wieso bin ich so weich innerlich und äusserlich bin ich ein harter typ

12 Antworten

ich kenne das sehr gut. ich war auch mal so. ich nenne dieses verhalten EIGENSCHUTZ. denn wenn man eh schon traurig ist und es dann auch noch zeigen könnte, wäre man ja in dem moment des zeigens noch verletzlicher...also markiert man den-die harte, damit man nichts merkt. aber mit der zeit habe ich gelernt, es raus zu lassen. es bringt nichts, nach außen cool zu machen und innerlich brodelt es in einem

Hi BineinJunge,mögliche Ursachen gibts sicher viele, wie Rici zb schreibt kanns an der Erziehung liegen (will da aber sicher nicht deine Eltern als evt.Sündenböcke anprangern...) oder vielleicht bist mal enttäuscht worden als du dich emotional geöffnet hast. Wie auch immer, es beschäftigt dich, sonst hättest hier nicht geschrieben. Weißt was ich gut find, dass du spürst, dass du innerlich eine "weiche" Seite hast. Manche Menschen können das auch nicht mehr spüren. Es geht also nicht darum, dass du keinen Zugang mehr hättest zu deinen Gefühlen, sondern dass du sie nicht nach außen zeigst. Eine gute "Nachaußenkehrübung" wäre zb mal ein Tier zu liebkosen, mit ihm "reden". DAs muss langsam wachsen, dass Du Gefühle nach außen transportierst. Aber vielleicht gehts auch schnell? Wer weiß. LG Korinna

Hat man dir als kleines Kind immer gesagt, dass ein Junge nicht weint? Das könnte eine Erklärung sein. Meinem Mann geht es genauso, er hat noch nie Tränen geweint, nicht einmal als sein Vater starb. Lass Deine Gefühle raus, es ist nicht gut immer den starken zu spielen. Du kannst lernen zu weinen, wenn Du es wirklich möchtest.

ich spiele nicht den starken. ich KANN nicht weinen

0

keine Sorge mien Jung´, früher oder später kommt der Tag, da bist du´s leid, dir selber oder anderen was vorzuspielen, und dann wirste auch heulen. :'D

Du unterdrückst es. Lass die Tränen doch mal laufen, hat mit "hartem Typ" nichts zutun, es ist menschlich

ich kann keine tränen laufen

0

Was möchtest Du wissen?