Wie wird das CO2 im CO2 Feuerlöscher erzeugt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Co2 kommt aus der Erde, z.B. bei Brohl nähe Bonn usw. Auch bei der Ölförderung wird Co2 mit hochgepumpt.
Es wird unter hohem Druck flüssig und wird dann mittels einer Hochdruckpumpe in den Löscher gepumpt mit ca. 80 bar.
Wichtig ist dabei dass der Löscher nicht überfüllt wird, da er sonst schnell Überdruck bekommt. Für den Fall hat er jedoch eine Berstsicherung.
Der Druck im Co2 Löscher beträgt bei 20 Grad Celsius ca. 55-60 bar.
Bei 60 Grad Celsius (muss jeder Löscher nach DIN EN3 vertragen) beträgt der Druck ca. 220 bar. Dieser höchstzulässige Druck trägt das Kürzel "PS".
Die Berstsicherung muss zwischen 1,1 X PS und dem Prüfdruck
(meistens 250 bar) ansprechen. In diesem Fall zwischen 242 und 250 bar.
Die Berstsicherung ist eine dünne Metallscheibe, die bei Überdruck zerstört wird und der Löscher wird komplett entleert.
Ein Löscher mit 250 Bar Prüfdruck hat einen Füllfaktor von 0,75 kg Co2 pro Liter Flaschenvolumen.
Das heisst, ein 2 Kg Löscher hat ca. 2,6 Liter Inhalt.


Das wird der Atmosphäre entnommen und anschließend komprimiert und in den Löscher gefüllt.

Es wird aus ohnehin anfallenden Verbrennungsabgasen rückgewonnen.

Erzeugt nicht. Der Tank wird damit gefüllt.

Was möchtest Du wissen?