Wie vertraut mir mein Kaninchen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hohl deinem Kaninchen bitte erstmal einen Artgenossen. Dann kannst du langsam das Vertrauen aufbauen. Dafür kannst du dich einfach jeden Tag für ein paar Minuten in das Gehege setzen. (Wenn es dir zu Langweilig ist, kannst du dir auch ZB ein Buch zur Hand nehmen). Mach erstmal nichts und warte bis dann deine (zukünftigen beiden) Kaninchen ankommen, dich beschnuppern, etc. Dann kann man das immer steigern, zB das Lieblingsfutter bereithalten, sodass sie dir aus der Hand fressen können. Wenn sie dir sicher aus der Hand fressen, dann kannst du sie anfangen an der Stirn zu streicheln und später auch den ganzen Körper. Mach das aber nur, wenn sie FREIWILLIG zu dir kommen und hör auf, wenn du merkst, dass sie Angst bekommen. Ganz wichtig: Hebe sie niemals hoch, wenn es nicht unbedingt sein muss. Also nur aus gesundheitlichen Gründen. Wünsche dir viel Glück😊

PS: Respektiere auch den Charakter von deinem Kaninchen. Manche wollen auch noch nach Jahren nicht gerne gestreichelt werden.

Dass das Kaninchen bei deinem Vorbesitzer "zahm" war, liegt nur daran, dass es keinen Partner hatte. Tierquälerei!

LG Sheilin:)

Hey,

ein Kaninchen wird einen Mensch nie zu 100% vertrauen. Nur mit einen Partner (Einzelhaltung ist Tierquälerei und Kaninchen geben sich untereinander Sicherheit) wird es irgendwann von alleine merken, dass du keine Gefahr bist.

Wenn es alleine gehalten wird und dermaßen zutraulich ist, ist das nur eine Verhaltensstörung. Es hat ja keinen Artgenossen und sucht verzweifelt nach Ersatz. Ich glaube niemand der sein Kaninchen liebt, tut es sowas an.

Auch leidet ein nicht kastrierter Rammler durch seinen hohen Sexualtrieb, der mit der Kastration gestillt wird. Also kommt man nicht um eine Kastration drum herum und dann spricht doch nichts mehr gegen eine Partnerin?

Auf jeden Fall sollten es zwei oder mehr kaninchen sein sonst fühlt es sich total unwohl .Du sollst es ab und zj mal bürsten weil es könnte sein das sich sonst altes Fell oder Käfer fest setzen und das du ihm nicht gut .Nächster Punkt ist er sollte auslauf haben,wenn du einen Garten hast lass ihn mal raus .Es gibt auch Hasengitter die kann man das aufs Gras stellen das es Auslauf hat .Empfehlenswert !!

Viel Erfolg 

Bitte informiere dich doch mal über kaninchen! Egal wo, liest du das Einzelhaltung OHNE AUSNAHME Tierquälerei ist!!! Hier sind ein paar links, bitte lese dich da mal schlau!!!!!!!! Diebrain.de Kaninchen-info.d Sweetrabbits.de

hannylein 21.09.2015, 21:43

kaninchen-info.de , sorry

0

Hey,

Dein Kaninchen lebt doch hoffentlich nicht allein oder?

Serena21 21.09.2015, 17:22

Doch aber der Besitzer hatte es ganz allein groß gezogen als es noch ein Baby war und war richtig  zutraulich aber seit dem er bei uns ist ist er ängstlich 😯

0

Am besten hilfst du deinem kleinen, indem du ihm einen gleichaltrigen gegengeschlechtlichen Partner besorgst 🐰🐰 Er wird total glücklich werden und dann auch zutraulicher, das kann ich dir versprechen! Schau am besten mal im Tierheim ob da ähnlich alte Kaninchen sind. Dann musst du die beiden vergesellschaften, beließ dich dazu auf diebrain.de oder kaninchenwiese.de da findest du alle Informationen...

Liebe Grüße,
Bunnymu

Glücklich - (Kaninchen, Vertrauen)

Erst wenn dein Kaninchen einen Partner hat kannst du anfangen sein Vertrauen zu gewinnen! Das ist Tierquälerei!

Was möchtest Du wissen?