Wie lange tut ein Lippenpiercing nach dem stechen weh?

5 Antworten

Ja, ich würde sagen das ist normal. Ein Piercing ist schliesslich eine Miniwunde die auch noch durch den Schmuck "offengehalten* wird.

Ist der Schmuck ausreichend lang? Wenn er nämlich zu kurz ist und ins Fleisch einschneidet ist das für die Heilung kontraproduktiv.

Die Lippe kannst du mit Eis kühlen, ich wickle immer einen Eiswürfel in Haushaltskrepp und kühle damit. Kannst sogar Eiswürfel aus Kamillentee machen, das pflegt zusätzlich.

Sollte es heiss sein, pochen und Eiter austreten (Gelbliches Zeugs ist normal, das ist Wundflüssigkeit, Eiter ist zäher und stinkt ziemlich übel) dann liegt ne Entzündung vor. Dann wäre es ratsam mit Tyrosur Gel weiter zu pflegen, das ist ein Lokalantibiotikum und ist in der Apotheke erhältlich. Ansonsten: schön weiter pflegen (nicht überpflegen, also nur ein Mittel aufs Mal anwenden) und wenn du unsicher bist schau doch beim Piercer rein und lass ihn das Piercing aunschauen, für das ist er ja da. :) Gute Abheilung!

Sollte eigentlich nur im Moment des Stechens wirklich weh tun. Danach immer gut reinigen mit antibakterieller Seife und danach etwas Oktenisept drauf sprühen. Wenn es jetzt noch weh tut, könnte sich da eine Entzündung gebildet haben. Dafür kann ich dir Tyrosur-Gel aus der Apotheke empfehlen. Sollte es in einer Woche nicht besser werden, frag erst mal beim Piercer nach. Am besten ganz freundlich, nach dem Motto: "Was zur Hölle hast du da mit meiner Lippe angestellt? Ich verklagt dich wegen Körperverletzung du unfähiges Schwein"

Dein Piercer hat die Lippe nicht einfach berührt, er hat ->durchgestochen<-. Piercing bedeutet offene Wunde, natürlich tut das sehr lange weh. Kennst du doch auch bestimmt von anderen offenen Wunden, oder? Mach dir keine Sorgen. Mein Bauchnabelpiercing hat mich bestimmt 2 Wochen am Stück geplagt, aber nun ist er vollständig verheilt & ich kann praktisch dran rumreißen, ohne das es schmerzt.^^

Was möchtest Du wissen?