wie viel verdient man als eine kinderpflegerin / erzieherin

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Strebe lieber ein höhergruppierte Ausbildung an. es werden zwar mehr und mehr Erzieher und Menschen für diesen Bereich gesucht, die Bezahlung ist aber immer noch grenzwertig, dazu werden oft nur Halbtagsstellen angeboten, von denen du leben kannst, aber nicht gut. Ich kenne Frauen, die beim Bäcker jobben nebenbei, am Wochenende Zeitungen austragen, obwohl sie ihren Job im Kindergarten lieben, sie kommen aber nicht zurecht mit den Zahlungen im Monat und sind dabei nicht übermässig anspruchsvoll. wir Erzieher sollen zwar viel leisten, es wird einfach mal so erwartet, dass Erzieher hinkriegen und alles wissen, was die Eltern versauen..., unsere Leistung wird aber nicht gerecht honoriert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der Entgelttabelle für den „Sozial- und Erziehungsdienst“ kommen eine Erzieherin und ein Erzieher als Berufsanfänger auf ein Monatsgehalt von rund 2.080 Euro brutto. Netto sind das, wenn man ledig ist und kein Kind hat, 1.380 Euro.

http://www.runder-tisch.eu/Wie_wird_man_bezahlt.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also zwei Freundinnen arbeiten als Erzieherinnen und haben einen Nebenjob, weil sie nirgens eine Vollzeitstelle finden bzw nirgens eine verantwortungsvolle Stelle zB mit der Leitung einer Gruppe. Aber die finden die Abwechslung ganz gut, muss man halt mit umgehen können. Meine Schwester hat mal Praktikum gemacht und die Erzieher haben ihr alle davon abgeraten. Aber dann gibt es auch Beispiel wie zwei Kumpels von mir, die Sozialpädagogischen Assistenten gemacht haben, Sozialpädagogik studiert haben und in Aussicht haben, eine Einrichtung zu leiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?