Wieviel Flugzeuge sind weltweit gleichzeitig in der Luft?

4 Antworten

Es hängt sehr stark von der Zeit im Juni / Juli / August ab, die am 29. Juni 2018 mit mehr als 200.000 Flügen an einem Tag am verkehrsreichsten ist. Wenn Sie sehen möchten, wie viele Flüge derzeit online sind, klicken Sie hier: https://flightradar.online

Eurocontrol berichtet, daß 2007 ungefähr 10 Millionen Flugbewegungen stattfanden. Das war so viel wie noch nie und ein 5.3 % mehr zu 2006. Damit trifft es pro Tag 27.676 Flüge, 2006 waren es noch 26.286.

In den Controlgebieten östlich und westlich von Eurocontrol fand ein ähnlicher Prozentanstieg statt. Wegen der überlappenden Flugbewegungen ist keine gemeinsame Tagessumme zu erhalten.

Passagiermengen sind leicht für Fluglinien zu erhalten, aber nicht beim Militär oder Charterflügen. Was an Rettungsflügen, Rundflügen an Zeit anfällt und Pax befördert werden ist weltweit nur in einer Jahresarbeit zu errechnen. Die einfach Beantwortung ihrer Frage würde ein Buch füllen, bei 10 Millionen Flugbewegungen allein in Europa.

Falsch beschuldigt Vorfahrt genommen zu haben?

Ich stand gestern auf der Linksabbiegespur vor der roten Ampel einer mittelgroßen Kreuzung meines Heimatortes. Auf der gegenüber liegenden Straßenseite wollte ein blauer PKW ebenfalls links abbiegen und zeigte dies durch den gesetzten Blinker an. ml (Er stand auf der Spur, die das Geradeausfahren und Linksabbiegen erlaubte) Als die Ampel auf beiden Seiten gleichzeitig auf Grün sprang, wie es dort üblich ist, fuhr ich in die Kreuzung ein. Da sich hinter dem blauen PKW kein Fahrzeug befand und die Kreuzung groß genug ist, um zwei linksabbiegenden Fahrzeugen das zeitgleiche Abbiegen zu ermöglichen, bog ich also ab.

Doch als ich mitten in der Kreuzung war, hupte der blaue PKW plötzlich mehrmals und bremste abrupt; er war nur noch ca. einen Meter von mir entfernt. Er hatte es sich wohl anders überlegt und wollte nun geradeaus fahren. Ich hätte ihm also Vorfahrt gewähren müssen. Ich dachte zuerst nicht daran, dass ich durch das Hupen gemeint war, also schaute ich ein paar gefahrene Meter später in den Rückspiegel: Der blaue PKW stand noch immer mitten in der Kreuzung und der Beifahrer fotografierte das Heck meines Wagens.

Es kommt aber noch besser: Der Fahrer des blauen PKWs ist im Ort bekannt. Er ist Jurastudent und zeigt jede Kleinigkeit an (z.B. eine Freundin von mir, die den Fußgängerweg vor ihrem Haus vergessen hatte vom Schnee zu räumen).

Ich rechne zu 100% damit, dass ich eine Anzeige bekommen werde. Das Problem ist, dass ich allein unterwegs war und er einen Zeugen auf dem Beifahrersitz hatte, der behaupten kann, sein Fahrer habe gar nicht links geblinkt.

Wie ist die Rechtslage? Darf man sich in der Kreuzung einfach umentscheiden, wohin man abbiegen möchte? Was soll ich im Anhörungsbogen angeben? Ich werde auf keinen Fall 90€ und einen Punkt in Flensburg wegen Gefährdung des Straßenverkehrs hinehmen!

Was passiert, wenn die beiden behaupten, sie hätten nicht geblinkt und ich hätte ihnen die Vorfahrt genommen? Werde ich dann zusätzlich bestraft, weil ich in den Augen der Polizei/des Richters lüge? Was soll ich tun?

...zur Frage

Ist damit, die Frage beantwortet das es unendlich Heiß werden kann, aber nicht Kalt?

