Wieso gibt es in England, Sibierien und Kroatien so wenig Wälder?

1 Antwort

An der Küste von Kroatien, also auf den Kornaten, wurden die Bäume von den Venezianern für den Schiffbau gefällt, deswegen sind diese Insel bis heute fast kahl.

Auch England hatte einen großen Holzbedarf für seine Flotten. Ebenso Spanien. Hier war früher der Waldanteil bei 80 %, heute bei 8 %.

Aber Sibirien:

Der asiatische Teil Russlands ist mit rund 79 %, der europäische jedoch
nur mit 21 % von Wald bedeckt. Im Schnitt haben nur rund 40 % der Wälder
ein geschlossenes Kronendach. 41% der Waldfläche liegt in den Zonen der
Pre-Tundra, Tundra und Wald-Tundra (Sibirien), 37 % im fernen Osten und
nur 22 % im europäischen Teil Russlands. Weitere Zonen sind N-Taiga,
Mittel-Taiga und S-Taiga, Mischwaldzone, Forststeppenzone sowie die
subtropische Zone. Die Hauptbaumarten Russlands sind Larix sibirica (Lärche, 35 %), Pinus (Kiefer, 18 %), Betula (Birke, 16 %), gefolgt von Fichte, sibirischer Kiefer, Aspe, Tanne und Eiche sowie anderen.

http://www.waldwissen.net/lernen/weltforstwirtschaft/wsl_russlands_forstwirtschaft/index_DE




Was möchtest Du wissen?