Wieso will mich kein Mann, weil ich ein Kind habe?

26 Antworten

ich hab mir das ganze hier durchgelesen. und ich muss sagen, dass manche doch mit einer unumstößlichen ansicht ihre meinung vertreten was ich gut finde. es gibt solche und solche. von daher muss man das einfach akzeptieren.

ich persönlich hätte nichts einzuwenden eine beziehung einzugehen, in der die partnerin ein kind mit in die beziehung mit einbringt. aber man darf nicht alle männer über einen kamm schären. es läuft dir mit sicherheit irgendwann ein mann über den weg, der deinen kleinen sohn akzeptiert und in dem du vielleicht den mann deines restlichen lebens findest! kopf hoch! (:

Ja das ist wirklich eine verfahrene Situation. Ich könnte mir halt vorstellen, dass die Männer dann immer drandenken, dass der Vater des Kindes noch sehr präsent ist im Leben der Mutter, schon allein um des Kindes willen. Als Mami ist man natürlich auch nicht so flexibel, was irgendwelche Unternehmungen etc. angeht. Ich denke das kommt aber letztendlich ganz auf den Mann an! Und einen Mann, der Dein Kind von vornherein ablehnt ist ohnehin nicht das Richtige auf die lange Sicht gesehen. Habe hier auch einen ganz hilfreichen Beitrag dazu gefunden: http://www.elitepartner.de/forum/haben-maenner-vor-frauen-angst-die-kinder-haben-weil-es-zuviel-wird.html

Was mit uns Männern ist? Nichts.

Die meisten Frauen reagieren genauso auf Männer, wenn sie sagen "ja, aber im Moment bin ich leider arbeitslos".

Sobald eine Sache einen Haken hat - und Kinder sind für viele Männer ein Haken - sinkt das Interesse.

Glaubst du wirklich, dass ein Mann sich für die kompliziertere Beziehung entscheidet, wenn er die Möglichkeit hat, eine Frau ohne Kind näher kennenzulernen?

Deine Frustration ist verständlich, aber deine Anklage unpassend.

Du hast gut lachen! Die Kinder bleiben im Falle einer Trennung meistens bei der Mutter- das heißt, der Mann ist fein raus und kann sich um die Ecke die Nächste angeln. Ausserdem findet MANN schnell wieder Arbeit- ein Kind aber, hast Du IMMER. Dein Vergleich ist demnach nicht nachzuvollziehen.

0
@michelle123

Naja, dann musst du wohl nächstes mal abtreiben!..oder halt beim 1 kind, wenn du soo viele negative dinge findest! ...jaja - ich hab gut sagen, aber ich mag nunmal keine kinder ;) deswegen würde abtreiben für mich voll okay sein! lg

0
@michelle123

Der Mann darf dafür zahlen. So laut lacht der Mann nicht, glaub mir.

Und ja: eine Arbeit zu finden ist meist einfacher und dauert nicht so lange, wie ein Kind großzuziehen, was zeigt, dass ein Kind noch schlimmer als Arbeitslosigkeit ist. (Es tut mir leid, aber ich muss dabei wölfisch grinsen)

Ich weiß nicht, was du von uns Männern willst. Ihr habt den Karren in den Dreck gesetzt. Es ist nicht verwunderlich, dass man jetzt nicht mehr so hoch im Kurs steht wie vorher. Der Exmann hat jetzt ein Kind, für das er zahlen darf und du bist die Mutter, die sich drum kümmern muss. In beiden Fällen seid ihr nicht mehr so interessant für das andere Geschlecht wie vorher.

Dass es so ist, ist sicherlich traurig, aber mal im Ernst: daran hättet ihr auch vorher denken können.

0
@michelle123

Nein, ich bin ja gerade derjenige, der nicht frustriert ist. Ich habe weder Kinder in die Welt gesetzt noch muss ich mich mit welchen herumschlagen, die meine Freundin mit in eine Beziehung gebracht hat. Frustriert bist nur du immer genau dann, wenn du dich mit Frauen vergleichst, die aufgrund ihrer Kinderlosigkeit mehr Chancen bei Männern haben. Aber das ist normal. Neid ist natürlich.

