wieso lernt man die dinge erst schätzen ,wenn man sie verliert?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange man sie hat vermisst man ja nix. Und manchmal behandelt man sie dadurch auch unachtsam. (Gilt auch für Menschen). Wenn sie dann weg sind, merkt man, dass sie fehlen und was man evtl. falsch gemacht hat.

ich trage ab und zu mal die illusion das mann sich bewusst sein kann und im affekt entscheidungen treffen kann um diese dinge nicht zu verlieren , ich bin ein mensch der bewusst vesucht auf dinge zu verzischten und das nicht nur eine woche oder ein monat sontern mehrere jahre und man muss den willen dazu haben , meine erkenntnis , einsicht ist das es gehen könnte , ich stehe nur im konflikt was menschen angeht

So lange Dinge oder sogar auch Menschen immer da sind, sind sie selbstverständlich, wie die Luft zum atmen. Was sie einem wirklich bedeuten, erkennt man oft erst durch den Verlust.

Was möchtest Du wissen?