Wie weit ist die Verwesung nach sechs Wochen fortgeschritten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man geht in Deutschland von einer durchschnittlichen Verwesungsdauer von etwa 20-30 Jahren aus. Doch dies kann in Abhängigkeit der Bodenbeschaffenheit stark variieren. In lehmigen oder torfigen Böden fehlt die notwendige Sauerstoffzufuhr. In diesem Fall kann der Verwesungsprozess zum Stillstand kommen und die Leiche konserviert werden. Es bilden sich dann sogenannte Wachsleichen.

0

Wie würde eine Leiche nach 28 Jahren aussehen, wenn sie ohne Sarg oder ähnliches in einer damals offenen Baugrube verscharrt wurde und erst bei erneuten Bauarbeiten zu Tage gefördert wird? Wie würde die Kleidung aussehen?

von so einer leiche wäre NICHTS mehr übrig außer ein paar knochen vielleicht. nach 28 jahren? in einer OFFENEN grube? wenn eine leiche an der luft liegt verwest sie nach ein paar wochen vollständig bis aufs skelett. unter der erde kann das bis zu 30 jahre dauern.

0

Es ist durchaus unterschiedlich,aber nach 6 Wochen sollte er noch nicht skelettiert sein

unter der Erde... Ich könnte mir vorstellen, das er noch kaum verändert ist. ist doch eig. keine Luft da unten.

Was möchtest Du wissen?