Wieso wird der Zentralstrahl bei der Linse nicht gebrochen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das liegt an der Näherung "dünne Linse". Wenn wir die Dicke der Linse gegenüber den sonstigen Abmessungen der Apparatur vernachlässigen können, tritt der Mittelpunktstrahl praktisch so wieder aus der Linse aus, wie er eingetreten ist.

In der nächsten Näherungsstufe verhält er sich so wie ein Strahl, der durch eine planparallele Platte läuft, er wird also ein wenig seitlich versetzt.

Bei "dicken Linsen" nimmt man statt der "Linsenebene" zwei "Hauptebenen", um das Brechungsverhalten zu beschreiben. (Man stellt sich vor, dass die Lichtstrahlen von der einen zur anderen Hauptebene "teleportiert" werden. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Hauptebene_%28Optik%29)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Brechung nur dann stattfindet, wenn der Lichtstrahl schräg auf eine Grenzfläche trifft. Der Zentralstrahl trifft aber mit 90° auf die Grenzfläche und daher wird er auch nicht gebrochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Brillenglas enthält Prismen, der Lichtstrahl wird dann zur Basis des Prismas gebrochen. Der Lichtstrahl der direkt an/ in der optischen Achse ist bzw der Durchblickspunkt sind eine prismatischen Nebenwirkungen deshalb wie er auch nicht gebrochen

Meinst du so? - (Physik, Optik)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das passiert nur, wenn der Strahl nicht in einem Winkel von 90° auf die Oberfläche der Linse fällt. Wenn dem so ist, wird ein Teil des einfallenden Lichts reflektiert und der andere Teil fällt quasi durch die Linse durch.

LG und bei Irrtümern bitte ich um konstruktive Kritik/Korrekturen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?