Wieso befindet sich eine Kette an den Kugelschreibern einer Bank?

 - (Finanzen, Bank, Kugelschreiber)

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, erstmal soll es den Kugelschreiber "schützen".

Du hast zwar recht, die Dinger kosten eine Bank nix- aber: Wenn die dauernd verschwinden, ist auch häufig gerade keiner da, wenn ein Kunde einen braucht- die Kunden müssten also dauernd vom Bankpersonal Kugelschreiber holen und diese damit von ihrer eigentlichen Arbeit abhalten. Das wiederum kostet die Banken sehr viel mehr Geld als die Kugelschreiber.

Die Kette ist deshalb an den Kugelschreibern, weils mit Abstand die unkomplizierteste Lösung ist: Kostet wenig, die Bankmitarbeiter müssen sich nicht drum kümmern und es ist immer ein Kugelschreiber da, wenn ein Kunde grad einen braucht.

Du wirst nicht glauben, was bei einer Bank so alles geklaut wird. Auch solche banalen Gegenstände , wie Kulis. Mit der Zeit geht das ins Geld.

Der „historische Kontext“ dürfte der sein, dass die Menschen immer weniger Achtung vor dem Eigentum anderer haben und deshalb das Eigentum anderer, wenn es nicht gesichert ist, einfach mitnehmen. Gedankenlosigkeit, Respektlosigkeit, Habsucht, Geiz, das alles führt zu angeketteten Kugelschreibern.

ich glaube es geht darum, dass fast (!) jeder (!) kunde irgendwas aufschreiben muss und wenn die frau am tresen oder der herr am tresen jedes mal nach einem stift gefragt werden würde, würden die wahnsinnig werden...

die kette, damit den nciht eine omi oder so einfach ganz gedankenlos einsteckt...

grins..., arbeite auch im Amt...., unsere Kugelschreiber sind an Ketten :-), wei, er dann immer schnell und gleich griffbereit ist und eigentlich soll es verhindern, dass einige den Kuli ups, einfach so mitnehmen:-P....obwohl, immer funktionierts auch nicht. n bissl mehr als paar Cent kosten die Teile schon.

Was möchtest Du wissen?