eine Kassioererin im Supermarkt hat auch so ca. 8000 Pesos im Monat. Als Polizist verdient man auch ca. 8.000 Pesos im Monat.,

Als Callcenter Agent, bei Nachtarbeit von 21:00 - 6:00 Uhr morgens verdient man ca. 30.000 - 40.000 Pesos pro Monat. Das ist hier schon ein verdammt gut bezahlter Job! Das sind dann in der Regel eingehende Anrufe aus den USA.

Aktuell ist der Wechselkurs ca. 55 Pesos = 1 Euro.

Also ist der Verdienst nicht so enorm. Es reicht meist gerade so zum überleben.

Die etwas wohlhabenderen Philippinos haben meist einen Verwandten im Ausland, oder haben selbst schon im Ausland gearbeitet.

Auf den Phillippinen verdient ein Bauarbeiter monatlich umgerechnet 124 Euro. Ein Vorarbeiter kommt auf ungefaehr 150 Euro, eine Verkaeuferin in den grossen Supermaerkten verdient ungefaehr 140 Euro, Ein Hausmaedchen in der Provinz verdient 40 Euro monatlich. Dies sind die Einkommen in den Provinzen. In der Hauptstadt Manila sind die Einkommen etwas hoeher, dafuer sind die Preise auch sehr hoch dort. Mehr als 200 Euro verdient kein Arbeitnehmer hier auf den Phillippinen, ausser er ist Architekt, Arzt, Rechtsanwalt und Notar.

Was möchtest Du wissen?