:-D

0
@monik1

Unqualifizierter geht wohl nicht mehr! Wo bin ich hier bloß gelandet? Ich bin mmir sicher, dass die meisten Männer, die hier groß rumtönen zu denjenigen gehören, die ihrem Chef die Schuhe lecken und abends die Frau nieder machen, weil sie keine Ahnung von Reflektion haben und nicht kapieren, dass Schuldzuweisungen völlig Banane sind!

0
@Readmorebooks

Trotzdem tust Du mir leid. Jemand, der keine Kinder hat, verpasst etwas Entscheidendes im Leben. Da muß wohl jemand ganz schön Schiß davor haben. Aber das ist normal.Angst ist natürlich. :-)))

0
@michelle123

Wer von uns beiden verpasst denn gerade etwas?

Ist das Leben deines Mannes jetzt etwa besser als meines? Er hat eine Frau geschwängert, bei der er danach nicht mal mehr 3 Jahre geblieben ist. Sein Kind bleibt bei ihr, er darf zahlen und hat die gleichen Probleme wie du, einen neuen Partner zu finden.

Ja, du hast Recht. Ihr seid wesentlich besser dran als ich.

lachend seine Freiheit genieß

0
@Readmorebooks

oh man hört doch auf zu streiten... jeder hat doch seine eigene meinung zum thema. ich werd auch ständig doof angemacht von meiner familie, weil ich eine 22 jährige frau bin, die absolut keine kinder haben will... ich sag immer jedem das seine. klar muss es kinder auf der welt geben, aber für manche leute ist es nun mal nichts...

0
@Readmorebooks

Wenn Du auch noch denkst, dass Kinder Dir Deine "Freiheit" nehmen, bist Du ja noch ärmer dran, als ich dachte! Schon mal geliebt? Hört sich nicht so an! Das Du Zeit und Geduld benötigst und Opfer bringen mußt ist vollkommen klar! Aber mal im ernst: Ich würde meinem Kind immer einem Partner vorziehen und dreimal darfst Du raten warum! Weil dies eine Verbindung fürs Leben ist, die Dir niemand, aber auch wirklich nicht die heisseste Frau ersetzen kann! Aber davon hast Du ja keine Ahnung!

0
@michelle123

Stimmt, du hast mich ertappt. Ich will unbedingt Kinder haben. Das wollen alle Männer. Daher reisst sich die Männerwelt auch gerade um dich. Sieh es ein: du hast die Karre in den Dreck gefahren und versuchst jetzt den vorbeifahrenden Menschen klarzumachen, dass dein Auto viel cooler ist, da ein tolles Wunderbäumchen am Rückspiegel hängt. Aber die Realität sieht anders aus. Kinder zu haben, bedeutet nicht, das ultimative Glück gepachtet zu haben. Falls du mir nicht glaubst: mache ab und an einen Ausflug in die Realität. Dass so viele Männer kein Interesse an einer 30jährigen Mutter haben, liegt nicht daran, dass sie allergisch gegen "ultimatives Glück" sind, sondern an der Tatsache, dass Mütter uninteressanter als Nicht-Mütter sind. Die Gründe findest du bereits in den unteren Antworten aufgelistet. Du kannst dich gerne dagegen sträuben, den Männern vorwerfen, sie hätten keine Ahnung und ihnen vorlügen, dass ein Kind keine Freiheitsberaubung darstellt, aber an der Realität wird sich nichts ändern.

Wenn eine Frau mit Kind der Inbegriff des Glückes für einen Mann ist, frag dich doch mal selbst, warum du Single bist. ;-)

0
@Readmorebooks

Scheinbar hälst Du Dich hier für unglaublich cool und weise! Hättest Du auch den Mut, mir sowas persönlich zu sagen?? Männer wollen sich also nur aus biologischen Gründen fortpflanzen, alles andere ist Euch also egal. Das ist Deine Aussage, komischerweise verallgemeinert und nicht auf DICH persönlich bezogen! Vielen Dank für diese äußerst nette Unterhaltung! in Zukunft kann ich auf SOLCHE Männer jedoch verzichten! MfG

0
@michelle123

Klar würde ich dir das genau so ins Gesicht sagen. Weshalb sollte ich dich anlügen, wenn du danach fragst?

