Wie viel verdient ein Kapitän bei AIDA ungefähr?

1 Antwort

Das Einkommen setzt sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen. Zum einen ist es abhängig von der Größe des Schiffs, so dass Kapitäne auf großen Schiffen entsprechend mehr verdienen als Kapitäne kleinerer Kreuzfahrtschiffe, wobei das Monatsgehalt von 4800 bis 6400 Euro betragen kann.

Darüber hinaus richtet sich das Gehalt auch nach dem Ausbildungsweg des Kapitäns. Wurde der Titel des Kapitäns durch ein Nautikstudiumerworben, liegt der Verdienst mit circa 7500 Euro am Höchsten. Mit dem Hintergrund einer klassischen Ausbildung ist der Verdienst etwas weniger, durchschnittlich 5600 Euro. Unabhängig vom Ausbildungsweg steigt das Einkommen mit den Dienstjahren immer weiter an.

Dazu kommen Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit sowie Überstunden. Abhängig von der Reederei, bei der man angestellt ist, kommen zahlreiche weitere Zahlungen hinzu. So sind zum Beispiel Jubiläumsvergütungen und ein 13. Monatsgehalt ebenso üblich wie die Kostenübernahme aller Weiterbildungen und die Bereitstellung der Dienstkleidung.

http://www.kreuzfahrtreisen.de/wie-viel-verdient-der-kapitaen-eines-kreuzfahrtschiffes/986/

Es gibt da einen Tarif. Es wird unterschieden in verschiedenen Fahrtgebieten und Patentarten. Die Schiffsgrösse und die Dienstjahre sind irrelevant. Und was soll bitte der klassische Ausbildungsweg sein? Ein Nautikstudium haben alle.

0
@captjens

Der "klassische" Weg ist sicherlich hocharbeiten vom Leicht-Matrose oder wie sich das nennt hoch bis zum Kapitän. Eben die JAHRE zählen dabei - nicht die Schulbildung.

0
@Macintosh1704

Oha, Matrosen gibt es schon seit 30 Jahren nicht mehr. Das sind Schiffsmechaniker. Und selbst wenn, auch dann muss man Nautik studieren.

0
@captjens

Mag sein, aber da hast du ja die 2 Laufbahnen:

Studieren ist direkt höhere Laufbahn.

0
@Macintosh1704

Das kann ich nicht so stehen lassen. Die studierenden sitzen alle im selben Zimmer. Egal ob sie direkt in das Studium gehen oder über die Ausbildung kommen. Danach bewirbt man sich für einen Job mit exakt demselben Zettel. Übrigens, die, die direkt studiert haben wurden in der Seefahrt lange Zeit die schnellgefickten genannt und waren nicht sehr beliebt. Man sollte nämlich, um die Abläufe an Bord zu verstehen, auch mal die Arbeiten an Deck verrichtet haben. Dieser Weg des direkten studierens ist auch nur angelegt worden, um den Personalmangel bei den Offizieren schnell zu bekämpfen und wurde dann später wieder abgeschafft. Dann wieder eingeführt, weil es kaum noch Schiffe unter deutsche Flagge gab/gibt um eine klassische Ausbildung zu absolvieren.

0
@captjens

Matrosen gibt es doch sehrwohl. Ich kenn mich nicht in derdeutschen Schiffahrt aus aber wer sonst arbeitet an Deck.

0
@perry012

Das sind Schiffmechaniker bzw AB‘s und OS‘s. Ich bin bis vor 2005 noch selber als Kapitän gefahren und seit dem bin ich Lotse. Also jeden Tag auf Schiffen drauf. Was sind deine Qualifikationen?

0

Was möchtest Du wissen?