https://idw-online.de/de/news401158

Jenseits des absoluten Nullpunkts: heißer als unendlich heiß

Heißer als unendlich heiß – kälter als absolut kalt: Kann es das gleichzeitig geben? Normalerweise liegt der absolute Nullpunkt bei Minus 273,15 Grad Celsius. Doch negative absolute Temperaturen sind unter gewissen Bedingungen möglich. Der Kölner Physiker Professor Achim Rosch schlägt zusammen mit seinen Kollegen Akos Rapp und Stephan Mandt eine neue Methode vor, Atome unter den absoluten Nullpunkt zu bringen. Die Wissenschaftler beschreiben ihren Ansatz in einem Aufsatz in den Physical Review Letters: Die theoretischen Physiker beschreiben, wie man dazu Atome in der stehenden Welle eines Lasers fangen muss, einem sogenannten optischen Gitter. Ihr Vorschlag ist, diese Atome dann mit einer Kraft auseinander zu ziehen. Durch dieses neue Vorgehen werden die Atome in einem höheren energetischen Zustand gefangen. Sie erreichen eine negative absolute Temperatur, jenseits von Minus 273,15 Grad Celsius. Die paradoxe Folge davon: Brächte man sie mit einem anderen Atom in Verbindung, würde immer Wärme von ihnen ausgehen, egal wie warm das andere Teilchen ist. Sie sind immer heißer als heiß, sogar heißer als unendlich heiß. Die Quantenphysik, die Achim Rosch betreibt, hat etwas von Magie. Die physikalischen Gesetze, die den normalen Menschen bekannt sind, scheinen außer Kraft gesetzt. „Man muss sich auch als Physiker daran gewöhnen, über negative absolute Temperaturen nachzudenken“, gibt der Wissenschaftler zu. „Viel funktioniert dabei gegen die menschliche Intuition.“ Denn normalerweise sind Temperaturen immer positiv. Der absolute Nullpunkt der klassischen Physik liegt bei Minus 273,15 Grad Celsius – Null Grad auf der Kelvin-Skala. Und wie Temperatur hier funktioniert, das weiß die Physik schon seit langem: Für Atome in diesem positiven Temperaturbereich gilt, dass atomare Zustände mit niedriger Energie wahrscheinlicher sind als Zustände mit höherer Energie. Denn um ein Atom zu erwärmen oder es zu beschleunigen, muss man erst einmal Energie zuführen. Passiert dies nicht, so bleiben die Atome in ihrem niedrigeren energetischen Zustand, der damit auch der wahrscheinlichere ist. Rosch nennt ein bekanntes Beispiel eines solchen Systems: „ Luft oben auf einem Berg ist dünner ist als unten, denn um hoch auf den Berg zu kommen, benötigt man auch mehr Energie. Dort gibt es weniger Luft, die Zustände mit hoher Energie sind weniger wahrscheinlich“, so Professor Rosch.

Bei Rückfragen: Professor Achim Rosch

Verantwortlich: Dr. Patrick Honecker

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und wenn es dann im Raum unendlich heiß wird, endet dieser Prozess dann einfach wieder. Es bilden sich wieder neue Atome und alles findet wieder zu einander ???

...zur Frage

Kein Interesse an Menschen,dennoch lust auf Zweisamkeit?

Es klingt paradox,doch ich konnte mich noch nie länger als wenige Tage/Wochen für einen Menschen begeistern,beziehungsweise,langweile ich mich unter ihnen und zu 90 % interessiert mich nicht,über was sie reden oder tun. Das einzigste worin ich total aufgehe ist meine Leidenschaft,ich gehe ziemlich gern und viel in den Wald und fotographiere alles Mögliche dort,auch mich selbst viel und bearbeite sie dann schließend am Computer und höre dabei über Stunden ziemlich gerne sehr laute Musik (natürlich über Kopfhörer,will ja meine Nachbarn nicht stören^^ )
Auch lese ich ziemlich gerne Artikel im Internet über Psychologie/Sozialwissenschaften und über philosophische Dinge. Ich fahre sehr viel Fahrrad,bin extrem viel unterwegs in der Natur und das sehr gerne,nicht nur bei sinnigem Wetter und mag die Ruhe und die frische Luft genießen. Ich bin ein sehr in sich gekehrter Mensch,der sehr wenig spricht,bin aber fähig,mich mitzuteilen. Aufgrund meiner Unfähigkeit und Desinteresse,den Menschen gegenüber,gelte ich psychisch als nicht belastbar und bin deswegen auch nicht in der Arbeitswelt integriert. Ich habe dazu aber auch noch eine Depression,ich weiss nicht,ob es alleine daran liegt oder ob es nur dazu beitragen tut,dass ich mich nicht für andere begeistern kann. Gleichzeitig wünsche ich mir oft eine Person,die mich und meine Welt versteht und mit der ich sie teilen kann,aber finde einfach seid Jahren nirgends nur eine einzige Person,mit der ich mich verbunden fühle,da mir alles so extrem oberflächlich vorkommt,die Gesprächsthemen,die Interessen anderer,die Meinungen und Ansichten sagen mir nichts und inspirieren mich nicht. Oft geht es nur um Partys,gutes Aussehen,Geld und Statussymbole und das Leben der meisten läuft nach dem typisch vorhersehbaren Mustern ab (Kindergarten,Schule,Ausbildung,Führerschein machen,Kinder bekommen,Häuschen bauen,Auto,Urlaub und anschließend Rente und sterben). Irgendwie sehne ich mich nach etwas andersartigem,weiss nicht genau wie ich es beschreiben soll,etwas,was aus der Masse sticht,Menschen,die aus der Masse stechen,die mich inspirieren,mich anstreiben,mir Dinge zeigen,die es noch nicht gab,Meinungen und Ansichten vertreten,die selten zu hören/sehen sind,halt. Damit meine ich jetzt keine Emos/Punks/Gothics oder solche Gruppierungen,denn sie sind ja mittlerweile auch nichts mehr sonderlich neues. Mhh ich weiss nicht,was ich da machen könnte,ich bin jetzt nicht total verzweifelt auf der Suche,aber manchmal verstehe ich mich selbst nicht,ob ich nur die falschen Menschen kenne oder ich wirklich so ein Problem allgemein mit anderen Menschen habe,das ich mich nicht interessieren kann? Weiss jemand einen Rat? Wäre lieb

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?