Wie werde ich ein MMA Fighter und komme in die UFC

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es hat sich herausgestellt, dass man mit Hintergrund im Ringen sehr gute Chancen hat, im MMA Fuß zu fassen. Wenn du tatsächlich ein professioneller MMA-Kämpfer werden möchtest, rate ich dir also auf jeden Fall auch Ringen zu trainieren.

Kickboxen und Muay Thai hat sich auf jeden Fall auch für das Stand-Up bewährt, da kannst du also weitermachen.

Außerdem sage ich dir gleich, dass du als MMA-Kämpfer überhaupt keine Chance haben wirst, wenn du nicht auch noch Grappling lernst, also BJJ oder Luta Livre. Sonst wirst du am Boden leichte Beute für jeden Gegner sein.

Wenn du einen oder mehrere Trainer für die jeweiligen Disziplinen gefunden hast, dann werden die dir am besten sagen können, ob du bereit für einen Kampf bist. Alles weitere wird sich dann regeln. Viel Glück

Du musst zuerst wissen das mma keine herkömmliche kmpfsportart ist. Es geht nur um den sieg und eigentlciv wenig um sportlichkeit. ( bin badischer meister im jugend mma bis 70 kilo). So leod es mir tut das zu sagen ist nicht jeder für eine kampfsportkarriere geeignet. Es geht nicht immer nur darum seine zähne zusammen zu beißen. Wenn deien körpeelichen veranlagungen nicht stimmen kannst du noch so ein harter hund sein :D. Beispiel: wie viele reis erntende muay thai kämpfer gibt es in thailand? Viele. Und die wurden alle schon mit 3 - 4 jahren in den ring gesteckt . Es ist nunmal nicht jeder gleich talentiert. 

Dann brauchst du einen eigenen kampfstiel . Bsp. Grischisch römisch ringen mit muay thai grappling verknüpfen oder freistielringen mit aufgabegriffen verbinden . Niemand darf auf dich gefasst sein denn wie gesagt in mma ght es nur um den sieg und nicht um eleganz wie beim boxen .

wenn du viel trainierst und dich gut entwickelst dann kan dich dein trainer in einem tunier anmelden und wenn du öfters gewinnst steigen deine changsen^^

Digger ich fühle mit dir seit demm ich das schwegewicht geguckt habe will ich auch einer werden aber digger musst dir eindeutig leute suchen die sich damit auskennen die dir weiterhelfen können z.b deine Trainer oder du suchst mal im internst:D

Vielleicht nicht der beste Grund mit MMA anzufangen ...

0

Bewerbe dich bei einem MMA Verein und nehme an Kämpfen Teil, mit viel Können, Motivation und etwas Glück schaffst du es sicher rauf ;)

Hart tranieren. Niemals aufgeben.
Da du MT betreibst, solltest du unbedingt Grappling/Bodenkampf/Ringen hinzufügen. Ohne Bodenkampf gibt es kein MMA.
Und die, die behaupten, dass MMA mist sei, machen sich lächerlich. MMA ist die effektivste Art der Selbstverteidigung und MMA Kämpfer sind konventionellen Kampfsportlern um Welten voraus.

Es zählt Grundsetzlich der Athlet und nicht die Kampfsportart. Aber ich gebe dir Recht MMA ist sehr effektiv.

0

Mma ist vielleicht die effektivste kampfsportart aber nicht die effektivste verteidigunsart

0

Hi,

trainiere erst mal Muay Thai mache es ordentlich intensiv und auch nicht nur 3 Monate ... Dann hast du einen ordentlichen Background ... danach kannst du dich in einer MMA schule anmelden und dir den Bodenkampf und alles andere antrainieren lassen und auch deine ersten kämpfe bestreiten wenn du gut bist (amateur kämpfe) In Deutschland hast du die schlechtesten Chancen nach Japan Pride oder USA UFC zu kommen ... Du musst im Prinzip unter den besten in Deutschland sein um auf dich aufmerksam zu machen ... Desweiteren brauchst du dir das auch nicht einfach vorstellen .... ist ein weiter langer und sehr harter weg den du da beschreiten willst ... aber wenn du das willst und dahinter stehst kannst und natürlich auch die körperlichen voraussetzungen bringst genau so wie auch talent dann kannst du es schaffen ...

Noch nie so eine Entscheidung gehört...

Überlege es dir gut.

  • Person des Öffentlichen Lebens

  • Kein sicherer Job

  • Sehr hohe Verletzungsgefahr

  • Möglicherweiße Ausland

http://de.ufc.com/

Lass doch den Mist und konzentriere dich lieber auf eine Kampfsportart ist viel effektiver.

das ist doch eine Kampfsportart,

was du meintest war vielleich eine traditionelle "Kampfkunst" oder????

0
@FlyingPuma19

MMA is ne wild zusammen gewürfelte Mischung verschiedener Kampfsportarten von der ich persönlich garnichts halte.

0
@JackyNu

Befasse dich mal mehr damit ... an dem 1 Satzt merkt man das du keine Ahnung von dem Sport hast ...

0
@Mitkora

Ich hab wahrscheinlich weit mehr Ahnung von Kampfsport als 90% der hier angemeldeten aber diese Diskussion fang ich garnicht erst an.

Als MMA Kämpfer bist du vielleicht sehr flexibel aber gegen einen Boxer z.B. wirst du kein Land sehen das scheinen aber die meisten nicht zu verstehen.

0
@JackyNu

Sobald der Boxer auf dem Boden ist, hat er keine Chance mehr.. Kampfkünste gegenseitig zu vergleichen ist eine schlechte Idee..

0

Für MMA werden Vorkenntnisse gern gesehen, sowas wie Boxen oder Kickboxen etc.

Manche Trainer lehnen Leute ab ohne Vorkenntnisse..

Was möchtest Du wissen?