Wie wird der Malstil von Frida Kahlo beschrieben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sie ist die bekannteste Expressionistin Südamerikas, malte mit kräftigen Farben , auch symbolisch ihre Ängste und Träume. Sie war sehr krank, hatte Kinderlähmung und bei einem Bus-Unfall auch noch Wirbelsäule gebrochen.

Jo, danke! ;)

0

Frida Kahlo ist weder "Expressionistin" noch Südamerikanerin (das Staatsgebiet von Mexiko liegt zT in Nord-, zT in Mittelamerika). Ihr Stil heißt "Mexikanismus" und wurde dort nach einer Strömung gennant, die sich Anfang des XX Jhs an die alte mexikanischen narrative Fresko- und Votivmalerei orientiert.

Neonfarben gab es damals nicht, sie arbeitet immer mit Öl. Die Tier- und Pflanzendarstellungen und ihre Stillleben haben immer eine symbolische Bedeutung. Sie wurde von André Breton zum Surrealismus gezählt, viellicht wegen der Todessymbolik und anderen falsch interpretierten mexikanischen Inhalten.

Was möchtest Du wissen?