Und leider wirfst du mir hier etwas vor, was leider aus einer falschen Kausalverknüpfung deinerseits entstanden ist: Männer pflanzen sich nicht nur aus biologischen Gründen fort. Es gibt auch Männer, die gerne eine Familie gründen wollen. Das war sicherlich auch der Grund, warum du jetzt ein Kind hast. Doch ist es naiv (wenn nicht sogar dumm), anzunehmen, dass ein Kind ein Garant für ultimatives Glück ist. Das ist es nicht. Bestes Beispiel: deine letzte Beziehung.

Du darfst obendrein nicht vergessen, dass Männer fremde Kinder meist als absolut störenden Faktor ansehen. Und das zurecht: Kinder sind nun einmal der Grund, warum die Partner nicht mehr so viel Freizeit haben wie kinderlose Paare. Daher ist es völlig logisch, dass sich ein Mann eher nach kinderlosen Frauen umsieht, dann schaut, ob es etwas ernsteres wird, um schließlich gemeinsam zu entscheiden, ob sie ein Kind wollen.

Du hingegen hast bereits ein Kind. Und die Folgen erlebst du hautnah, also wirf mir nicht vor, ich würde hier nur eine Sichtweise verkaufen, die ganz alleine auf mich zutrifft.

Zuletzt muss ich dir sagen, dass es widersprüchlich ist, wenn du mir sagst, dass du auf Männer wie mich verzichten kannst. Falls du es noch nicht bemerkt hast: Männer wie ich verzichten auf Frauen wie dich. ;-)

Schönen Abend noch.

0

Ich bin z.B. ein Mann, der sich an einem fremden Kind seiner neuen Partnerin nicht weiter stören würde, aber...

..da ich das typische Mittelschichtproblem habe (Frau und zwei Kinder, Frau betrügt und trennt sich und ich zahle bis zum Grab wenn man die abgetretene Rente berücksichtigt), ist für eine Partnerin mit Kind überhaupt kein Geld vorhanden.

Ergo muss die Partnerin sich und ihr Kind alleine ernähren können.

Ich stand schon einmal vor der Wahl, eine nette Frau bei mir aufzunehmen OHNE Kind. Sie bezieht (leider) Hartz4 und ein Zusammenleben mit ihr wäre der endgültige finanzielle Ruin.

Es ist traurig, eine Gefühlssache wie Liebe unter einem finanziellen Aspekt sehen zu müssen, aber potentielle Partnerinnen machen mit mir das gleiche: "Was, 750 Euro Unterhalt im Monat für zwei Kinder zahlen; nur einen alten klapprigen Wagen und kein Geld jeden zweiten Tag auswärts einen draufzumachen?" --> Und Tschüss.

Es ist nicht fair von beiden Seiten, aber was soll man(n) machen?

Das ist einfach menschlich.

Männer (wie auch Frauen!) haben Angst davor, eine Beziehung einzugehen, in der bereits ein Kind mitgebracht wird - besonders, wenn es sich um ein so junges Kind handelt.

Es zieht nunmal auch für den künftigen Partner viel Verantwortung mit sich.

Sie wissen, dass man schlecht mal ausgehen oder spontan Verreisen/in den Urlaub fahren kann, ohne das Kind dabei zu haben, bzw ohne vorher aufwändig um einen Babysitter o.Ä zu kümmern.

Kommt natürlich auch auf dein Alter an. Wenn du erst 20 bist, dann wollen deine Partner in diesem Alter natürlich auch gerne mal Abends weggehen und feiern - mit Kind eigentlich kaum möglich.

Mein Geheimtipp: Einfach weitersuchen und am besten von Anfang an klar machen, dass du ein Kind hast und man dich nur 'mit Kind' bekommen kann. So ersparst du dir viel Zeit mit der suche und irgendwann wird schon einer kommen - denn Ausnahmen gibt es schließlich überall! :)

Was möchtest Du wissen?