Wieviel muß ich zahlen wenn der Heizungstechniker den Fehler nicht gefunden hat?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

zunächst im voraus , ich bin selbst handwerker und denke das ganze hat seine grenzen.sicherlich ist es so, dass der handwerker von ihnen bestellt wurde, um die heizung zu reparieren, daher besteht ja auch eine zahlungsverpflichtung ihrerseits.

andererseits hätte er sich zunächst einmal per telefon informieren lassen müssen, um was für einen anlagentyp es sich handelt und ob er in der lage ist, diesen zu reparieren.

nach ihrer beschreibung des vorgangs gehe ich davon aus, daß hier doch die notwendige fachkompetenz etwas dünn ausgelegt ist. wenn bis heute nicht einmal der fehler behoben wurde, aber schon mal fleißig rechnungen geschrieben werden, dann ist das schlicht unseriös.

ich würde ihnen empfehlen sich mit der zuständigen handwerkskammer in verbindung zu setzen, dort den vorgang zu erläutern und um eine unterstützung zu klärung zu bitten.

bis der fehler, der zur auftragsvergabe führte, nicht ordnungsgemäß behoben ist würde ich an ihrer stelle nichts mehr bezahlen, denn sie haben ja bereits für nichtleistung bezahlt.

eine überlegung wäre auch, einen anderen betrieb zu kontaktieren und sich zunächst einen kostenvoranschlag für die reparatur machen zu lassen, denn der ist gratis.

Grundsätzlich wird eine Handwerkerleistung nur bei Erfolg bezahlt. Entweder ich bin der Fachmann für den Auftrag dann finde ich auch den Fehler in angemessener Zeit schnell und bekomme mein Entgeld. oder ich kenne das Gerät nicht und muss nun über die Gerätekonstruktion den Fehler suchen. Das kostet sehr viel Zeit, die ich dem Kunden nicht in Rechnung stellen kann. Denn dann bin ich zwar immer noch Fachmann, stehe aber vor einem Gerät das ich nicht weiter kenne.

Sicher kann man das auch reparieren, nur wer will dann vielleicht 10 KD Std. bezahlen? Denke keiner, lernen am Gerät auf Kosten des Kunden geht natürlich nicht. Diese Forderung ist dann abzulehnen.

Ein guter KD Monteur erkennt sehr schnell seine Grenzen und sagt dann nach spätestens 1/2 Std. nehmen sie einen Kollegen den und den (man kennt sich ja) und gut ist und dafür schreibt man natürlich auch keine Rechnung.

Jeder Kunde versteht das und der Respekt vor diesem KD Monteur nimmt sicher keinen Schaden.

Man kann nicht alle Geräte kennen, beherrschen, Werkzeuge und Ersatzteile vorhalten.

Schliesse mich roverval an. Sehr gut dargelegt, um was es geht und wie es geht.

Was möchtest Du wissen?