Wie wird man ein Einzelgänger?

6 Antworten

Ganz ehrich, du kannst froh sein das du keiner bist! Denn was machst du wenn du Probleme hast? Als Einzelgänger kannst du da nicht den Rat von Freunden suchen, du hast ja keine denen du verstraust. Mit Problemen bekastenden Themen musst du selbst fertig werden oder willst du das alles mit deinen Eltern besprechen? Ich rate es dir nicht, den für mich war die Zeit des Einzelgängerseins echt hart weil ich niemanden hatte ausser meiner Familie!

Einzelgänger sein, bedeutet nicht gleich, dass man depressiv ist, denn manche werden ja auch einfach ausgeschlossen und können gar nichts dafür! Das Argument "weil ich keinem Gruppenzwang mehr ausgesetzt sein will" halte ich ehrlich gesagt für ein ziemlich schlechtes.. Man kann doch auch, wenn man Freunde hat machen was man für richtig hält. Ich war in der Grundschule ziemlich allein und schön fand ich das nicht auch wenn ich ein Mensch bin, der sich selbst beschäftigen kann.. Mittlerweile bin ich umgeben von Freunden und so kann man das Leben wirklich genießen und Spaß haben! Klar ist allein sein mal ganz schön aber auf Dauer alles andere als gut! Tipp: Mach doch einfach dein Ding! Entweder deine Umgebung, also auch deine Freunde akzeptieren es oder sie lassen es bleiben! Ich komme so seit Jahren gut durch das Leben und hatte eigentlich nie wirklich große Probleme.. Ich rate dir von deinem Plan also definitiv ab! Sei einfach du selbst! ;)

wenn dir dein soziales umfeld nicht gefällt und das ein grund ist einzelgänger zu werden, dann such dir doch ein anderes "soziales umfeld"... bzw. andere freunde

immer alleine sein ist langweilig!!!!!

Wenn man sich zu beschäftigen weiß, wird einem bestimmt nicht langweilig.

1

Was möchtest Du wissen?